Von Jenny’s Blog:

Ein verhaltenspsychologischer Blick auf die Eurorettung

Im Jahr 1999, zitierte der Spiegel Jean-Claude Juncker, den ehemaligen Chef der Eurogruppe, mit diesen Worten: “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” Nun ist der Karren definitiv im Dreck und ein “Zurück” ist politisch sowie ökonomisch kaum machbar. Die Taktik ist durchschaut. Es handelt sich wie immer um die berühmte Salamitaktik.

Die Wählerinnen und Wähler werden nur scheibchenweise mit den Fakten konfrontiert. Erinnert sich noch jemand an das erste Griechenland-Rettungspaket? Es wurde stundenlang bei Anne Will, Plasberg und Co. darüber diskutiert. Heute stellt das Volumen aus diesem Griechenland-Rettungspaket gerade noch 2,1% der kompletten Haftungs- und Rettungssumme dar. Man hat uns 15 Mrd € angeboten um uns später dann ca. 712 Mrd € zu verkaufen.  Es gab schon in 2010 und 2011 warnende Stimmen. Es gab Leute, die für Krisenländer eine geordnete Insolvenz gefordert haben. Es gab auch Leute, die bereits damals warnten, dass diese Summen so nicht ausreichen werden. Dieses System hat natürlich Methode. Man nutzt den psychologischen “Sunk Cost Effekt”. Dieser besagt, dass man an einer Sache immer dann festhält, wenn man bereits Kosten oder Energie, auch emotionale Energie (z.B. politische Macht), investiert hat.

Es fällt emotional handelnden Menschen nicht einfach, an gescheiterten Dingen los zu lassen. Lieber schießt man noch weiteres Geld hinein, als die bereits “versenkten Kosten” zu verlieren. Hierzu gibt es zahlreiche Studien und ich möchte an dieser Stelle gerne an Joachim Goldberg von Cognitrend verweisen; einer der Gründungsväter der Behavioural Finance. Es kann also kein Zurück mehr geben. Die einzige Richtung, die man ohne Zeitmaschine ohnehin gehen kann, ist der Weg nach vorne. Viele wissen es nicht: Es ist technisch noch nicht möglich in die Vergangenheit zu reisen. Deshalb kann es nur eine Richtung geben: Nach vorne! Die deutsche Haftsumme hat sich von 2010 bis heute von 15 Milliarden Euro auf über 712 Milliarden Euro erhöht. Kein Bürger wurde gefragt. Bei den Target2 Verbindlichkeiten und bei den Anleihekäufen durch die Zentralbank wurde nicht mal mehr ein Parlament gefragt. Es wird Zeit, dass wir über neue Wege nachdenken. So kann es nicht weiter gehen. Diese Politik hat versagt. Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger wird genau diese Politik am 22.09. bestätigen und legitimieren. Lieber schießt man neue Billionen nach, statt zugegen, dass die versenkten Milliarden falsch investiert waren. Das ist mindestens so gaga, wie es sich anhört.“

So sieht es aus: Immer mehr vom Gleichen (Link, Link).

Auf zur Demo am 14.09. ab 16 Uhr, Stuttgarter Marktplatz!

Kommentare zu: "Reblog: Ein verhaltenspsychologischer Blick auf die Eurorettung" (14)

  1. Norbert Tegge schrieb:

    Alles mehr als bekannt. Auf „Alles Schall und Rauch Blog“ gibt es ein Video mit Jürgen Elsässer.
    Er benennt dort die Gründe für die EU Krise und Verursacher, sowie die Motivationen.

    Sein Schlusssatz gefiel mir sehr. Er sagt ein scheitern der USA voraus.

    Leider nicht in welchem Zeitraum.

  2. Es hilft nur – auch jetzt noch – ein radikaler Kurswechsel! Aber, unser „Wählerinnen und Wähler“ gehören dem politisch dümmsten Volk der Erde an, da helfen auch keine Pillen! Nehmen SIe immer den engl. „Spectator“ von 1956 zu Hilfe, der damals, elf Jahre nach dem Krieg, die wirklich sensationelle feststellung ausschrieb: Alle Welt weiß, wie die Deutschen beherrscht und manipuliert werden, nur die Deutschen selbst scheinen es nicht zu wissen!
    Das galt vielleicht damals 1956 gar nicht, da noch viele Zeitzeugen lebten, die sich nicht umerziehen ließen. Heute, mindestens seit 1990 gilt es aber vollständig, denn jetzt ist niemand mehr da, der ihnen ihre Naivität vorhält, und wenn es einer tut, dann ist er ein verdammter „Nazi“ oder zumindest ein „Rechter“, was genauso schlimm ist. Wer widerspruchslos hinnimmt, daß ein „Kampf gegen rechts“ geführt wird, der verhält sich wie der Kantsche Wurm, „der sich nicht beschweren darf, wenn auf ihn getreten wird“, weil er sich nämlich selbst freiwillig zum Wurm gemacht hat.
    Ach je, Leute, ihr seid so ungebildet und noch viel schlimmer, uninteressiert an eurer Zukunft, ihr könnt einem richtig leid tun!

  3. Norbert Tegge schrieb:

    @felixaustria:

    Dein Kommentar ist wenig hilfreich, nein gar nicht. Du verunglimpftst Menschen, die angeblich
    ungebildet und uninteressiert sind. Bitte Fakten!

    Gerade die junge Generation und die jetzt 45-60 jährigen, sowie wenige end 70er engagieren sich
    um auf diese EU Diktatur hinzuweisen.

    Ein Widerstand benötigt immer Zeit. Jedes diktatorische System hebelt sich selber aus. Die Geschichte
    hat es uns gelehrt.

    Anstatt Menschen zu verunglimpfen solltest Du aktiv Menschen überzeugen. Es fängt mit einer kleinen
    Gruppe an…

    • Norbert, bin ich aus leidvoller Erfahrung anderer Meinung!
      Natürlich möchte ich provokant aufrütteln, wachrütteln, natürlich möchte ich überzeugen, doch fehlt bei vielen – leider – das Grundwissen, um den Ernst der Lage zu begreifen! Mein täglicher Umgang mit den Menschen nach ca. 20 Jahren Wissens- oder Faktenvermittlung ist oft so, daß ich die Antworten schon an der Mimik voraussehen kann: Ha, so radikal derfmr des ned säha,
      hoschd scho deilweis Reachd, aber ma kah hold nix macha, was soll mr macha? – Und Ähnliches in dieser Art, der einfach strukturierte Mitmensch. Der Akademiker dagegen häld sich nadierlich für gscheid, „wo steht das“, das ist nicht wahr, die Umerziehung durch die Amerikaner diente nur der Erziehung zur Demokratie, nicht zur „Einpflanzung der deutschen Schuldneurose“, ha, ha, da kann man nur bitter lachen wenn einem das 60-70jährige erzählen. Klar, an den dt. Universitäten wird in Neuer Geschichte nur „Weglasseritis“, eine chronische Weglass-Erkrankung der Verbrechen der Siegermächte „gelehrt“, deshalb kann man die Deutschen mit Schuldneurosen meschugge machen! Der „Vereinigungs“-Außenminister der USA, James Baker, hat 1994 im „Speibel“ (österr. für Erbrechen) erklärt, daß man Hitler im Zw. WK so verteufelt habe, daß man nicht mehr davon zurückkonnte, den einfachen Amerikanern nicht mehr gewagt habe zu erklären, daß auch Deutsche Menschen waren und nicht blurünstige „Nazis“ oder Judenmörder.
      Wie kann man heute ruhig bleiben, wenn man sieht wie die Mitmenschen Die Euro-Knechtschaft, die Immunität der ESM-Vertreter
      und das ganze Drama völlig ungerührt hinnehmen! Jede andere Nation wäre längst in Massen auf den Straßen und würde den Politikern den Rost runterholen, nur bei uns nicht! Zur Anti-ESM-Demo in Stuttgart 2012 kamen 50-100 Leute, zu Demos gegen Stuttgart 21 5000, und das fast wöchentlich! Das ist doch die Blödheit im Potenz, meiner Überzeugung nach.

      • Erntezeit schrieb:

        @Felix
        100% Zustimmung. Hier noch ein Video für dich.

        • Enrtezeit: danke für den so bitter notwendigen Zuspruch! Inzwischen hat auch Norbert Tegge, der mich erst verurteilt hat, „mein Kommentar sei nicht nur nicht hilfreich, sondern sogar schädlich“ zugegeben, „seine realen Erfahrungen natürlich gleich mif meinen“, na endlich!
          Hier habe ich auf dem Blog ja viel zu oft Schmähungen durch Zensur-Streichungen erfahren, weiß der Teufel was der admin gegen die Tatsachen hat, diesen angeblichen Rechtsstaat die Maske vom Gesicht zu reißen, ihn als ööf.-unrechtl. oder sogar nur private Firma zu benennen, der sich mittels Willkür und GGwidriger Gewaltenvereinigung uns unterjocht, versklavt! Warum geben die führenden politiker nicht zu, daß sie vielen „Befehlen“ gehorchen müssen, sonst ihrer Korruption und ihrer Erpressung bezichtigt werden. Heute gibt es ein tolles Video eines jungen Mannes bei youtube zu sehen, das ist wirklich sensationell: Wie die CDU den Menschen „hilft“ (Armes Deutschland) von Raik Anders eingestellt!

    • Ach, Norbert, habe eine Antwort an Dich vergessen, der Anfang deines Kommentars an mich: Dein beitzrag ist nicht hilfreich, du beleidigst Menschen, Fakten bitte!“
      Bitte: steht in meinem Kommentar, allein die wenigen, die begreifen, daß ESM uns Unsummen von 230 Mrd. kosten kann gegenüber den vielen, die gegen S21 demonstrieren, wo es nur um 5,6 oder 8 Mrd. geht, von dennen rd. 20% als Mehrwertsteuer in die Staatskasssen zurückfließen und einige tausend Arbeitsplätze für den Bau des Bahnhofs entstehen oder erhalten werden.Weiter: die Antwort auf meine Aufklärung über die Zustände, „da kann man halt nichts machen“, oder „stimmt das?“ (weil es nicht ium Fernsehen
      kommt, findet es für den Normalbürger nicht statt), das sind Fakten genug, die die Ignoranz, verdrängung oder mangelhafte Biuldung der Mitmenschen beweisen! genug fakten?

  4. Aus der Natur ist uns nur der kollektive Selbstmord der Lemminge bekannt. Vielleicht gibt es andere Beispiele! Aus der Geschichte gibt es einige des kollektiven Wahnsinns/Irreführung der Gesellschaft. Die Verhaltensforscher werden ihre Freude haben. Die Masochisten noch viel mehr! Diejenigen, die die Zusammenhänge, aber, verstehen und unter dem Bewusstsein der drohenden Konsequenzen leiden, sollten nicht diesen Umstand falsch einschätzen. Es bedarf, hier, der Leitung/Führung, der kreativen Idee, als Rettungsring vor dem Untergang! Dies ist ein pädagogisches Problem zur Aufklärung und Selbsterkenntnis. Diese Diskussion findet aber nicht statt! Dies, ist noch viel schlimmer, weil die Kritik und die Häme der Dummheit/Ignoranz der Mehrheit nur dem Feind dient.
    Es WIRD keine besseren Politiker geben, wenn wir nicht den Mut haben den Bürger/Wähler zu einem Besseren anzuleiten/zu erziehen! Dazu gehört eine Strategie und ein Führungskonzept. Evolutiv. Die Direkte Demokratie ist ein Weg, aber ein Machtanspruch, den das System mit aller Kraft versuchen wird totzureden! Wer das nicht versteht, dem ist nicht zu helfen. Die DirekteDemokratie kann keine Floskel eines Aktionsbündnisses bleiben. Die Direkte Demokratie ist der Anspruch auf Mitbestimmung und Machtteilung, zumindest!
    Ich brauche wohl nicht zu erläutern, wer alles, massiv, dagegen ist!
    Wo Direkte Demokratie dran steht, muss Direkte Demokratie drin sein! Wo bleibt das Verständnis dazu.

  5. LESEN NUR SEHR WENIGE DIESE SEITE oder warum fühlt sich niemand auf den Schlips getreten?
    Ein „Scheißsturm“ müßte doch über mich Kritikaster hereinbrechen, oder irre ich da?

  6. Norbert Tegge schrieb:

    Die Direkte Demokratie muss der Mensch einfordern. Da hapert es leider.
    Es gibt ja mittlerweile scheindemokratie Angebote.

    Noch informiert sich die Mehrheit falsch (Mainstreammedien).

    Trotz allem ist eine Bewegung unverkennbar. Wenn man registriert, dass es kein links oder rechts in der
    Politik gibt, sondern nur richtig oder falsch, wäre ein Anfang gemacht.

    Ich selbst bin Sohn eines Nazisoldaten. Die von verschiedenen Interessengruppen veröffentliche Meinung,
    dass alle Nazisoldaten Monster waren ist schlichtweg falsch.

    Sie sind alle Opfer einer Regierungselite. Wie alle Soldaten, so wurden sie missbraucht. Für den Machterhalt, oder
    Wahnsinn geopfert. Nach dem Krieg mit ihren physischen und psychischen Verletzungen im Stich gelassen.

    Darunter leiden heute noch Nachgenerationen. Wir als Mensch müssen begreifen, das Gewalt der falsche Weg ist.

    Wenn wir es schaffen, unsere Mitmenschen wieder aufzurichten, ihr Selbstwertgefühl wecken, so würde das jetzige
    System zusammenbrechen.

    Wir Menschen werden gedämmt. Durch Fluroide, Fastfood, Massenhypnose (Mainstream-Propaganda Medien).

    Wahrscheinlich auch Chemtrails.

    Wir müssen ihnen die Zusammenhänge jeden Tag bewust machen. Durch Kommentare (soweit noch möglich),
    Veröffentlichungen.

    Lieber Felix:

    Natürlich sind deine realen Erfahrungen mit meinen deckungsgleich. Aber steter Tropfen…

  7. Erntezeit: dein video u. den Autor Reschke kenne ich natürlich, auch der Autor „killerbee“ argumentiert so! Gerade sah ich auf mmnews auch s o einen Unterstützer der herrschenden Klasse, der gegen die Realität den Politikern recht gab, es einfach nicht sehen will was sie mit uns machen!
    Norbert Tegge: mitgelesen?

  8. Stelle gerade fest, daß die Seiten NOVAJO.de und UPIK.de gestört sind, warum?
    beide veröffentlichen die Umsatzsteuer-Nummern von Behörden (Firmen) unseres nicht=
    souveränen Pseudostaates, das muß verhindert werden! SO wird auch von diesem admin hier dieser Beitrag natürlich wieder gelöscht, welcher beweis dafür, daß es eine verschwörung gibt, was ja auch der an unis als Redner auftretende Andreas Popp beweist, Verschwörungen gibt es zuhauf!
    Nur unser admin weiß es nicht armes deutschland!

    • Erntezeit schrieb:

      Wenn du http://www.upik.de eingibst geht es.

      • etwa eine dreiviertel Stunde später ging es wieder, seltsam! offenbar haben „dei“ gesperrt bis sie realisiert haben, daß es doch noch nicht so schädlich ist, was da bei novajo.de steht! der novajo.de-Autor hat nämlich nach der Antwort des ministeriums erklärt, daß diese erklärung – bezug aus der eu ohne Mehrwerteuer (Umsatzsteuer) – sei so richtig, daß für verschwörungsverdacht kein raum bestehe! Damit waren „die“ zufrieden und ließen den zugriff auf die Seite wieder zu.
        Mit Upik habe ich bisher keinen Zugriff auf die Umsatzsteuer-Angabe, warum?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke