Fantareis war einer der Hauptinterpreten auf unserer Demo in Karlsruhe letztes Jahr zum ESM-Urteil des BVerfG.

Heute hier seine neuste Auseinandersetzung mit dem Thema Euro – und der Titel sagt dann schon das Wesentliche!

Wir finden, Fantareis ist ein großartiger Künstler, der seinen eigenen Stil entwickelt hat und lebt.

 

ADD: Wahrheiten statt Lügen!

Kommentare zu: "Neu von Fantareis: Lügenpack" (5)

  1. kado schrieb:

    Zur heutigen DIW-Meldung, erwartet-ueberschuss, mein Kommentar:

    Glauben immer noch so viele an den Weihnachtsmann

    in der Wahlkampfrechnung fehlen die ganz grossen Unbekannten,
    die EU und das Fehlkonstrukt Euro.
    Wer würde sein Haus,… per Notarvertrag verkaufen, wenn er in Jahren evtl. einmal das Geld bekommt, bei einer Privatpleite ist das Geld weg.

    Das machen aber Lobbypolitiker mit uns, die Konzerne u.ä. bekamen quasi von der EZB ihr Geld, uns zwingt man die Haftung auf das andere die Unsumme von 612 Mrd Target-2 „Schuldscheinen“ einmal erarbeiten. Dafür nimmt man immer mehr Schulden auf, bezahlt dafür noch sehr viele Mrd. Zinsen / Jahr.
    Und bezahlt mit vielen Schuldenschnitten noch die Waren, so waren wir beim 1. GR-Schnitt entgegen den Lügen mit 8 Mrd der verstaatlichten Hyporeal schon dabei, plus viele Mrd Abschreibungen der Zocker, die zahlen weniger Steuern ein.
    Die Murksel sprach schon von einem weiteren Schnitt für GR für alle, der kommt nach der Wahl und nicht nur für GR.
    Es sind die völlig unterschiedlichen Stücklohnkosten, die sind unvereinbar mit einer Währung.

    Rot / Grün schuf die Ursachen der Krise mit der Agenta 2010 und er 3% Überschreitung.
    Alle anderen brauchen diese Art oder ca. 30% weniger Lohn, dann gibt es aber Bürgerkrieg, nur so werden sie wieder wettbewerbsfähig mit dem für sie zu teuren Euro, um überhaupt ihre 612 Mrd Schulden erarbeiten zu können.
    Weitere Unbekannte, der unbegrenzte Ankauf fauler Staatsanleihen der EZB, mit der Bankenunion will man unsere Einlagensicherung opfern, die EU-UdSSR bedeuten um Potenzen noch mehr Transfer-Mrd, mit Eurobonds wollen einige den Fehler mit der Droge des billigen Geldes wiederholen, was in nur 10 Jahren Euro zum Desaster führte. Ganz kurz können Verschwender so weitermachen, bitter nötige Reformen unterbleiben, dann haben sich die EU-Probleme potenziert und uns kosten Eurobonds ca. 47 Mrd Zinsen pro Jahr mehr.
    In Wahrheit will man eine EU-Diktatur des Geldes über nichtgewählte Kommissare u.ä., noch mehr Ausbeutung der Goldman Sachs + Co.
    Nicht mit mir, natürlich ändern wenige nichts, aber eine CDU/CSU/ AfD könnte den EU-Wahnsinn evtl. etwas bremsen.

    Der Schäuble wollte den unbegrenzten Bankenzugriff auf das ESM-Geld, das verhinderten >37 000 mit der Klage beim VVG,
    beschränkten es vorerst auf 190 Mrd, vorher sollte ohne Bundestag das automatisch erfolgen.

    Wie sollen unsere 190 Mrd ESM jemals reichen bei allein 9,2 Bill. Bankschulden nur in den Südländern ???

    Alle werden nicht wesentlich mehr ESM-Mrd einzahlen können, somit scheitert es, wie alle bisherigen „Rettungen“ mit immer neuen Tarnnamen jämmerlich, man rettete ausserdem nur Zocker.
    Genau das Gegenteil brachte der Euro, sogar der Hass nimmt auf den Zahlmeister enorm zu.

    • murksel schrieb:

      Zitat:
      aber eine CDU/CSU/ AfD könnte den EU-Wahnsinn evtl. etwas bremsen.
      Zitat ende
      Sorry, aber da muss ich widersprechen. Eine CDU/CSU (genau wie SPD/Grüne/FDP)wird und will den Wahnsinn überhaupt nicht bremsen.
      Übrigens Merkels Finanzberater ist ein Goldmann-Sachs-Mann.
      Merkel und Schäuble sind fest in der Hand der Banken und Finanzoligarchen.
      Googeln Sie doch einmal Friede Springer, Liz Mohn und Merkel. Dann wissen Sie wer hier regiert!
      Ich hoffe von Herzen, dass die AfD das meint was sie sagt. Im Gegensatz zu den etablierten Parteien, die nach der Wahl sagen: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
      Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass die AfD-Sprecher gesagt haben sollen, sie ständen für keine Koalition zur Verfügung die den Rettungswahnsinn weiter betreiben wolle. Da kommt die CDU/CSU dann sicher auch nicht in Frage.

      • kado schrieb:

        Das müssen wir es der AfD klarmachen das nur so unser Ruin, zumindest eine Krise, wie in den 20-er Jahren, dann sind die Verschwender ihre Bill. Schulden los und die Masse ihr mühsam Erspartes, verhindert werden könnte.
        Allein die AfD wäre Wunschdenken, sie muss das Zünglein an der Waage, die Lobbypartei FDP ersetzen, dann könnte der EU-Wahnsinn etwas abgebremst werden.
        Besser, als weiter Schwarz/Gelb, besser als Schwarz/ Rot, SPD/Grüne sind noch EU/Eurowahnsinniger, werfen mit beiden Händen noch mehr Mrd in das EU-Fass ohne Boden, sie nahmen die vielen Nehmerländer auf, reichen 17 immer noch nicht?
        Denen schenken wir über 10 Mrd / Jahr, Freundschaft kann man nicht kaufen, wenn die einmal diese Mrd einzahlen müssten, stellen sich unsere Freunde heraus.
        Konzernbosse setzten wie Thyssen auch viele Mrd in den Sand, die schrumpfen sich gesund und für die sind es noch Betriebsausgaben.
        Andere vergrössern die Misswirtschaft.
        Gorbatschow: „Ich verstehe die Europäer nicht, ihr macht das, was wie mühevoll erst abgeschafft haben.“
        Jedes zu grosse System wird uneffektiv und zerbricht, nur Diktaturen überleben etwas länger.
        Eher hätte es im Ostblock gelingen können, da flossen die Gewinne der Betriebe, Banken, Bodenschätze,…zurück in die Staatskasse, gingen Pleite weil Mill. Bonzen durchgefüttert werden mussten und der Leistungsanreiz fehlte.
        Auch die Bundesbank führte einmal viele Mrd dem Staatshaushalt zu, heute bekommt GR,.. die Minizinsen sogar zurück,

        Das soll heute mit Geldgierigen gelingen, die keineswegs „solidarisch“ sind.
        Trotz 1. Bill. EU-Subventinswahnsinn, in Wahrheit eine getarnte Steuersenkung für die schon nicht wissen, wohin mit ihren Mill / Mrd, eine Umverteilung von Arm zu Reich.

        Das hat man vor, bitte alles ansehen, es geht nicht nur um Wasser, EU/ Lobbyisten, Goldman Sachs+Co, Kapitalisten, wie man noch mehr ausbeuten kann https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=RgzMLXWY8o0#
        Wir müssen realistisch leider bleiben, ausserden hat sich die AfD gerade erst gegründet.
        Der Michel glaubt aber es geht ewig mit immer mehr Wahnsinnschulden so weiter,
        garantiert nicht.
        Die EU-Diktatur des Geldes muss über die EU-UdSSR verhindert werden.
        Wenn das gemacht wird, was die Mehrheit nicht will, ist es keine Demokratie mehr,
        deshalb Volksentscheide in der ganzen EU.

    • kado schrieb:

      Mit Mehrheiten ist das so eine Sache, da kommt man mit Wunschdenken nicht weiter, zuerst einmal muss ein Weiterso aller Blockflöten im Bundestag und in der EU verhindert /zumindest abgebremst werden, dann werden wir sehen, ob der Michel endlich aufwacht.
      In einer Demokratie müssen auch mit dem kleineren Übel das ist wohl die CDU / CSU Kompromisse eingegangen werden, um überhaupt etwas zu erreichen.
      Die EU-Karre ist bereits im Sumpf
      Mit dem ESM-Armhochhebern und noch extrem Lobbyist FDP gibt es ein Weiterso.
      Die grosse Koalition wird auch nichts.
      Piraten fingen gut an, bauen ab.
      Die Grünen und SPD sind noch Euro/ EU-fanatischer, wegen Eidbruch, Veruntreuung von Steuergeldern müssten eigentlich einige vor Gericht gestellt werden, für das, was sie uns antun. Es gibt aber noch viele Verblendetete (das Wort mit dem ö ist zutreffender) die immer noch denken, D ist der Eurogewinner, zählen sich scheinbar zu den ca. 10% der Konzernbosse+ Co, die anderen sind die ganz grossen Verlierer. Das muss erst einmal beim Michel ankommen, der denkt immer noch, es geht ewig mit neuen Schulden so weiter, ihn geht es ja (noch) gut
      Wählen können wir fast nur zwischen Cholera und Pest.
      http://www.youtube.com/AktionDemonstration
      Sehr interessant bei 56 min, was ein Grüner über die Grünen sagt,
      Merkels treueste Truppe beim ESM Wahnsinn.
      Der Lucke könnte auch von anderen einmal überstimmt werden, wichtig ist in der sehr kurzen Zeit erst einmal über die 5% zu kommen.
      Vergessen Sie auch nicht, wer das verbreitete, Deutsche Wirtschafts Nachrichten, der Wirtschaft gefällt Target-2,… sehr, die bekommen das Geld für ihre Produkte quasi von der EZB, uns zwingt man die Haftung auf das andere die Wahnsinnsumme von 612 Mrd einmal erarbeiten. Das können aber viele der Pleiteländer nicht mit ihren zu hohen Stücklohnkosten, mit z.T. vielen Schuldenschnitten werden wir dazu gezwungen, diese Absatzförderung zu bezahlen, und das noch mit neuen Schulden, wofür Mrd Zinsen noch fällig werden.
      Der Wirtschaft gefallen die Subventionen, so stellt z.B. Bosch kurz nach Ablauf der Mindestdauer für Förder- Mill., die Solarproduktion in Thüringen ein, „verkauft dann noch die Gründstücke,… mit Gewinn“.
      Erbitte bessere Lösungsvorschläge, einige Lösungsvorschläge der Linken sind zwar ganz gut, die wollen aber Eurobonds und haben etwas anderes im Hinterkopf, das angeblich bessere System in die Pleite geführt und vergessen das Goldman Sachs+Co die Welt lenkt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke