Update: Hier der vorläufige Bericht des Ermittlungsausschuss von Blockupy: http://www.ea-frankfurt.org/

Augenzeugenbericht der Geschehnisse von Frankfurt und Kommentar von Sybille Kleinecke: 

Ich war in Frankfurt dabei und es war eine Riesensauerei, was dort lief. Wir kamen aus Stuttgart mit einem Sonderzug, der zwei Stunden zu spät kam. Am Bahnhof wurden wir bereits von Polizeibeamten in Vollmonitur mit Helm in Empfang genommen und zum Ende des Demozuges „begleitet“. Wir waren immerhin 400 Personen aus Stuttgart. An der Demostrecke standen Beamte in Vollausrüstung, was angesichts der Tatsache, dass wir auch Kinder und ältere Menschen in unseren Reihen hatten, völlig daneben war. Das Schlimme dabei ist, dass man sich bereits an dieses Szenario gewöhnt hat. Die gesamte Demo wurde gestoppt, die Polizei wollte den Protest spalten und bot den Nichteingekesselten eine Alternativroute an. Wir blieben und das war vermutlich gut so. Denn wir konnten uns ausrechnen was mit den Menschen passiert, wenn wir den Block alleine gelassen hätten. Die Polizei versuchte, die Blöcke zu trennen und lief gezielt in die Demonstranten rein mit dem Ziel weitere Kessel zu bilden. Das war eine gezielte Aktion, Blockupy zu spalten, der auch aus sogenannten „Bürgerlichen“ bestand.

Hier ein bemerkenswerter Artikel der FAZ (Link).

Hier der Live-Ticker (Link)

Man beachte: Vermummung bestand aus Regenschirmen und Sonnenbrillen. Der sogenannte Schwarze Block war derart friedlich, viele hätten sich vermutlich schon länger gewehrt gegen eine derartige Provokation. Dies war auch im letzten Jahr zu beobachten. Die Cops haben – wohlgemerkt in Vollmontur – die Leute angerempelt in der offensichtlichen Absicht, Reaktionen zu provozieren. Man muss ja nur eine Hand zur Abwehr erheben, schon hat man in einer solchen Situation eskaliert und bekommt nen Schlagstock als Antwort. (Das war bereits am 1.Mai in Stuttgart zu erleben).

Ich habe einige Menschen gesehen und gesprochen, die in dem Kessel Pfefferspray und Schlagstöcke abbekommen haben, es war unglaublich, was sie berichtet haben. Eine Mitstreiterin aus Stuttgart bekam Polizeigewalt mit den Worten „Schöne Grüße aus Stuttgart“ am Boden liegend zu spüren. Zynisch höhnisch und einfach nur brutal.

Eines zeigt dieser Gewaltexzess der Polizei: „Sie“ haben die Hosen gestrichen voll. Denn nur jemand, der mit dem Rücken zu Wand steht, hat es nötig so zu zuschlagen.Und es geht nicht mehr um links, gemäßigt und bürgerlich, es geht gegen die Bevölkerung insgesamt. Wer aufmüpfig wird, bekommt es zu spüren.

Und etwas muss ich hier noch loswerden:

Die Solidarität der Frankfurter Bevölkerung: 
Den Eingekesselten wurde Wasser und Nahrung verweigert, daraufhin kamen aus den Häusern drum herum Eimer mit Wasser und Essen aus den Fenstern an Seilen zu den Eingekesselten. Das nenne ich Solidarität, eine Eingekesselte sagte mir später, dass sie aus dieser Reaktion der Menschen so viel Kraft gezogen haben, dass sie standhalten konnten, trotz der Enge, des Drückens, der Schlagstöcke und des Pfeffersprays und der Angst, die man hat.
Man kann daran sehen, dass nicht nur linke Chaoten die Faxen dicke haben, sondern auch die, die man Gutbürgerliche nennt.

Mein Eindruck:  Man kann die Menschen nicht mehr nur noch nach politischer Einstellung trennen.Es sind alle Schichten (allein dieses Wort spaltet) dabei, die sich gegen diese EU-Diktatur wenden. Vielleicht ist es nur noch eine Frage der Angstüberwindung. 

Das Jahr 2013 in Europa wird noch heiß werden: Spanien, Portugal, Griechenland, Großbritannien, Italien, Zypern, Schweden, Türkei – wo brechen die nächsten Unruhen aus?“

Danke für diesen Augenzeugenbericht. Und in der Tat: Es geht nicht mehr um Rechts gegen Links oder Mitte gegen Extreme oder sonst was, sondern nur noch um: Die Nomenklatura der EU-Diktatoren gegen die Menschen. 

ADD: Für direkte Demokratie. Für die Menschen. Ohne Kompromisse.

Kommentare zu: "Augenzeugenbericht der Gewalt gegen Bürger von Blockupy Frankfurt" (22)

  1. manni schrieb:

    an der Vielzahl der Kommentare erkennt man deutlich, dass sich die meisten Bürger schon wieder mal eingeschüchtert zurückziehen
    wohl bekomm’s

  2. Johann Frey schrieb:

    wir laufen mit Riesenschritten einer totalen Diktatur entgegen mit einem Polizeistaat der jegliches anderst denken mit brutaler Gewalt niederknüppelt

  3. Maren schrieb:

    Ich finde es schrecklich, wie die Polizei immer brutaler wird. Auch andere Verwaltungs- und Vollzugsbeamte reagieren immer heftiger, wenn Menschen sich weigern, das Spiel weiter mitzuspielen. Hab schon einige Berichte gelesen, in denen Menschen, die sich weigerten Knöllchen etc. zu zahlen, mit Hinweis darauf, dass die BRD ein Firmenkonglomerat ist und mitnichten ein souveräner Staat mit Gesetzgebungskompetenz, der Führerschein abgenommen wurde und ein psychiatrisches Gutachten auferlegt wurde (MPU). Auch Inhaftierungen sind bereits erfolgt. Bei Vereinen und Gruppen, die sich dem System entziehen (Tauschringe, Verein Königreich Deutschland etc.) werden Razzien von Polizei und Finanzamt angeordnet. Ich wäre nach Stuttgart gefahren, wenn mein Mann nicht im Urlaub wäre und die Kinder hier allein. Ich freue mich aber, dass so viele Menschen aus den Häusern heraus die Demonstranten unterstützt haben. Da gibt es also Augenzeugen, die gesehen haben, wie die Polizei friedliche Demonstranten behandelt hat und auch die werden beginnen, nachzudenken!

  4. Nina schrieb:

    Schlimm das Ganze.
    Das Schlimme-in dem Moment ist man hilflos. Ich persönlich fand es auch richtig,dort zu bleiben. Ich fand es super,dass die Leute mit Seilen Wasser und Lebensmittel runterließen.

    Erschreckend – was war das für ein durchgeknallter Polizist aus Stuttgart?????
    Genau darin liegt das Problem-die Polizisten,die selbst vermummt sind,werden bisweilen ohne Konsequenzen zu Straftätern. Traurig für die Bürger – und traurig für die Polizei selbst-kein gutes Bild, Selbstdemontage.

    Das hatte ich gar nicht mitgekriegt,wie ihr empfangen wurdet! Bescheuert!

    Sybille, Du hast Recht – es geht um viel mehr….Das nächste Jahr sind wir wieder in Frankfurt,sofern Blockupy eine Veranstaltung macht.

  5. Sybille Kleinicke schrieb:

    Bevor ich jetzt vorsorglich passiv bewaffnet einen Spaziergang mache und das Erlebte und Gehörte verdaue, hier noch ein Augenzeugenbericht
    http://silkroadprojectblogspot.wordpress.com/2013/06/02/in-eigener-sache/

  6. halli schrieb:

    Es ist schon erstaunlich,wie ausführlich unsere “ öffentlichen Staatsmedien “ über Demonstrationen in anderen Ländern berichten.
    Über diese Demonstration der Blockupy Bewegung wird in diesen Sendern kaum ein
    Wort oder gar keins verloren. Ist von der Staatspolitik unerwünscht.
    Deutschland hat nur noch nach außen eine Scheindemokratie.
    Es ist eine Staatsdiktatur.

    • Walburga Bayer schrieb:

      Und wir dachten, das passiere hier nie wieder. Das wirklich Schlimme daran ist jedoch, dass viele den Kopf in den Sand stecken und weder hören noch hinschaun. Alles schon mal dagewesen!

  7. Henriette schrieb:

    Es sind nicht nur unsere Politiker, die solche drastischen Massnahmen für rechtens erachten, sondern auch die EU im Hintergrund mit mindestens der gleichen diktatorischen Gewalt. Keine der etablierten Parteien, auch nicht die AfD, die sich bereits (unterwürfig) an die Merkel-CDU geschmiegt hat, sondern nur eine wird einen völligen Richtungswandel vornehmen: http://www.deutsche-nationalversammlung.de Lesen Sie deren Programm, Sie werden jeden Punkt voll bejahen können. Lassen Sie nicht zu, dass man diese neue Partei – im Nov. 2012 in Berlin gegründet – in die rechte Ecke stellt und die Nazikeule schwingt, um sie aussen vor zu lassen. Informieren Sie sich selbst und sorgen Sie bei der nächsten Wahl für die einzige Möglichkeit, wieder freiheitlich zu leben mit weiteren beachtlichen Vorteilen. Unsere Politiker versuchen alle, auf Kosten der Bürger, ihren eigenen Kopf zu retten, ihren lukrativen Job möglichst lange zu behalten und regieren, ohne die lästige Bevölkerung zu fragen, uns alle in eine furchtbar, total verschuldete Zukunft, die schon für Griechenland, Spanien, Portugal, Irland und Italien und demnächst Frankreich begonnen hat . Wussten Sie, dass wir derart verschuldet sind, dass wir uns Gelder ivon China leihen. Hat Ihnen das je irgendein (Lügen-)Politiker gesagt? Werden Sie endlich wach.

  8. FreieStimme schrieb:

    Demokratie heute

    Beste Kommentar
    I can’t blieve what’s going on in the world right now. We, the normal citizens, have to stand up an fight for our rights, we need a change and I can see one big coming.

  9. Sybille Kleinicke schrieb:

    Und noch ein Erlebnisbericht, der die ganze Gewalt in dem Kessel beschreibt
    http://99berlin.wordpress.com/2013/06/02/ein-erlebnisprotokoll-blockupy-getreten-geprugelt-mit-giftgas-bekampft/

    Deutschland im Jahr 2013

  10. Abrundend Telepolis:

    und “ Desaster, das ein juristisches Nachspiel haben muss.“
    laut Frankfurter Rundschau:
    http://www.fr-online.de/blockupy-frankfurt/kommentar-blockupy-frankfurt-ein-desastroeser-einsatz,15402798,23096954.html

  11. […] Gewalt gegen Bürger von Blockupy Frankfurt und die Verhinderung des letzten Bürgerrechts zum legalen […]

  12. Folgend, leider, Zitat aus unserem Beitrag vom 31.05.2013

    Jeder Protest oder Demo, das wüssen wir, bringt nur was, wenn die Masse wirklich aufsteht und sich gegen die Institutionen wendet. Diese könnte und wird sogar polizeilich dagegen vorgehen, aus vermeintlichen Gründen, sogenannter, Staatsräson. Die Interessen des Systemverbundes sind gewaltig in der sogenannten manipulierten Demokratie!

    Schlussfolgerung. Der einzige Hebel, der auf dem GG basiert und direkt an dem Parteisystem, an den Institutionen vorbeigeht, ist die Direkte Demokratie, instrumentalisiert im Internet (IDE), als außerparlamentarischer Volkswille. Der Widerruf oder in Frage Stellung der bedingungslosen Vertretungsvollmacht. Es wäre eine Realitätsverweigerung zu glauben, dass die herrschenden Systeme die Macht einfach unter der Tür durchschübe und zugäbe, ja, wir haben uns und euch getäuscht!

  13. Carsten Ax CR schrieb:

    (…)

    Also ganz offen:

    Von so Linksextremisten wie den Blockupy Dummköpfen hält man sich fern.

    Diese roten Faschoschwachköpfe bringen die ganze Anti-Eurorettungs-Szene in Misskredit. Kein Bürger kann dem was abgewinnen, von wenigen extremen Anhängern der Grünen und Linkspartei mal abgesehen.

    Man kann sich doch nicht mit Leuten verbünden, welche die freie Marktwirtschaft abschaffen wollen, welche die Banken als Sündenböcke hetzen wie einst die Nazis die sogenannten „Finanzjuden“, die schwarzböse vermummt die Polizei verprügeln und ihre Rotfaschofahnen mit sich führen etc. Solche Leute schneiden mir dann als nächsten des Kopf ab, nur weil ich Unternehmer bin. Vor diesen Leuten habe ich schlicht Angst. Daher die Frage:

    Gehört ihr dazu? Auf welcher Seite steht Ihr eigentlich?

    Ich denke von solchen Extremisten solltet Ihr Euch fern halten. Sonst ist gilt das Aktionsbündnis Direkte Demokratie schnell als Bewegung von Linksextremen. Mit solchen will klein freier Bürger etwas zu tun haben.

    Wichtig ist die strikte Analyse der Ursachen. Die EZB verstößt gegen geltendes Recht. Das wird nicht besser indem man selbst gegen Gesetze verstößt und Polizisten verprügelt. Verprügelt wenigstens Draghi, der hat das getan und nicht die Familienväter, die Polizisten sind. Mir ist nicht jedes Mittel Recht. Schluss mit dem Schulterschluss mit rechten und linken Gewaltchaoten.

    Liebe Grüße

    Carsten

    • Das ist doch genau der Punkt: Die Links- / Rechts-Denke stabilisiert doch nur das System. Um es mal ganz brutal zu sagen: Für die Euro-Fetischisten sind wir doch alle nur Minderwertige mit dem Gelben Davidsstern, Futter für die finanziellen Vernichtungslager. Die interessiert das doch einen Schei.., ob sie einen Linken oder Rechten oder Normalo finanziell ausbluten und entmündigen.

      ADD kann so nicht politisch verortet werden, denn Nein zum Euro-Wahnsinn und Ja zur direkten Demokratie steht über der Links- / Rechts-Unterscheidung.

    • Walburga Bayer schrieb:

      Spricht hier ein ECHTER Augenzeuge? Gehn Sie doch mal zu einer Demo und schaun zu. Das könnte helfen, die Zustände etwas objektiv zu sehn. Nur mal so als Anregung …

  14. Peter Großmann schrieb:

    Choose communism? Interventionistische Linke? Geht’s eigentlich noch??

    Danke an die Polizisten, die den Kopf hinhalten, um ewiggestrige Wirrköpfe so etwas nicht noch einmal Wirklichkeit werden zu lassen:
    http://www.sovietstory.com/

    Meinen Segen dazu, da auch kernig hinzulangen, haben sie. Vielleicht gelingt es ihnen ja, wenigstens in einige von den roten Matschbirnen etwas Verstand reinzuprügeln.

  15. An die Polizeibeschützer: Wer und was sind die Quellen Ihrer Wahrheit?

    „Die FAZ ist jene Zeitung, die Blockupy 2012 in manchen Berichten als „kriminell“ und seine Aktivisten als „Chaoten“ bezeichnete.
    Nun schreibt dieselbe Zeitung über eine Demo, die „von der Polizei gewaltsam aufgelöst“ wurde – während das Verhalten der Protestierer bis zum Einschreiten der Polizei von Gewalttätigkeiten „weit entfernt“gewesen sei.“
    aus http://taz.de/!117388/

  16. Hat dies auf occupy99 rebloggt.

  17. Andrew Mueller612 schrieb:

    Carsten
    ist dir eigentlich bewußt???
    wer hier wen verprügelt hat, oder glaubst Du immer noch den Matrixmedien??

    Wenn Menschen für Ihre freie Meinung auf die Straße gehen und dafür zusammengeschlagen werden ist das reine Willkür!

    Rechts/Links oder was auch immer, kann es überhaupt nicht geben, denn es alle werden alle von den selben Quellen bezahlt, prüf es nach wenn Du kannst, dann wirst Du es sehen, das es so ist!

    h t t p:// eurodemostuttgart. wordpress. com/2013/06/02/augenzeugenbericht-der-gewalt-gegen-burger-von-blockupy-frankfurt/ erst lesen, dann denken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke