Update: Quelle ist die Aussage von Trittin in der Berliner Runde ab ca. Minute 30 (Link).

Es sind die Nebensätze, die oft offenbaren, wo die Fraktionen der pluralen Einheitspartei wirklich stehen. Und vielen Beobachtern ist aufgefallen, wie hingebungsvoll Trittin sich noch am Wahlabend vor der Merkel auf den Boden warf… „verehrte Frau Bundeskanzlerin, blablabla…“.

File:Jürgen ist hier ... und Du, Jürgen Trittin in Hannover am Kröpcke bei seiner Rede zur Energiewende der Regierung unter Angela Merkel.jpg

Die andere, noch viel bezeichnendere Aussage an diesem Abend von Jürgen Trittin war:

Er lehnt eine Zusammenarbeit mit der Partei Die Linke ab, da die diese gegen die internationalen Angriffskriege der NATO ist.

Man muss wohl zu den Älteren gehören, um wirklich zu erahnen, wie tief die Grünen gesunken sind. Die Grünen entstanden Anfang der 80iger Jahre als Friedenspartei, als basisdemokratische Bewegung. Der Widerstand gegen den damaligen NATO-Doppelbeschluss war und ist die Gründungslegende der Grünen. Es war NICHT das Umweltthema, das damals 100.000e auf die Straße brachte! Nicht das Waldsterben! Es gibt die Grünen exakt aus einem Grund: Weil diese gegen Krieg und Atomwaffen waren.

Heute nun sagt der wichtigste Mann dieser Partei, dass er überhaupt nur mit Parteien zusammenarbeiten will, die FÜR NATO-Angriffskriege ist. Wohlbemerkt: Wir reden NICHT von Verteidigung! Wir reden von Angriffen auf souveräne Staaten durch deutsches Militär. Und wir erinnern uns daran, dass es eine Zeit gab, in der es laut Grundgesetz Deutschland verboten war, sich an Angriffskriegen zu beteiligen.

Man wird sehen, ob es an der Grünen-Basis noch Restbestände von Moral und Anstand gibt oder ob dieser moralfreie Pädophilenhelferling Trittin, dieser Bilderberger-Versager in einer Linie mit Löscher und Ackermann, die Gründungsvision der Grünen vergewaltigen kann.

Trittin will die Koalition von CDU/CSU und Grünen. Dafür geht er über Alles. Sogar über die Leichen von Bürgern irgendwelcher Drittstaaten weit, weit weg. Irgendwie kommt man nicht umhin, sich vorzustellen, welches Gesicht Trittin wohl machen würde, wenn plötzlich eine Cruise Missle bei strahlendem Sonnenschein am Sonntagnachmittag beim Kaffeekränzen mit Claudia Roth und Cem Ozdemir auf ihn runterfallen würde und seinen Körper und all derer, die er liebt, in tausend Teile zerreist.

Das, Herr Trittin, ist der NATO-Angriffskrieg heute, den sie noch nicht einmal im Prinzip für falsch halten wollen.

Aber lehnen wir uns wieder zurück, und genießen das Schauspiel der Politdarsteller. Ihre Verkommenheit. Ihr Gieren nach Macht. Ihr Buhlen. Wie gesagt: Am Ende macht es für uns, die Bürger, keinen großen Unterschied, in welcher Konstellation die Fraktionen der Großen Pluralen Einheitspartei sich die Rollen von Regierung und Opposition teilen. Arbeiten wir besser weiter daran, die Kultur in diesem Land zu wandeln, den Wald des Widerstands zu hegen und zu pflegen, bis wir endlich echte, direkte Demokratie verwirklicht haben.

Kommentare zu: "Trittin: Die Grünen können mit keiner Partei koalieren, die gegen NATO-Angriffskriege ist." (3)

  1. Norbert Tegge schrieb:

    Als ich für Die Linke noch Wahlkampf machte, so von 2008-2012 (ja, für mich war jeder Tag Wahlkampf, nicht alle 2), machte ich die Abstimmungsergebnisse der Grünen öffentlich.

    In der Mehrheit für Krieg, Atompolitik, Hartz IV, Kürzung der Pendlerpauschale.

    Hier jetzt ein Text an einem langjährigen Sozialdemokraten.

    Hier jetzt die reale Wahlanalyse.

    Nur ca. jeder dritte hat Frau Merkel und die Parteien CDU/CSU gewählt. Wir werden seit Jahrzehnten
    von Minderheiten politisch bestimmt.

    Wie war es in den 70er Jahren. Dort gab es ein 3 Parteien System:

    CDU/CSU
    SPD
    FDP

    CDU/CSU und SPD waren in der Regel gleich auf, mal hatte der eine mal die andere knapp Mehrstimmen.
    Die FDP war das Zünglein an der Waage.

    Heute haben wir ein Mehrparteiensystem. So verteilen sich die Stimmen auf verschiedene, unterschiedliche Parteien.

    Zu Lasten der SPD. Sie verlor Stimmen an Die Linke, Grüne.

    Obwohl es eine politische Mehrheit in Hessen
    mit Rot-Rot-Grün geben würde, scheint dies nicht in Betracht zu kommen.
    Eine soziale Politik in Hessen wäre tatsächlich möglich. Und nicht so knapp wie 2008, als sie nur 5 Stimmen
    mehr hatten.

    Jetzt würde es eigentlich ein politsches Patt ergeben im Bund.

    Rot-Rot-Grün liegt knapp vor der CDU. Auch hier wäre eine soziale Ausrichtung möglich.

    Welche Auswirkungen hätten mögliche Koalitionen auf den Koalitionspartner?

    Schwarz/Grün könnte für die Grünen ein ähnliches Schicksal ergeben, wie es die FDP erlitten hat.

    Eine große Koalition würde derSPD noch mehr Schaden. Es könnte der Abschied als Volkspartei eingeleitet werden.

    Es wäre jetzt die Pflicht der linksdenkenden (sozialen) Genossinnen und Genossen Druck auf die Führung der SPD auszuüben.

    Die FDP bekam die Quittung für ihre Parole:

    Mehr netto vom brutto.

    Dieses Gefühl hatten die Wählerinnen und Wähler wohl nicht.

    Außer Versicherungsbranche, Hoteliers, Gaststättenbetreiber.

    Die FDP wird an Medienaufmerksamkeit verlieren. AfD und die Partei Die neue Mitte werden in den nächsten Jahren stärker
    in den Vordergrund rücken.

    Dies ist meine persönliche Wahlanalyse und Prognose der nächsten 2-4 Jahre.

    Ich prophezeite viele Monate vorher eine große Koalition. Die wird mit größter Wahrscheinlichkeit auch kommen.

    Eine Atompolitik ist mit den Grünen wohl nicht denkbar.

    Mein Fazit:

    Der Verlierer der gestrigen Bundestagswahl ist nicht die FDP!

    Der deutsche Staatsbürger/in ist der Verlierer/in , in der Mehrheit.

    LG

    Norbert Tegge

    Gute Unterhaltung

  2. Gernot Meyer schrieb:

    Trittin wird nur in der indirekten Rede wiedergegeben. Was hat er denn nun wörtlich gesagt und wo sind unabhängige, ernstzunehmende Quellen dafür? Für mich ist die obige Behauptung sonst nicht glaubwürdig.

  3. […] Trittin: Die Grünen können mit keiner Partei koalieren, die gegen NATO-Angriffskriege ist. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke