Update: Wer immer noch nicht versteht, weshalb die Bankenaufsicht „europäisiert“ werden muss, hier in Kurzform: Die Lügner brauchen Lügner als Aufseher. Und deshalb darf es keine nationale, wirksame Bankenaufsicht mehr geben, denn die würde sich ja womöglich (ganz sicher ist man sich da auch nicht mehr) an der Wahrheit orientieren.  Deshalb: Der Oberlügner Draghi muss Aufseher der Lügnerbank Deutsche Bank werden, damit das Lügengebäude nicht einstürzt.

Zum langjährigen Chef der Deutschen Bank und ihrer Geschäftsstrategie schrieben wir vor einigen Monaten (Link):

Bodman-Ludwigshafen - Ludwigshafen - Hafenstraße - Ludwigs Erbe r 12 (Ackermann) ies.jpg

Josef Ackermann, (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank von 2002 bis 2012) heute Chairman of the Board, Zurich Insurance Group Ltd:

Tja, zu Jo Ackermann fällt uns nur das Wort ein: “Ein unverurteilter Betrüger“. Aus Wikipedia: “Ab Januar 2004 musste sich Josef Ackermann vor dem Landgericht Düsseldorf verantworten. Die Anklage gegen ihn … lautete auf Untreue. Die Angeklagten standen unter dem Verdacht, den Düsseldorfer Konzern im Rahmen der Übernahme durch Vodafone im Februar 2000 durch überhöhte Prämienzahlungen an Esser und weitere Manager um rund 110 Millionen Mark (ca. 58 Millionen Euro) geschädigt zu haben. Von den Geldauflagen in Höhe von insgesamt 5,8 Millionen Euro hatte Ackermann 3,2 Millionen Euro zu zahlen.”

Was im übrigen von der Deutschen Bank AG noch übrig bleiben wird, wenn erst einmal der Finanztsunami so richtig losbricht, wird sich zeigen. Unser Tipp: Nicht viel. Immerhin hat sie weltweit (!) die höchste “Exposure” im Derivatemarkt mit sage und schreibe 72,8 Billionen oder 72.800.000 Millionen USD (Link). Das ist rund 210-mal der komplette Jahreshaushalt der Bundesrepublik Deutschland oder 72,8 Millionen auf jeden lebenden Deutschen vom Baby bis zum Greis. 

Sprich: Jo Ackermann hat Gewinne mit einem letztlich fast unendlich hohen Risiko erkauft, höher noch als seine Zockerkollegen aus London oder New York. Er ist ein Hasardeur in Nadelstreifen mit einem Hang zum Betrug. Nicht mehr. Nicht weniger (siehe auch unten, IKB).“

Und mit einiger Verspätung kommen jetzt zumindest in Österreich die ersten Artikel, die genau das bestätigen (Link). Die Deutsche Bank: Ein Zockerinstitut. Aber der verantwortliche Oberzocker ist ja schon abgehauen.

Und wir müssen uns da doch einfach einmal selbst loben, für unsere weitsichtigen, zutreffenden Artikel.

ADD.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke