Übersetzung der gestrigen Mitteilung von Edward Snowden an den Präsidenten der USA, Barrack Obama (Link). Und es ist klar, dass unter der Regierung der großen Blockpartei die Bundesrepublik schon lange bewusster Kollaborateur der USA ist.

„Aussage von Edward Snowden, Moskau

Nachdem klar geworden war, dass wegen des Aufdeckens der Wahrheit meine Freiheit und Sicherheit unter Bedrohung stehen, verließ ich vor einer Woche Hongkong. Meine weitere Freiheit seither verdanke ich den Anstrengungen von Freunden, neuen und alten, der Familie und anderen, die ich nie getroffen habe und wahrscheinlich nie treffen werde. Ich vertraute ihnen mein Leben an und sie dankten mir dieses Vertrauen mit einem Glauben an mich, für den ich ihnen für immer dankbar bin.

Am Donnerstag erklärte Präsident Obama vor der Welt, dass er in meinem Fall keine diplomatischen „Tricks und Geschäftemachereien“ erlauben würde. Doch nun wird berichtet, dass, nachdem er versprochen hat, es nicht zu tun, der Präsident den Vizepräsidenten angewiesen hat, auf die Führer jener Länder Druck auszuüben, bei welchen ich um Schutz gebeten habe, so dass sie meine Asylanträge abweisen.

Diese Art der Irreführung von einem Führer der Welt ist keine Gerechtigkeit und auch nicht die außerhalb des Rechts stehende Strafe des Exils. Dies sind die alten, bösen Werkzeuge der politischen Aggression. Ihr Zweck ist einzuschüchtern, nicht mich, sondern jene, die nach mir kommen könnten.

Für Jahrzehnte waren die Vereinigten Staaten von Amerika einer der stärksten Verteidiger des Menschenrechts auf Asyl. Es ist traurig, dass dieses Recht, niedergelegt in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und mitgewählt durch die USA , nun durch die derzeitige Regierung meines Landes gebrochen wird. Die Regierung Obama hat nun die Strategie angenommen, die Staatsbürgerschaft als Waffe zu benutzen. Ohne Rechtstitel versucht die Regierung mich daran zu hindern, ein grundlegendes Recht auszuüben. Ein Recht, das jedem zukommt. Das Recht, Asyl zu suchen.

Am Ende hat die Regierung Obama keine Angst vor Informern wie mir, Bradley Manning oder Thomas Drake. Wir sind staatenlos, eingesperrt oder machtlos. Nein, die Regierung Obama hat Angst vor Ihnen. Sie hat Angst vor einer informierten, wütenden Öffentlichkeit, die die verfassungsmäßige Regierung verlangt, die ihr versprochen ist – und Angst sollte sie haben.

Ich stehe aufrecht zu meinen Überzeugungen und bin beeindruckt von den Anstrengungen, die so viele unternommen haben.

Edward Joseph Snowden

Montag, 1. July 2013″

Text in Englisch:

„Statement from Edward Snowden in Moscow

One week ago I left Hong Kong after it became clear that my freedom and safety were under threat for revealing the truth. My continued liberty has been owed to the efforts of friends new and old, family, and others who I have never met and probably never will. I trusted them with my life and they returned that trust with a faith in me for which I will always be thankful.

On Thursday, President Obama declared before the world that he would not permit any diplomatic „wheeling and dealing“ over my case. Yet now it is being reported that after promising not to do so, the President ordered his Vice President to pressure the leaders of nations from which I have requested protection to deny my asylum petitions.

This kind of deception from a world leader is not justice, and neither is the extralegal penalty of exile. These are the old, bad tools of political aggression. Their purpose is to frighten, not me, but those who would come after me.

For decades the United States of America have been one of the strongest defenders of the human right to seek asylum. Sadly, this right, laid out and voted for by the U.S. in Article 14 of the Universal Declaration of Human Rights, is now being rejected by the current government of my country. The Obama administration has now adopted the strategy of using citizenship as a weapon. Although I am convicted of nothing, it has unilaterally revoked my passport, leaving me a stateless person. Without any judicial order, the administration now seeks to stop me exercising a basic right. A right that belongs to everybody. The right to seek asylum.

In the end the Obama administration is not afraid of whistleblowers like me, Bradley Manning or Thomas Drake. We are stateless, imprisoned, or powerless. No, the Obama administration is afraid of you. It is afraid of an informed, angry public demanding the constitutional government it was promised — and it should be.

I am unbowed in my convictions and impressed at the efforts taken by so many.

Edward Joseph Snowden

Monday 1st July 2013″

Kommentare zu: "Snowden an Obama: Der Originaltext auf Deutsch" (21)

  1. Victor Zander schrieb:

    Der Mann ist ein Held!
    Obama und Co. sind Verbrecher.
    Und natürlich zählt zu den Co. auch Merkel and Friends

  2. Kokolorenz schrieb:

    Ist der Text vom Google-Übersetzungsprogramm übersetzt?
    …und ja, der Mann ist der Held unserer Tage!

  3. Lob an Snowden und Obama sollte sein Team zurückziehen!

  4. Snowden for President – solche Persönlichkeiten braucht das Volk!!

  5. Köllner Claus schrieb:

    So Frau Merkel nun können Sie vor der Weltöffentlichkeit beweisen ,wofür wir Deutsche ,vor Allem Ostdeutsche 1990 die friedliche Revolution eingeleitet haben.Nun steht da ein Bürger der nur eins getan hat,die Wahrheit auszusprechen,Geheimpraktiken aufzudecken und uns in Europa die Augen zu öffnen ! Ich bin bereit im Austausch für Hern Snowden meinen Platz in Deutschland zu räumen und mich bereit zu erklären diesen Mann bei mir aufzunehmen -für mich ist er ein Patriot und Vorbild für Jedermann C Köllner

    • Dem schliesse ich mich vollinhaltlich an!

    • Thomas B. schrieb:

      Ahahahaha xDDD
      Der war gut :D
      Nein jetzt mal im Ernst, Sie wollen von MERKEL, dass Snowden Asyl bekommt? Hehehehe… Das wird nichts. Diese Frau ist verlogen und kümmert sich einen Scheißdreck um die Vergangenheit ihres Landes, um die Zukunft des Landes oder gar der Welt und vor allem gehen ihr die Rechte ihrer Bürger am Arsch vorbei. Sie sieht Snowden als Verbrecher. Sie will dass er eingebuchtet wird. Natürlich will sie das. Wir, Deutschland, naja nicht die Bürger aber die Politiker und die Nachrichtendienste haben immer brav die Daten rausgerückt. An die USA, an die Briten. Und weiß Gott an wen noch alles. Merkel hat das Spielchen brav mitgespielt, ist erstens bequem und zweitens wahrscheinlich auch lukrativ. Um sich danach halbwegs empört zu geben. Dass das nur geschauspielert war sollte jedem klar sein.
      Ich bin mir sicher dass dieser Mann kein Asyl in Deutschland bekommt. Unsere Regierung steckt auch tief in der scheiße mit drin. Und zu groß ist der Draht zu den Amis.

      Und ja Snowden ist ein Held. Snowden hat seine Freiheit verdient. Den Regierungen mag er vielleicht geschadet haben, aber was viel wichtiger ist, er hat den Bürgern geholfen. Und eigentlich sollte die Regierung ja für das Volk regieren. Wunschdenken – wie es Snowden, wie viele vor ihm auch – bewies.

  6. Hochachtung für diesen mutigen Mann der für unser aller Freiheit eintritt!

  7. Britta Koch schrieb:

    Träume ich? Passiert das wirklich alles in der Gegenwart oder sind wir in der Ex-DDR?

  8. Hat dies auf waltraudblog rebloggt.

  9. Prof. (Univ. PEM - Soziolog.) schrieb:

    Meine Erinnerungen an die Zeiten des „Kalten Krieges“ werden wieder wach: Damals lernte ich, daß aus der „DDR“ inteligente Leute in westdeutsche Großbetriebe und in die Politik eingeschleust wurden, um diese in allen schlüsselfunktionen kennenzulernen und gegebenenfalls nach einer erfolgten politischen Übernahme weiterführen zu können. Die Wiedervereinigung hat dazu eine Möglichkeit ohne kriegerische Auseinandersetzung geschaffen. In vielen Bereichen scheint das gelungen zu sein. Die gegenseitige Ausspähung durch international operierende Geheimdienste ist nur die technologisch angepaßte modernere Form und logische Folgerung dazu. Wen wundert das denn noch wirklich??? Wer diese Seite liest und antwortet, sollte sich darüber bewußt sein, daß er automatisch in das entsprechende Suchraster hineinfällt…

    • Völlig richtig, aber was hilft dieses Wissen? Sollen wir Schweigen? Nein, es ist richtig, entlastet und macht Freude, den Wahnsinn der Wahnsinnigen öffentlich zu kritisieren.

  10. Littlesmith schrieb:

    Wieso sind eigentlich alle so überrascht über die „Enthüllungen“ Snowdens? Mir und vielen anderen war schon lange klar, was die Geheimdienste (nicht nur die amerikanischen und britischen) so treiben. Wir warnen seit Jahren davor, persönliche oder geschäftliche Daten der Cloud anzuvertrauen, wir warnen seit Jahren vor Diensten wie Facebook, Gmail, den großen Suchmaschinen Google und Bing etc. Dafür konnten wir uns jahrelang als Paranoiker und Alu-Hut tragende Spinner diffamieren lassen.
    Es geht ja schon wieder los, wenn darüber schwadroniert wird, dass niemand diese riesigen Datenhalden vernünftig auswerten könne. Komisch nur, dass in der IT-Industrie unter dem Schlagwort „Big Data“ genau so etwas als das „Next Big Thing“ gehandelt wird: Die Speicherung und automatisierte Auswertung von riesigen (auch unstrukturierten) Datenmengen. Wer schon mal mit den bekannten Algorithmen für’s Datamining im Kleinen gespielt hat, der weiß, was möglich ist, wenn man nur ausreichend finanzielle Mittel für leistungsfähige Hardware und ein gutes Team an Mathematikern und Informatikern zur Verfügung hat.

    Kleines Kind fragt Obama: „Herr Präsident, mein Vater sagt, die Regierung liest seine E-Mails. Stimmt das?“
    Obame zum Kind: „Glaub‘ mir, das ist nicht dein Vater.“

  11. Claudi schrieb:

    Hut ab … Mr. Snowden … mehr solcher Menschen wären ein echter Gewinn für die Welt!

  12. Siggi schrieb:

    „Wer fürchtet sich vor der Wahrheit?“ „Niemand!“ „Wenn sie aber kommt?“ „Dann laufen wir davon!“

  13. Want to know How to Say Something Confidentially to Snowden? http://bit.ly/13cbXkr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke