Peter Boehringer zeigt in diesem Beitrag zwei sehr wichtige Dinge: 1. Dass die Lügen der Herrschenden immer fantastischer werden. 2. Dass man sowohl als Linker (Orwell) wie auch als Liberaler (Mises) die Entwicklung zur Diktatur sehen konnte und kann. Die relevante politische Unterscheidung ist nicht mehr „links gegen rechts“, sondern „Demokraten gegen Unterdrücker“.

In Auszügen als Reblog von Peter Boehringer (Link zum vollständigen Orginaltext):

Schizophrenie als politisch-mediales Zeichen unserer Zeit

Zerohedge verwendet zur Beschreibung des geistigen Zustands unserer Politiker, „Ökonomen“ und der Medien nun auch das einzig angebrachte Attribut: Schizophrenie!

„On one hand: ‚BOJ offers to buy 300b [gemeint sind 300 Mrd Dollar, nicht etwa Yen!] Yen debt with more than 10yr maturity; BOJ offers to buy 600b [600 Mrd Dollar] in 5-10yr govt debt‘ … and on the other ‚Abe says BoJ isn´t directly buying government debt‘. We give up: schizophrenia and a sado-maso attitude is now a core prerequisite for anyone who wishes to follow the daily lies these central planning sociopaths spew with impunity.“

Weiß wird ganz offiziell und ohne weitere Begründung Schwarz genannt. Krieg wird Frieden. Direkte Staatsfinanzierung einfach gegen jede Evidenz geleugnet. Orwell lässt grüßen. Und Orwell war es auch, der genau diese Entwicklung hin zur schizophrenen Realitätsverweigerung regierender Soziopathen vorausgesehen hat. Dies in diesem Fall nicht in „1984“ (erschienen 1949), sondern bereits 1946 (!) in „Rache ist sauer“. Hier das volle Zitat …

Es ist interessant, dass der „Linke“ Orwell wohl neben Ludwig von Mises der Erste neuzeitliche Beobachter war, der diese Entwicklung mit streng logisch-deduktiven und zugleich empirisch am praktischen menschlichen Handeln orientierten Schlussfolgerungen schon etwa sieben Jahrzehnte vor dem bis spätestens 2020 dann erreichten Höhepunkt des Wahnsinns als reale Option sehen konnte. Mises konnte diesen Klimax sogar prognostizieren . Er bezeichnete sein Vorgehen als „Praxeologie“ – ein Terminus, der die Praxisnähe seiner Analyse herausstellen sollte. Und in der Tat waren -obwohl sehr unterschiedlich sozialisiert- sowohl der mehrfache Flüchtling Mises (erst vor dem roten, dann vor dem braunen Sozialismus) als auch der im spanischen Bürgerkrieg auf marxistischer Seite teilnehmende und verwundete Orwell durch und durch praxis-, lebens-, krisen- und menschenerfahren. Ganz im Gegensatz zu den offenbar vollsynthetisch-steril und inzwischen pathologisch-schizophren argumentierenden Abes dieser Welt!

Zwar ist schizophrene und verdrängende Argumentation rein medizinisch nachvollziehbar in Situationen, in denen es keine schmerzfreien Lösungen für eine Krankheit mehr gibt. Doch die Abes stehen nicht für einen biologischen Körper, sondern für einen eben durch die jehrzehntelange Realitätsverdrängung der Folgen des Geldsozialismus zunehmend kranken Volkskörper. Und es gibt immer mehr Abes. Derselben monetären Schizophrenie unterliegen in ihren offiziellen Statements auch Draghi, Juncker, Monti, Barroso, Regling, Schäuble, Asmussen. Sowie ihre Paladine unter den „Ökonomen“ von Bofinger bis hin zum Handelsblatt, das gestern bei einer faktisch durchaus korrekten Beschreibung des japanischen Monetisierungswahnsinns naiv-unkritisch-schizophren die durchaus ernst gemeinte – aber völlig ahistorische These aufstellte: „Abe wagt ein historisch einmaliges geld- und finanzpolitisches Experiment“.

Nichts ist hier „historisch einmalig“! Die BoJ unter ihrem vollpolitisierten Abe-Vasallen Kuroda brüstet sich inzwischen, sie könne die umlaufende Yen-Menge bis 2015 verdoppeln – wohlgemerkt bei bereits erreichten 240% BIP-Verschuldung. So klang das auch „stolz“ 2008 in Zimbabwe und 1922 in Weimar-Deutschland bei Reichsbankchef Havenstein. 2009 bzw. im Oktober 1923 war man dann bei der Verdopplung alle zwei Wochen. Und wenn erst das Vertrauen in den Papiermist namens Yen verloren geht, dann wird alleine die dramatische Erhöhung der noch immer auf niedrigem Niveau verharrenden Geldumlaufgeschwindigkeit den Geldumlauf vervielfachen. Geht alles – dann sogar ohne weitere Geldmengenerhöhung… Ist es nicht wunderbar „logisch“, dass in diesem Umfeld Gold nicht steigt…? Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

Bernanke und Obama in den USA übrigens reden zwar nicht drüber – die tun es einfach: die Fed monetisiert inzwischen 80% der US-Neuverschuldung ganz direkt per umstandslosem Aufkauf der neuen US-Treasury-Bonds! Hier ganz besonders breiten die Systemmedien der Welt den Schleier des kollektiven Schweigens und/oder des kollektiven Schönredens über eine komplett unhaltbare Situation in den USA ebenso wie in England! Verdrängung und Schizophrenie …

Die große Frage der Zukunft wird sein: wie gehen wir mit diesen schizophrenen Soziopathen um? Rationaler Diskurs wird auf diesem Fakten negierenden Niveau unmöglich. Ignorieren geht ebenfalls nicht, denn sie wollen notfalls brutalste Macht über uns ausüben und uns alle totalüberwachen.

Revolution? Die Zeichen sind an der Wand, denn der Mensch und die Natur rebelliert immer gegen Unnatürlichkeit und Krankheit – auch wenn er manchmal lange zögert!

Der halbwegs friedliche und prophylaktische Mittelweg: rechtzeitiger passiver Widerstand durch Systemverweigerung vor der ultimativen Krise. …“

Großartig.

Kommentare zu: "Reblog Peter Boehringer: „Schizophrenie als politisch-mediales Zeichen unserer Zeit“" (5)

  1. Peter Frei schrieb:

    Wichtige Meldung – Hausdurchsuchung bei Politaia.org


  2. Knut schrieb:

    Passiver Widerstand kann heutzutage so einfach sein: Hier nur ein paar Beispiele: Wir verabreden uns zu autofreien Tagen (Sonntagen wie schon gehabt). Das tut uns nicht weh, im Gegenteil wir sparen, aber die andere Seite leidet erhebliche, eingeplante Einnahmen an Steuern, etc.. Na wie wär’s? Steigen wir um merhmals pro Jahr kollektiv auf das Fahrrad? Und das System bricht wie ein Kartenhaus zusammen. Weiteres Beispiel: Kündigt einfach Euren Lastschrifteneinzug bei den Behörden und bezahlt Eure Steuerschulden, Strom, Wasser, GEZ-Gebühren einfach wann es Euch passt. Man kann sich auch vorstellen, dass Zahlendreher im Verwendungszweck enthalten sein könnten oder der Verwendungszweck ganz vergessen wird. Verzichtet ganz bewußt auf Konsum. Hebt Eure Guthaben bei den Banken ab (zuhause sowieso sicherer), ……. u.v.m.. Da kommt Freude auf. Man kann niemanden zum Konsum zwingen, aber dem System tut es weh, sehr weh. Es ist unser Ausdruck gegen eine Entwicklung, die wir nicht gutheißen. Noch haben wir solche Trümpfe in der Hand.

    • Dem Blog des ADD muss eine historische Sachlichkeit und Punktgenauigkeit, als Zeitzeuge, zugesprochen werden. Wahnsinn/Schizophrenie ist allerdings, mittlerweile, nicht nur die Handlungsweise der Euromantiker und anderer Drahtzieher, sondern die Abstinenz der Bürger! Es fällt mir nicht leicht zu glauben, mit welcher Passivität sich die Wähler und Eigentümer der Deutschland AG zum Schafott führen lassen, von den mittelmäßigsten, billigsten Politdarstellern, die wir je hatten. Die Hoffnung ist die, die zuletzt stirbt!?
      Klar, ist ein passiver Widerstand, bei der wirklich unzweideutigen Sachlage, gut, aber warum in aller Welt formieren wir keine Direkte Demokratie, jetzt, sofort und im Sog der Verschärfung der Situation!? Ehrenhaft und freiheitlich, überparteilich. Diese Chance bekommen wir so schnell nicht wieder, bei der brutalen Machtüberlegenheit der, sogenannten, Eliten. Eine außerparlamentarische Direkte Mitbestimmung im Internet ist umsetzbar und kann wachsen. Viel schneller, als jedwede Neupartei! Man sollte sich weiterhin überlegen, dass die Krise ja geplant und gewollt ist, weil im Chaos die Massen noch besser zu dominieren und zu verwursten sind! Die Geschichte lehrt uns dies und trotzdem kommt kein Geistesblitz auf!? Was ist los mit Euch!?

  3. […] – “Schizophrenie als politisch-mediales Zeichen unserer Zeit” […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke