Gestern Draghi, heute Schmidt und Schäuble. Nur ein paar Zitate:

– „Durchwursteln bedeutet auch, dass man nicht alle Regierungsverträge einhält, dass man international ratifizierte Verträge verletzt. Das ist zwangsläufig.“

– „In einer großen Krise guckt man nicht auf die Verfassung. Und so ist das in einer Geldkrise. Keine Revolution richtet sich nach der Verfassung. Wir sind am Vorabend einer Revolution in Europa“

– „Als Mitglied der Bundesregierung kann ich nicht so reden…“

– „Deshalb müssen wir Vorschläge machen, wie wir unsere Rechtsordnung anpassen, einschließlich unserer nationalen Verfassung. … Die Bevölkerung ist nicht unser Problem (!!!!, ADD).“

– „Ich spüre die Möglichkeit von revolutionären Veränderungen auf der Welt.“

– „“Die Investmentbanken spielen wieder so verrückt wie 2008.“

– „Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass wir länger arbeiten.“ (um den Euro zu retten, ADD)

– „Viele Fehler addieren sich zu einem Plus.“

Hammerhart. Unbedingt ansehen.

Danke, antikrieg TV.

Kommentare zu: "Schmidt und Schäuble reden Klartext (im Ansatz)" (10)

  1. Susanne schrieb:

    Was zudem beunruhigend ist, sind die Lacher im Publikum. Die finden das auch noch lustig, unfassbar!

  2. Klartext, der bisher leider noch nicht für klare Verhältnisse gesorgt hat. Gesetzesbrecher, erst recht, wenn es sich um die Verfassung handelt gehören vor Gericht. Wäre das nicht auch ein Fall für den Verfassungsschutz? Das einzig beruhigende daran ist, dass beide Herren gemäß ihrem Verfallsdatum sich nicht mehr allzu lange selbst in guter Verfassung befinden werden…

  3. Ich weigere mich, dies anzusehen, und zwar aus gesundheitlichen Gründen, mir schwillt schon jetzt der Kamm mit paar Zitaten dieser Obergauner!
    Das schlägt dem Faß den Boden aus, sie ließen die Maske fallen, das Publikum, das anstelle aufzustehen und unter Buhrufen den Saal zu verlassen auch noch über seine Dummheit lacht, ist nicht mehr zu helfen!
    Mathematische Volkswirtverblödung: viele Fehler addieren sich zu einem Plus; also die haben wirklich einen im Tee! Gute Nacht, Deutschland!

  4. Rate dringend dieses Vid herunterzuladen, damit es nicht verloren gehen kann, denn kommentieren kann man es auf youtube eh nicht. Aber noch was Unglaubliches: gerade eben habe ich einem anderen Aufgewachten telef. die Übermittlung des yt-videos per email ankündigte, wurden wir (abgehört) getrennt, er kann mich nicht mehr anrufen, ich rief eben 5 versch. Nummern an, keine Verbindung mehr! Gute Nacht Rechtsstaat!

  5. Freiheitlich384 schrieb:

    Ich konnte das Video nur mit Anonymox runterladen,und ich hoffe das es mit dem sichern funktioniert hat,einfach ss nach dem Punkt nach dem www setzen und Enter drücken.Irgendie erinnert mich der Mist an die Muppet Show.

  6. Wolk schrieb:

    Haben die Menschen verlernt, richtig zuzuhören? Verstehen die Menschen wirklich nicht, wie sie hier von den sogenannten Politikern vorgeführt werden? „Das Volk ist nicht das Problem“ – welche Arroganz, welche Menschenverachtung gegenüber den Menschen, die hier leben! „Teile und herrsche!“ – das ist die Politik, die hier betrieben wird. Meine Erfahrung ist, dass die Menschen aus der alten BRD jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Sie sind blind und taub und lachen über ihre eigene Dummheit. Das ist der Erfolg der alliierten Besatzungs-Psychologen. 40 Jahre BRD und die Menschen habe jegliche Kritikfähigkeit gegenüber den Politikern verloren. Die können schalten und walten, wie sie wollen und werden von diesen Menschen immer noch gewählt. Die Menschen können und/oder wollen nicht verstehen, dass alle Politiker – von CDU bis NPD – nur Schauspieler in einem großen Theater sind. Durch Ihr Handeln offenbaren sie ihren Hochverrat am Volke und ernten dafür sogar noch ein Lachen.

    Zum Abschluss ein Grußwort aus dem 19. Jahrhundert von Theodor Körner:

    “ Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott!“

  7. Franz schrieb:

    Erschreckend. Frau Merkel hat nach Teil I (Zwangsabgaben auf Bankguthaben heute beschossen) den Teil II nämlich die Bankenunion auf nach der Wahl verschoben = Zusage! = Haftung für „Zockerbanken“.

    Herr Schmidt nimmt die Flutopfer und vergleicht das mit „Brechen des Grundgesetzes“, das ist ja total an den Haaren herbeigerufen (das hat ja nun garnichts miteinander zu tun), aber es besagt Alles! Dieser Weg ist leicht zu erkennen: erzeuge eine Krise, dann kann man die Gesetze brechen. So jetzt schon die Argumentation in der Videoaufzeichnung. Das „Unwetter“ steht gefühlt unmittelbar vor der Tür.

    Das Unheil kommt also immer näher, wird täglich den Menschen näher gebracht: heute also „nur“ 8% Zwangsabgaben auf Sparguthaben,… nur wenn die Bank bei der man ist ein Problem hat,…. morgen nach der Wahl dann „Bankenunion“, dann Haftung für alle europäischen und damit dann internationalen (Zocker-) Banken,… na super,… will man die Flucht aus dem Euro eigentlich bewußt provozieren? oder ist das ein Test, was a la Junkers (Schritt für Schritt, sehen was passiert und dann machen wir weiter,….) noch geht (die 8% können dann beliebig erhöht werden, weil die sind ja ein Witz, ob der riesen Probleme der internationalen Banken am Ende des Zinseszinssystems).

  8. AntiTerrorist schrieb:

    Helmut Schmidt: Wir befinden uns am Vorabend einer Revolution in Europa

    11.11.2012 ZEIT-Forum

    Helmut Schmidt und Wolfgang Schäuble über die Euro-Fehlpolitik und die bevorstehende (weltweite) Revolution und wie man mittels ‚durchmogeln‘ (Verträge brechen und Verfassungen aushebeln) dem entgegenwirken kann.
    Während in einem Halbsatz gesagt wird, dass die Deutsche Mark heutzutage ‚durch die Decke gehen würde‘, wird im nächsten schon wiedersprochen und der €uro als Erfolg dargestellt. Während zugegeben wird, dass die Spekulanten nach wie vor einen riesen Reibach machen und als Gegenmassnahme ledeglich Unmengen von Geld gedruckt werden, erzählt Schäuble was von ‚Global Governance‘ und Vortschritten bei der ‚Umgestaltung‘ unseres Grundgesetzes. Eine erschreckend offene Diskusion, die das Doppel-Denken unserer Eliten offenbart.

    GG Art 20(4)
    Die oder wir.

  9. Ohnmacht schrieb:

    Wann gehen die alten Herren endlich in den Ruhestand? Das ist ja nicht mehr mit anzuhören, was die von sich geben.

  10. […] zum Euro. „Wenn es ernst wird, muss man lügen“ sagte schon (ex-)EZB-Chef Trichet. Auch Alt-Bundeskanzler Schmidt und Finanzminister Schäuble legen recht direkt nahe, dass man Recht und W…. Die Verlogenheit der Politik findet man leider auch an vielen anderen Stellen, etwa bei der […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke