Heute und im Verlauf der nächsten Tage werden wir als Abschluss unserer bisherigen Arbeit in vier Teilen das politische Testament des Aktionsbündnis Direkte Demokratie veröffentlichen.

    1. Vorwort (Heute) 
    2. Die EU: Ein wandelnder Leichnam (folgt)
    3. Das vereinte Wollen der Menschen ist das höchste und einzig gerechte Gesetz (folgt)
    4. Einbringen, Erfahrungen sammeln, wachsen (folgt)

———————————————————————————————————————————————-

Bild von unserer ersten Demonstration für Direkte Demokratie, Gegen den Euro-Wahnsinn, Juli 2011.

Politisches Testament des Aktionsbündnis Direkte Demokratie

Vorwort

Das Aktionsbündnis Direkte Demokratie hat sich 2010 gebildet, um angesichts des antidemokratischen ESM- und Euro-Putsches öffentlichen Protest zu organisieren und um für direkte Demokratie zu werben. In den wenigen Jahren seitdem hat sich vieles verändert: Der Protest gegen die Antidemokraten, Freiheits- und Wohlstandszerstörer unter dem Siegel des Eurismus – Eurismus verstanden als die quasi religiöse und alternativlose Heilserwartung von einem allmächtigen EU-Zentralstaat – ist gewaltig gewachsen. Sicher, noch kontrollieren die alten Kräfte den Bundestag, die Regierung und das Verfassungsgericht. Aber die öffentliche Meinung hat sich bereits heute gegenüber 2010 deutlich verändert. War unser Protest zu Anfang ein Randphänomen, stehen unsere Fragen heute mit Recht im Zentrum der politischen Diskussion. Setzt sich dieser Prozess der öffentlichen Bewusstwerdung  fort, dann wird der Wahnsinn des Eurismus trotz aller Propaganda und Manipulation zumindest in der derzeitigen Form nicht mehr gesellschaftlich durchzuhalten sein.

Ähnliches gilt für die Idee der direkten Demokratie. Die Idee der direkten Demokratie, sei es in Gestalt von Volksentscheiden, Bürgerentscheiden, Bürgerbegehren oder Mitgliederbefragungen, ist heute präsenter und wirkungsvoller in der politischen Diskussion als jemals zuvor in den letzten 30 Jahren. Auch hier hat ein Kulturwandel das Land ergriffen. Getragen wird dieser Wandel zwar maßgeblich von Kräften des Establishments (SPD, Grüne, mehr Demokratie e. V.), die letztlich keine wirkliche direkte Demokratie wollen, sondern nur eine neue Legitimation für ihr Versagen und ihre Diktatur suchen, trotzdem können wir auch hier hoffen, dass letztlich die Idee der unbedingten demokratischen Selbstbestimmung die Zauberlehrlinge hinwegfegen wird, die sie nur zum eigenen Vorteil missbrauchen wollen.

Das ADD hat seinen Beitrag zu diesem Kulturwandel geleistet. Zugleich sind neue Organisationen entstanden und schon bestehende stark gewachsen. Diese tragen heute mit mehr Personal und mehr Geld, als das ADD je mobilisieren konnte, die Idee der direkten Demokratie und den Widerstand gegen die EU-Religion. Zeit und Funktion des ADD als Bündnis verschiedener Gruppen ist abgelaufen. Das hier vorliegende politische Testament ist der Endpunkt unserer aktiven Arbeit in der bisherigen Form.  Es fasst unsere Erfahrungen zusammen und beschreibt zugleich unsere Erwartungen und Hoffnungen an die weitere langfristige gesellschaftliche und politische Entwicklung.

Wir danken zuletzt all jenen, die im ADD mitgewirkt, sich an unseren Aktionen beteiligt oder unsere Ziele unterstützt haben.

Fortsetzung folgt.

Kommentare zu: "Politisches Testament des Aktionsbündnis Direkte Demokratie – Teil 1 „Vorwort“" (2)

  1. Norbert Tegge schrieb:

    Ich möchte mich für die vielen interessanten Informationen und eurem Engagement
    schon jetzt herzlichst bedanken. Auch wenn ich die Zuneigung zur AfD nach wie vor nicht teilen kann. Die große Koalition will dort weitermachen wo Rot/Grün angefangen hat, schwarz/rot, schwarz/gelb weitermachte. Entrechtung der Menschen rund um Europa herum.

    Wir werden noch jede Initiative benötigen, um Menschenrechte weltweit (und vor allem in Deutschland), Grundrechte zu verteidigen. Die vielen Täuschungsmanöver aufdecken.

    Gerade habe ich im stern gelesen, dass Schriftsteller gegen den Überwachungsstaat mobil machen. Ein Staat(lachhaft, da wir wirklich kein Staat sind, sondern nur Kapital Regierungen) hat viele Gesetze in den letzten Jahren erlassen um IP´s der Bürger feststellen zu können und in betrügerischer Absicht um ihr hart erarbeites Geld zu prellen.

    Siehe betrügerische Abmahnanwaltskanzleien. Mit Spekulation (Glüclsspiele) werden Milliarden Euro verbrannt. Genauso verfahren sie mit Aktienpaketen.

    Überall lug und trug.

    Genauso wie die sog. Sozialversicherungssysteme. Wir müssen unsere Mitmenshcen aufklären.

    Eigentlich brauchen wir euch noch…

    • Natürlich b raucht man nch eine parteifreie Vereinigung wie die ADD, die übrigens viel zu jung ist, um ein Testament zu machen, denn mit 3 Jahren kommt man in den Kindergarten
      um dort etwas zu lernen, aber nicht um „Schluß“ zu machen!
      Lieber Norbert Tegge, Du scheinst nicht zu wissen daß alle meine Kommentare mit den Einschüben „kein Staat“ und dergleichen hier zensiert, also gestrichen wurden. Die Ansicht der ADD entspricht hier genau der der AfD bzw. Herrn Luckes, für den die BRD als Staat existent ist. Wir wollen aufklären, aber ignorante Menschen wollen es nicht wissen, deshalb soll die ADD nur weiterarbeiten, denn viele Mitmenschen wollen auch die ESM-Katastrophe genauso ignorieren wie die Firmeneigenschaften unserer „Ämter, Behörden und des Staates“, gelle?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke