Über die Bundes-Bilderberger-Versager von A wie Achleitner bis L wie (Alleser)Löscher haben wir ja jüngst geschrieben (Link): Unternehmerische und politische Scheinriesen, die, wie bei Jim Knopf, um so mickriger werden, je näher man sie sich anschaut. 

Wie nun bewiesen ist, gilt diese Beurteilung und noch Schlimmeres auch und vor allem für den mächtigen Internationalen Währungsfonds. 

Welch eine phänomenale, beeindruckende Organisation das doch ist – aus der Ferne betrachtet. Der (Angst, Schlotter, Zitter) IWF! Jene Organisation, die ganze Länder übernimmt, managt, wenn sie in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Die Herren wenn nicht des Universums, so doch zumindest der Welt. Argentinien, Ukraine, Indonesien usw. usw. … unzählige Länder haben schon die Knute des IWF auf ihrem Rücken gespürt. Naja, sagen wie besser: Die Arbeitnehmer, Kleinunternehmer, Frauen und Kinder dieser Länder. Die Eliten eher nicht. Die Eliten dieser Länder wurden in der Regel durch den IWF gerettet. Aber das ist ein anderes Thema.

Wie dem auch sei: Völker, die die Knute des IWF gespürt haben, zittern vor ihm. Vor den hochbezahlten, alles-wissenden Experten aus Washington. Diesen Besten der Besten… 

Oder so.

Oder auch nicht.

Wie üblich verdanken wir ZeroHedge, die es gewohnt treffend auf den Punkt bringen: „IWF admits It Is An Idiot And a Liar“ (Übersetzung überflüssig), dass es Licht im Dunkeln wird.

Das Licht über das abgrundtiefe Versagen des IWF. Und zwar ein Versagen auf der wichtigsten Ebene, dort wo es am meisten schmerzt: Auf der Ebene der Planung von Maßnahmen. In der Fähigkeit überhaupt die Wirklichkeit halbwegs zutreffend zu erfassen und vorherzusagen. Ein intellektuelles Versagen. Ein Versagen des Denkens, der persönlichen Haltung der Mitarbeiter und der Organisationskultur! Kurz: Das schlimmste Versagen überhaupt.

Wie kommt es zu diesem Urteil? Nun, zunächst sei festgehalten, dass viele, auch wir Laien vom ADD, schon seit 2010 sagen, dass Griechenland unter dem Euro-Regime keine Chance hat wieder auf die Beine zu kommen.

Was aber haben die hochbezahlten Experten des IWF prognostiziert? Nun, das folgende Bild gibt die Antwort (Troika an dieser Stelle gleich IWF):

Der IWF hat vier Mal hintereinander nachweislich grob falsche Prognosen über die wirtschaftliche Entwicklung Griechenlands erstellt. Prognosen, die nicht nur halbwegs falsch waren, sondern Prognosen, die völlig falsch waren. Prognosen, auf deren Grundlage viele Milliarden deutscher Steuergelder zu den Gläubigerbanken Griechenlands (zum Schaden der dortigen Bevölkerung!) verschoben wurden. Gelder, die faktisch schon damals verloren waren.

Oder kurz: Es geht um Betrug in ungeheuerlichem Ausmaß. Betrug, der wahrscheinlich mit Wissen und Begünstigung durch die deutsche Bundesregierung, durch den Bundestag und nicht zuletzt durch das Bundesverfassungsgericht (das die zutreffenden Eilanträge und Klagen gegen den Griechenland-Betrug abwies) begangen wurde.

Und der Bewertung von ZeroHedge ist absolut nicht hinzuzufügen. Der einzige Mehrwert, den wir da noch bieten können, ist diese weisen Worte zu übersetzen:

„In anderen Worten, wie wir es von Anfang an gesagt haben, war Griechenland nichts anderes als ein Sündenbock, um den Zusammenhalt einer anderenfalls dem Untergang geweihten Eurozone zu erhalten – mit über drei Jahren harter erzwungener Auflagen, nur um die Krise einzudämmen und ein Überschwappen ins eigentliche Europa zu verhindert – und anstatt die Schulden frühzeitig zu kappen oder Griechenland den Austritt aus dem Euro zu erlauben, so dass das Land durch eine externe Abwertung der neuen Drachme einen Ausgleich erreichen hätte können, hat diese ahnungslose Organisation im Verlauf der Zeit (der IWF, ADD) „die Dinge einfach erfunden“, mit einem einzigen Ziel: Brüssel vor der Wirklichkeit schützen.

Um das zu erreichen, hat der IWF Daten manipuliert – stets mit rosigen Vorhersagen versehen – obwohl alle „Reformen“ in Griechenland gescheitert sind und bis zum heutigen Tag scheitern.

Unsere Einschätzung: Dies ist gerade mal das „ich bin schuldig“ (des IWF, ADD), das einen weiteren Wendepunkt zum Negativen für Europa anzeigt, und dessen Zweck es ist, der EZB freie Bahn zu verschaffen, um sich in vollem, unsterilisierten Gelddrucken zu ergehen – dessen Konsequenzen längerfristig noch viel verheerender sein werden.

In Kurz – Europa steht endlich wieder dort, wo es, wie wir alle wissen, rechtmäßig hingehört: Am Abgrund.“ (Originaltext am Ende)

Das Drama, das Versagen, das sich hier auf höchster internationaler Fach- und politischer Ebene ebenso zeigt wie auf deutscher Ebene, das Ausmaß an Korruption, Verlogenheit, Unfähigkeit, ist kaum in Worte zu fassen.

ADD: Für Sachverstand und Kompetenz. 

Text von ZeroHedge:

„In other words, as we claimed from the very beginning, Greece was nothing but a scapegoat to preserve the viability of the otherwise doomed Eurozone, with over three years of harsh terms imposed merely to keep the crisis contained and from spilling over to Europe proper, and instead of restructuring debt early on or allowing Greece exit from the EUR so the country could undergo an external Drachma-based rebalancing, the clueless organization just „made things up“ as it went along all with one simple goal: shield Brussels from reality.

In order to achieve this, the IMF manipulated data, always coming up with „rosy“ forecasts, even though all „reforms“ in Greece failed and have continued to fail to this day.

Our take: this is merely the mea culpa the precedes yet another major negative inflection point for Europe, and whose job is to give the ECB carte blanche to engage full-blown, unsterilizied QE, whose consequences will be even more disastrous in the longer-term.

In short – Europe is finally returning to its rightful place that we all know and love: the brink.“

Kommentare zu: "Der Internationale Währungsfonds: Idiotisch und Verlogen." (2)

  1. Was wir schon in vielerlei Kommentaren darzulegen versuchten. Hier läuft ein anglo-sächsischer, transatlantischer Plan ab. Murksel/Deutschland hat nichts getan, um Europa, die Bürger, eigenständig, zu retten. Das Ausmaß der Verantwortungslosigkeit und des Hochverrates wird die Geschichte erweisen! Die Faktenlage wird, aber, immer offensichtlicher. Wir steuern auf eine diktatorisch-politische Architektur hin, die seinesgleichen sucht, bei helllichtem Tage, wohlgemerkt. Die zentrale Gegenwehr muss und könnte insbesondere aus Deutschland kommen (50% der EUdSSR zahlen wir!), deshalb ist die demokratische Aufklärung und Willensbildung des Volkes in Deutschland der maßgebliche Ansatz. Wir müssen die Direkte Mitbestimmung installieren. Die außerparlamentarische Opposition, unsere Internet Demokratie (IDE). Eines ist sicher, was jetzt folgt, wird in der wirtschaftlichen und persönlichen Tragik alles historisch bekannte übertreffen. Don’t make a mistake! Big Brother is going to fuck you up!

  2. Trotz Schuldenschnitt, eines zweiten Rettungspakets und eines Schuldenrückkaufs, der vor allem für Hedge-Fonds erfolgreich war, häuft Griechenland immer höhere Schulden an. Die Schuldenquote ist Ende 2012 trotz Schuldenschnitt auf 157% des BIP angeschwollen. Statt das Haushaltsdefizit endlich in den Griff zu bekommen, stieg es 2012 wieder auf 10%. Dass Griechenland dabei keine Ausnahme ist, und die Troika-Programme versagen, zeigt sich daran, dass dies auch in Portugal und Spanien der Fall ist. Spanien ist mit 10,6% nun sogar Defizit-Europameister.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke