Reblog in Auszügen von „Gärtner’s Blog„, Hervorhebungen ADD:

„Die Straße fordert Reformen, die Politik kneift, die Konjunktur dümpelt

In Frankfurt wird die EZB umzingelt. In der Türkei wogt ein Flächenbrand wütender Bürger gegen den Despoten Erdogan. In Italien mobilisieren die Gewerkschaften über 100.000 Menschen gegen die Sparpolitik. In Athen protestieren aufgebrachte Menschen massenhaft gegen repressive Arbeitsgesetze. In Frankreich begehren 400.000 Bürger auf.

Während es in Paris um die Schwulen-Ehe geht, stellt für die Türken der Plan zum Bau einer Moschee den Auslöser dar. In Frankfurt ging es gegen wachsende Einkommens-Unterschiede, die Aushöhlung der Demokratie und die Machtergreifung der Notenbanken.

Ganz klar, die Nerven liegen allerorten blank. Aber was in vielen Berichten als Mob dargestellt wird, entpuppt sich als die Vorhut einer neuen Bürgerbewegung, die sich, schon lange bevor sie als solche erkennbar wird, organisiert.

Sie wird dazu führen, dass die politische Elite im Westen stark umdenken muss. So wie die Chinesen vom Export auf heimischen Konsum umstellen – damit die KP mit Hilfe fortgesetzten Wachstums überlebt – wird die politische Kaste in Europa und in den USA sich von Lobbyisten und Bankern entfernen und sich wieder mehr dem Wahlvolk zuwenden (müssen).

Das tut sie nicht aus Überzeugung, sondern dem wachsenden Druck ihrer Basis folgend. Neue Parteien-Finanzierung in Italien. Wahlgeschenke der Superlative in Deutschland. Rechtsreformen in Großbritannien, die es erlauben sollen – wenn sie wie versprochen vom Abstellgleis zurück geholt werden – mit 10% der Stimmen eines Wahlkreises eine Neuwahl zu erzwingen und Abgeordnete zur Wähler-Raison zu bringen.

Diese Reaktionen kommen spät. Und sie sehen keinesfalls überzeugend aus. Aber sie werden ein Rennen gegen die Zeit einleiten.

Entweder wird es der politischen Elite gelingen, mit echten Reformen das Ruder von den großen Firmen, Banken und Lobby-Armadas zurück zu den Wählern zu reißen – dann könnte ein Volksaufstand noch abgewendet werden – oder die Reformen (falls sie den Namen verdienen, was wir noch sehen werden) kommen zu spät und werden zu langsam umgesetzt, bevor die Heugabeln aus den leeren Scheunen der ausgemergelten Sparer, der erzürnten Mittelschicht-Familienväter und der desillusionierten Arbeitslosen geholt werden.

Niemand weiß, auch wenn er/sie es behauptet, wie dieses “Rennen” ausgehen wird. Die Brisanz der gesellschaftlichen Auseinandersetzung wird auf jeden Fall zunehmen, weil die Belastung von Bürgern aus steigenden Steuern entgangenen Zinserträgen und gekürzten sozialen Transferleistungen sowie steigenden Kosten für Nahrung, Energie und staatliche Dienstleistungen gegenüber steht. Das Ergebnis ist vorhersehbar, auch für Menschen ohne Ökonomie-Nobelpreis.

Und nirgends wird – auch nicht für den aufmerksamen Beobachter – erkennbar, dass sich die Eliten ernsthaft und mit Fleiß (der vom Gewissen getrieben wäre) ans Reformwerk machen.

Statt nötiger Reformen (strengere Regulierung der Banken, Job-Programme für die vergessene junge Generation, Stärkung der Parlamente, besserer Schutz von Privatsphäre) sehen wir bislang fast ausschließlich Anästhesie für den Patienten: Geldfluten, niedrige Zinsen, hoch gepeitschte Börsenkurse und Immobilienpreise.

Doch die Nebenwirkungen monströser Geldpolitik, die alles bewegt nur nicht die Konjunktur, werden selbst einigen Staaten zu viel. In den Schwellenländern rund um den Globus purzeln die Wechselkurse und eskalieren die Bond-Zinsen.

…“ Link zum vollständigen Text.

Oder kurz: Reformen oder Revolution!

ADD: Für Reformen! Für direkte Demokratie!

 

Kommentare zu: "Reblog: Reformen oder Revolution" (11)

  1. murksel schrieb:

    Ich fürchte nur, dass dies alles (Bürgerunruhen und dergl.) Teil des großen Plans ist.
    http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Die-Geschichte-der-Neue-Weltordnung.php

  2. bussard schrieb:

    Direkte Demokratie ist Revolution. Revolutionärer als jeder Regierungswechsel. Klar, wenn wir wie nach der französischen Revolution wieder einem Kaiser die Macht geben, dann haben wir es eben selber verbockt. Da wir das Volk sind, haben wir nur uns selbst zu fürchten.

  3. Norbert Tegge schrieb:

    Das sehe ich leider genauso. Jede Krise hatte System. Vor 15 Jahren tat ich diese Info noch als Verschwörungstheorien ab. Mittlerweile hat sich vieles real bestätigt. Ein ehem. SPD Mitglied (ging in die NPD) informierte mich 1992 von den Zielen. Dieser Genosse war RA (Für Gewerkschaften u. deren Mitgliedern), hatte eine hohe Schulbildung. Noch haben wir die Möglichkeit diese NWO zu stoppen. Sie setzen auf Gewalt. Es geht auch ohne Gegengewalt. Wir sollten das System nicht mehr bedienen. Kein McDonalds, Coca,Cola, Mastercard,US Banken, Pharma ect. Investieren in Eigenheim mit reichlich Garten. Wir müssen aktiv werden und uns vereinen. Setzt euch zusammen, diskutiert und fasst Entschlüsse. Achtet auf Win-Win Philosophie, geben und nehmen. Wenn Polizisten, Soldaten, Sachbearbeiter( der angebl. Sozialbehörden), Ärzte,Freigeister, Arbeiter und Angestellte sich wieder zusammenfinden, ist es möglich dieses System zu torpedieren. Fast ein jeder hat einen PC,NB mit Drucker. Informiert eure Mitmenschen mit realen Informationen. 500 Seiten kosten 3,49 Euro. Damit könnte man anfangen. Nutzt die Netzwerke. Noch ist das Internet relativ frei.

    • bussard schrieb:

      Viele sprechen von Vernetzung, doch was ich sehe ist Zersplitterung. Viele wollen etwas neues aufbauen, doch kaum einer ist echter Demokrat. Jeder will eine Partei mit speziellem Parteiprogramm, aber kaum einer will das grosse ehrbare Ziel der direkten Demokratie angehen, weil viele sich vor dem eigenen Volk fürchten. Selbst die, die heute unter dieser Parteiendiktatur leiden. Das ist das traurige. Denn wenn das Vertrauen in das eigene Volk einmal zerstört ist, dann gibt es nur noch wenig Hoffnung. Ich hätte lieber Demos zum Thema Volksabstimmung als „Blockupy“. Das hat viel mehr Potential und ist propagandistisch nicht kaputt zu machen.

      • Der Gedankenansatz hat was. Deshalb schlagen wir am Anfang der Veränderung eine Qualifizierte Demokratie vor, ein Mehrstimmensystem, welches zur Lösung der Sackgasse beitragen kann.

  4. Wenn man einmal das Schuldgeld (FIAT Money System) Prinzip und seine kolonialistische, anti-humane und ungerechte Wirkungsweise verinnerlichst hat, ist der Rest der Krise eine lösbare. Der Imperialismus des Petrodollars, ist am Ende seines Zyklus‘ und damit sind wir in der Phase der Vorwärtsverteidigung des Ponzi-Systems. Die Pfründe der Finanzmacht trocknen aus, weil die Wirkung des Schuldgeldsystems exponentiell ist . So kommt der Morast zum Vorschein. Deshalb wird, nochmals, die Welt mit Liquidität überspült, um die Gesellschaft wiederum von der wahren Erkenntnis des Schmutzes des Systems ab zuhalten. Historisch, betrachtet würden die Bankster den nächsten Krieg anfachen, um die nötige Umverteilung von Soll zu Haben zu erzwingen.
    Jetzt, aber, gibt es das Internet. Jeder kann sich informieren und erkennen, was läuft. Nicht Revolution ist angesagt, sondern Evolution! Die Politiker von Morgen werden nicht mehr danach geurteilt werden, was sie geleistet haben, sondern, was sie hätten leisten können!
    Dieser Anspruch an die Qualität sind wir uns schuldig, ist der einzige Parameter der Erkenntnis. Wir wissen, heute, dass die sogenannte Demokratie eine Farce ist! Die Demokratie ist tot! Es lebe die Direkte Selbstverwaltung und Mitbestimmung!
    Das Parteiensystem steht sich selbst im Wege, wurde zum Selbstzweck, korrumpiert. Ist ein Teil des Problems und nicht ein Teil der Lösung.
    Unsere Lösung, die Neue Gesellschaft, fängt mit der Selbsterkenntnis an. Wir müssen lernen, was echte Demokratie bedeutet, welchen Zeiteinsatz und Verantwortlichkeit wir alle in der Gesellschaft investieren müssen und aus welchen Quellen wir dies finanzieren.
    Die schlankeste Art und Weise ist die Internet Demokratie (IDE), angefangen auf kommunaler Ebene. Dies kann sofort beginnen, als außerparlamentarische Volksbewegung.
    Ein Bypass zum kranken Herzen! Die Macht dem Bürger.

  5. FreieStimme schrieb:

    Demokratie morgen

    Es ist nur ein Beispiel, was passiert wenn die Bevölkerung eine Partei wählt, die die Interessen der Bevölkerung vertritt und nicht die des Kartells. Zum Glück gibt es in Deutschland keine solche Partei (auf das Verlinken von Videos, die das volle Ausmaß darstellen, wurde bewusst verzichtet, auch hätten wir unzählige andere Länder nehmen können).

    Demokratie mad(e) in USA

    Unsere demokratische und freiheitliche Wertegemeinschaft

    • FreieStimme schrieb:

      Unter Video Nr. 3 ist ein falscher Link, hier ist der Richtige.

      Unsere demokratische und freiheitliche Wertegemeinschaft

      • FreieStimme schrieb:

        Leider kann man dieses Video nicht direkt verlinken. Spricht für sich!
        Von Hand geht es aber.
        youtube(punkt)com
        und dann
        /watch?v=L1baxZosHCk&list=UUpYUuhGDjSWAqAtPDib-PlA

        oder in der youtube Suchfunktion eingeben:
        Folter mit Tradition von Malmedy bis Abu Ghraib

  6. Weidender schrieb:

    @ Freie Stimme
    Video 3 ist der Hammer!!!!!
    Falls youtube links von Webseiten verhindert, Video schnell speichern. Wird bestimmt bald gelöscht.
    Kleiner Verbesserungsvorschlag. Schreibt doch den Link mit Klammer.
    youtube(.)com/watch?v=L1baxZosHCk&list=UUpYUuhGDjSWAqAtPDib-PlA
    Bitte Klammer ( ) löschen.
    Auch euer neues Video ist gut. Macht weiter fleißig Videos und ladet sie hoch.

    • FreieStimme schrieb:

      Hallo Weidender
      Danke für deinen Tipp mit der Klammer, werden wir machen.
      Ob es an youtube liegt kann ich nicht sagen. Hier noch mal alle Links.

      youtube(.)com/watch?v=azrTxfpv8Eo

      youtube(.)com/watch?v=UKK8eZ57L6Q

      youtube(.)com/watch?v=L1baxZosHCk&list=UUpYUuhGDjSWAqAtPDib-PlA

      Anmerkung:
      Link kopieren – In Internet Explorer oder Firefox einfügen – Dann die Klammer um den Punkt löschen (.) > .

      Gute Videos auf youtube sollte man immer schnell speichern, haben meist nur eine Lebensdauer von wenigen Tragen, bevor sie in den Youtubehimmel kommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke