Heute lesen wir bei den DWN ein Zitat von Helmut Kohl, dem Hauptschuldigen für den Euro-Wahnsinn:

„Wenn einer Bundeskanzler ist, will etwas durchsetzen, muß er doch ein Machtmensch sein! …. In einem Fall war ich wie ein Diktator, siehe Euro,…“

Weiter steht da:

„Aber ich wusste, dass ich die Abstimmung nie gewinnen kann in Deutschland. Eine Volksabstimmung über die Einführung des Euro hätten wir verloren. Das ist ganz klar. Ich hätte sie verloren. Eine Volksabstimmung hätte ich natürlich verloren, und zwar im Verhältnis 7 zu 3.

Also, Herr Kohl, wie ist das noch einmal mit der Demokratie? Das Volk ist dumm und manchmal darf, soll, muss (!) ein Bundeskanzler ein Diktator sein?

Nun, Herr Kohl, zum Glück leben sie ja noch, deshalb können Sie noch erleben, was schon alle Diktatoren vor Ihnen erleben durften: Die Bürger, das Volk war und ist klüger als Sie. Niemals sollte eine Führung in grundlegenden Fragen gegen die Bürger entscheiden. Und wissen Sie auch warum?

Weil die Bürger die Folgen tragen müssen. Deshalb müssen die grundlegenden Fragen von Ihnen selbst entschieden werden. Und nebenbei vermeidet man dann auch noch solche Wahnsinnsentscheidungen, wie die Euroeinführung, die bereits große Teile der Europäischen Idee vergiftet hat, die dabei ist, die Menschen in Europa ins Verderben zu stürzen.

Und auch in Sachen Euro hat Frau Merkel heftig von Ihnen gelernt. Denn auch die Eurorettung wird diktatorisch, mit Lüge und Betrug, durchgesetzt. Gegen den Willen der Bürger. Ohne den Willen der Bürger. Und irgendwo wird Frau Merkel sich mit stolzer Brust, so wie Sie, sich sagen: „Da habe ich ja so richtig „Führung“ gezeigt! Da habe ich mich so richtig über die Bürger hinweggesetzt! Bei der Euro-Rettung war ICH der Diktator! Und das fühlt sich sooooooo guuuuut an….!“ Das vermuten wir jedenfalls.

Doch besser wäre es, auf die Menschen zu hören, den Menschen das zu geben, was sie wollen: Das, Herr Kohl, Frau Merkel, ist echte Führung.

ADD: Für die Menschen!

Kommentare zu: "Merkel: Bei der Euro-Rettung war ich ein Diktator" (6)

  1. gast schrieb:

    Daher muss die Welt wissen: Merkel ist nicht Deutschland, sondern eine Verräterin an unserer Nation und ganz Europa. Der folgende Artikel wird Ihnen helfen, die dem €urobetrug zugrundeliegenden Mechanismen zu verstehen.

    http://brd-schwindel.org/was-sie-ueber-den-eurobetrug-wissen-muessen/

  2. murksel schrieb:

    Diese Aussage von Kohl entspricht wohl dem neuen Terminus.
    Inzwischen ist die Marschrichtung dahingehend geändert worden, dass man offen anspricht dass die Demokratie der falsche Weg sei. Sie sei der Wirtschaft nicht mehr angepasst. Also Alles hat sich der Wirtschaft, sprich den globalen Konzernen anzupassen sprich unterzuordnen. Auch die Politik und die Staatsform. Das ist die Diktatur der Konzerne bzw Konzernfaschimus. Und da wird bedingungslos der Sozialdarwinismus (durchgeführt mittels der Austeritätspolitik) eingefordert.
    Wenn man dann noch an die Schweizer Studie denkt, die herausfand, dass es eigentlich gebündelt nur 147 Konzerne weltweit gibt. Dann weiß man in etwa welchen Finanzoligarchen (Großaktionären wie Rockefeller, Sorros, Rothschild, Gates usw) wir da ausgeliefert worden sind.
    Aber wie krank ist ein System, dass Alles der Wirtschaft und damit dem Profit unterordnet?
    Ich denke auf Dauer wird dieses System nicht überlebensfähig sein, weil es sich selbst einengt und begrenzt. Es wird keinen Fortschritt, innovationen usw mehr geben. Dafür werden die Ressourcen endlos geplündert werden und der ganze Planet verkommt zu einer Abraumhalde und Wüste.
    Wahrlich keine schönen Aussichten.

  3. dieandereperspektive schrieb:

    Tja, fühlen sie(Kohl, Merkel) sich schon so sicher, dass sie sogar teilweise die Maske fallen lassen können?

  4. Tobias schrieb:

    Guter Artikel.
    Meine Hoffnung schon immer: wenn dieses Desaster kommen sollte, ja wohl muß, daß Herr Kohl das noch vollumfänglich miterlebt! Frau Merkel wird das abtun, das hat nichts mit Ihrer Politik zu tun.

    Sie wäre gut beraten, Ihre Fehler seit Mai 2010 sich einzugestehen, und jetzt die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Die Südländer werden Ihr nicht im Wege stehen, man muss sie nur wirklich lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke