Eine unserer zentralen Aussagen ist, das Merkel, Schäuble, Steinbrück, Trittin & Co. die Bürger mit Lüge und Betrug in den Euro-Zentralstaat führen wollen. Von Beginn der offenen Eurokrise im Mai 2010 war klar, dass es im Wesentlichen zwei Alternativen gibt: Erhalt des Euro und Euro-Zentralstaats-Diktatur oder Zerbrechen der Eurozone und Erhalt der Demokratie.

Um ein Beispiel zu geben, wie die Bürger der Bundesrepublik Schritt um Schritt, mit Lüge auf Lüge, immer weiter in den Euro-Wahnsinn getrieben wurden, ist uns eine Meldung aus dem September 2010 wieder in die Hände geraten. Die Überschrift dieser Meldung lautete:

 „Euro-Rettungsschirm: Deutschland gegen Verlängerung“

Deutschland wird einer Verlängerung des Euro-Rettungsschirms über die vereinbarten drei Jahre Laufzeit hinaus nicht zustimmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Donnerstag in Brüssel nach dem EU-Gipfel, sie habe den anderen EU-Staats- und Regierungschefs eine klare Botschaft über den deutschen Standpunkt zu den anstehenden Reformen nach der Euro-Krise gegeben. „Erstens, eine Verlängerung der jetzigen Rettungsschirme wird es mit Deutschland nicht geben“, sagte Merkel.“

100920 Merkel Schirm nur 3 Jahre_Seite_1

Zur Erinnerung: Damals ging es noch nicht um den ESM, sondern dessen „Vorläufer“ EFSF. Dieser war mit der Aussage durch die Parlamente getrieben worden, er würde nur drei Jahre bestehen bleiben. Merkel und Schäuble, das ist unsere Überzeugung, belogen damals bewusst und vorsätzlich die Bevölkerung, indem sie so taten, als ob die „Euro-Rettung“ innerhalb von drei Jahren mit dem EFSF bewältigt werden könnte.

Jeder Fachmann / -frau wusste schon damals: Das stimmt einfach nicht.

Deutschland war dann für die Verlängerung des EFSF.

Und Deutschland war dann auch für die Errichtung des ESM, der unter anderem mit der Lüge der Öffentlichkeit verkauft wurde, er würde den EFSF ablösen.

Tatsächlich  besteht der EFSF noch heute. Und der ESM auch.

Und für alle die es nicht wissen: Bei beiden Institutionen geht es um 100te Mrd. Euro. Um Volumen, die zusammen ein Mehrfaches eines Bundeshaushaltes ausmachen. Der Zweck, beide bestehen zu lassen, war und ist, die Bundesrepublik und die anderen noch zahlungsfähigen Staaten doppelt abkassieren zu können.

Geldpumpen, umgangssprachlich ausgedrückt. Gigantische Geldpumpen nach Luxemburg und Brüssel.

Und weitere Geldpumpen nach Luxemburg und Brüssel werden gerade gebaut. Sie nennen sich Bankenunion und gemeinsame Einlagensicherung.

Zugleich sind die Deutschen ärmer als die Empfänger (Link), wenn man der EZB glauben darf (was wir eigentlich grundsätzlich nicht tun. Diese Bank ist der finsterste Hort der Finsternis).

Die Lüge und der Abbau der Demokratie in der Bundesrepublik wird erst zu einem Ende kommen wenn:

1. Die Blockpartei ihre Macht über den bundesdeutschen Staat und die bundesdeutsche Gesellschaft verliert;

oder

2. Die Euro-Diktatur mit Transferunion und Zentralregierung vollumfänglich Realität ist.

Das sind im Wesentlichen die Alternativen. Das ist die klare Sprache der Erfahrung der letzten Jahre. Und die heutige Meldung, dass Merkel nach der Wahl Eurobonds zustimmen wird, passt völlig ins Bild (Link).

Hoffen wir, dass sich genügend Menschen finden, die für die Demokratie streiten. Entschlossen, ohne Angst, friedlich und demokratisch.

ADD: Für direkte Demokratie. Ohne Kompromisse.

Kommentare zu: "Euro-Rettungsschirm: Deutschland gegen Verlängerung" (1)

  1. Werner schrieb:

    Starke Worte aber leider nur „zahnloses“ Geheule !
    Keine Aktionen , keine Demonstrationen , nix !
    Merkel muss sich wegen der ADD keine Sorgen machen .

    mfg. Werner

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke