Die Systemmedien laufen Amok. Diffamierung, Rechtspopulismusvorwürfe und Schlimmeres auf allen Kanälen. Rufmord, Manipulation, Propaganda in Reinkultur, nur um eine legitime, richtige Meinung zu unterdrücken.

Nun gut. Alles was wir sagen ist:

Gebt echter Demokratie eine Chance.

Gebt dem Frieden eine Chance.

Hört auf mit dem Wahnsinn der Euro-Religion, die uns noch alle ins Verderben stürzen wird.

Und alle Menschen sind gleich.

Und jeder Mensch hat das gleiche Recht nach Glück zu streben.

Denn das ist der wahre Geist echter, direkter Demokratie und echter Mitmenschlichkeit.

Und dafür – und nur dafür – stehen wir, das Aktionsbündnis Direkte Demokratie.

 

Und da das Thema nicht neu ist, hier ein älterer Beitrag aus dem vergangenen Jahr (Link):

„Es kommt selten vor, dass wir Beiträge anderer Aktivisten übernehmen. Hier nun aber hat jemand ein extrem wichtiges Problem angesprochen: Den Missbrauch der rechtspopulismus / rechtsextremen / rechtsnationalen oder sogar Nazi-Keule um demokratischen, emanzipierten Bürgerprotest gegen den ESM und den Euro-Wahnsinn zu diskreditieren. Wir haben exakt die gleiche Erfahrung hinter uns wie die Autorin. Auch wir haben uns entschlossen, unseren Weg der Selbstbestimmung und des Widerstands gegen die aufziehende Euro-Diktatur fortzusetzen: Für die Menschen, ganz gleich welcher Religion oder Nationalität sie angehören. Unsere offene Frage ist nur: Für welche Werte, für welche Gesellschaft stehen eigentlich jene Menschen in der Politik und in den Medien, die mit Vorsatz missbräuchlich die Nazikeule schwingen? Demokratie, Freiheit und Respekt vor dem Menschen ist es sicher nicht und auch Solidarität kann es nicht sein.

Wir bringen diesen Beitrag auch deshalb, da wir aus verschiedenen Gründen einen verschärften missbräuchlichen Einsatz der „Nazikeule“ bis hin zu inszenierten Untaten in den nächsten Monaten für möglich halten: 1. Mit Blick auf die BVerfG-Entscheidung Anfang September. 2. Mit Blick auf einen möglichen Volksentscheid nächstes Jahr. Es ist ganz wichtig, dass wir, die Bürger, unabhängigen Medien und engagierten Organisationen als Demokraten gegen die missbräuchliche Nazikeule zusammenstehen.

Der Orginalbeitrag findet sich unter diesem Link. Im Orginalartikel finden sich viele interessante Links, die wir hier nicht wiedergeben. Die Wiedergabe erfolgt mit Erlaubnis der Autorin.

#StoppESM … und täglich grüßt die Nazikeule

by JennyGER

Sie versuchen es immer wieder. Es vergeht kein Tag, keine Woche und kein Monat, an dem nicht irgendein Propagandist die Nerven verliert und mit der Nazikeule um sich schlägt. Rundumschläge und Generalverdächtigungen haben den Nachteil, dass auch jene getroffen werden, die es nicht verdient haben. Die Nazikeule ist ein sehr durchschaubares Instrument, dennoch sitzen die Schläge von ihr ziemlich tief. Eine Nazikeule entkräftet Sachargumente und zeugt oft von Alternativlosigkeit durch den Angreifer. Wer keine Sachargumente mehr findet greift zur Nazikeule. Damit erkennt man Qualität von Populismus. Falsche Nazivergleiche verharmlosen echte Nazis. Es ist eine traurige Schande, dass man sich gegen Nazikeulen wehren muss, nur weil man ein demokratisches Europa will.

Ich habe die Nazikeule schon oft gespürt. Neulich wurde ich in Twitter als „Germanen Jenny“ bezeichnet, weil mein Nickname „JennyGER“ lautet. Es fasziniert mich immer wieder, was manche Leute für eine Fantasie haben. Das „GER“ hinter „Jenny“ steht für „Germany“. Den Nickname habe ich seit 2007 und damit lange bevor ich überhaupt wusste, wie man das Wort Politik überhaupt schreibt! Der Name stammt aus dem SocialGame Utherverse, in dem ich nebenher ein bisschen (virtuell) arbeite. Damit neue User, die Hilfe benötigen, gleich sehen, dass ich neben Englisch auch Deutsch spreche, habe ich, wie viele andere Bedienstete in Utherverse auch, das Länderkürzel im Nickname. Mit Germanenkult hat dies nichts zu tun! Man könnte mich auch danach fragen, bevor man die Nazikeule schwingt. Für mich ist diese Keule stets eine Gewaltausübung; sie tut nicht nur seelisch weh, sondern stellt auch eine Verleumdung dar. Ein weiterer Twitternutzer hat vor Wochen in die Welt gezwitschert, dass er mich nicht leiden kann. Gut, das kann ich verstehen, denn die einen kennen mich und die anderen können mich (Zitat, K. Adenauer). Ich fragte ihn, an was es liegt und er meinte, „du bist irgendwie rechts“. Ich fragte ihn, wie er darauf kommt, aber er konnte es nicht begründen. Daraufhin wollte ich einen Aufruf starten: Wer in Artikeln auf meinem Blog rechtsradikale oder rechtspopulistische Inhalte und Aussagen findet bekommt 500€ in bar. Diesen Aufruf habe ich dann aber nicht gestartet, denn man könnte sowas sicherlich in manche Sätze hinein fantasieren. Man sieht nur was man sehen will. Viele Follower haben sich dann hinter mich gestellt, was ich ziemlich genial fand. Sie stellten klar, dass ich eher links, absolut pinksliberal und keinesfalls rechts bin. Manchmal bin ich populistisch, denn Populismus kommt von poppen und auch das ist ein Thema, über das man mal schreiben darf. Ich finde es sogar irgendwie „typisch deutsch“. Bei echten Nazis schaut man weg und bei ganz normalen Demokraten schwingt man die Nazikeule.

Vor allem beim Thema „Euro-Rettung“ ist die Nazikeule ein oft gebrauchtes Instrument. Lange Zeit galten alle, die vor z.B. dem ESM und der Entdemokratisierung Europa warnten, als rechtspopulistisch. Inzwischen hat sich dieses Blatt aber gedreht. Besonders die Partei die Linke, Organisationen wie Attac, der Steuerzahlerbund und jetzt auch die Piratenpartei sehen die undemokratischen Entwicklungen in Europa sowie die skandalösen Fakten rum um den neuen ESM. Das Thema hat viele Trittbrettfahrer aus der „ESO- und Naziszene“. Auch die NPD hat etwas gegen den ESM. Deshalb sind aber noch nicht alle ESM-Kritiker Anhänger der NPD. Diesen Fehler hat auch das Piraten Vorstandsmitglied Klaus Peukert gemacht, als er mich („ESM-Jenny“) und andere als „Nazi-Eso-Spinner“ bezeichnet hatte. Wenig später kam eine offizielle Pressemitteilung der Piraten, in der klargestellt wird, dass die Piraten die Entdemokratiesierung Europas sowie den ESM ablehnen. Die Nazikeule von Peukert wurde somit entkräftet und hat ihn ins Lächerliche gezogen. Er hat den Fehler gemacht, den viele tun. Der ESM ist keine Verschwörungstheorie sondern ein Gesetz über das gerade das Bundesverfassungsgericht zu entscheiden hat. Nicht alle Befürworter eines demokratischen Europas sind auch Eurogegner und nicht alle Eurogegner sind auch Rechtspopulisten. Man muss hier ganz genau unterscheiden, denn Beschimpfungen und unangebrachte Nazikeulen bringen uns nicht weiter. Schön zu sehen war neulich auch im ZDF, wie eine Nazikeule geschwungen wurde. Es wurde ein Beitrag über „Nazis im Web“ gebracht. Es wurde gezeigt, wie Nazis mit bestimmen Themen die Leute locken wollen. Der Sprecher sagte dann ganze trocken, dass vor allem Rechtspopulisten vor der Eurodiktatur warnen. Somit sind wieder alle Eurokritiker mit der Nazikeule getroffen. Wir werden alle in einen Sack gesteckt. Ich wehre mich dagegen, denn ich sehe es nicht ein „irgendwie rechts“ sein zu müssen, nur weil ich schon frühzeitig den ESM als undemokratisches Monster gesehen habe. Auch der Euro ist nicht unser Problem. Die USA, Japan und viele andere Staaten sind auch überschuldet und können ihre Schulden niemals tilgen. Das Problem ist nicht der Euro sondern das Geldsystem. Das Problem ist mathematisch! Genau diesen letzten Denkschritt machen Rechtspopulisten und auch systemtreue Propagandisten, die alles und jeden mit der Nazikeule verleumden, nicht.

Der ESM ist ein Ermächtigungsgesetz. Ich sehe es nicht ein, einen anderen Begriff für den ESM zu verwenden. Warum soll man es schön schreiben? Man muss die Dinge beim Namen nennen und der ESM ist nun mal nichts anderes als ein Ermächtigungsgesetz. Dies ist kein Nazivergleich, denn ich schreibe „ein Ermächtigungsgesetz“ und meine damit nicht „das Ermächtigungsgesetz aus 1933“, sondern diese Gesetzesart im allgemeinen. Wikipedia schreibt dazu: „Mit einem Ermächtigungsgesetz erteilt das Parlament der Regierung außergewöhnliche Vollmachten“. Genau das wurde gemacht! Mit dem ESM wurden Kompetenzen vom Parlament an die neue Behörde übertragen. Nicht mehr und nicht weniger. Die Definition ist erfüllt und demnach ist auch der Begriff Ermächtigungsgesetz angemessen. Bis 1933 gab es in Deutschland mindestens 11 Ermächtigungsgesetze. In 1933 kam es dann zum historisch berühmten „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“. Dieses eine Ermächtigungsgesetz hat mit dem ESM nichts zu tun und auch ein Vergleich hiermit ist nicht korrekt oder sinnvoll. Ich bleibe dabei: Der ESM ist EIN Ermächtigungsgesetz – aber er ist nicht DAS 1933er-Ermächtigungsgesetz. Die Begriffe „Rettungspaket“ und „Stabilitätspakt“ lehne ich ab. Es handelt sich hier um Marketingbegriffe. Rettung und Stabilität sind schöne Dinge, die das wahre Gesicht verdecken. Viele Menschen wachen so langem aus dem Merkelkoma auf und stehen für ein demokratisches Europa ein. Es ist mir ein großes Anliegen, dass wir dieses Feld nicht den echten Nazis überlassen. Man muss den Leuten erklären, dass man nicht rechtspopulistisch ist, wenn man vor der Eurodiktatur und entmündigten Parlamenten warnt. Die ESM-Kläger, wie viele Professoren, die Linke und viele andere sind keine Rechtspopulisten oder Verschwörungstheoretiker. Für manch einen systemtreuen Denkverweigerer ist alles eine Verschwörungstheorie, was er nicht innerhalb von 3 Minuten versteht oder, was nicht in der BLÖD-Zeitung steht. Die Euro-Rettung begann einmal in Jahre 2010 mit einem Griechen-Rettungspaket über 15 Mrd€. Heute haften wir für 712 Mrd€. Hätte dies damals schon jemand gesagt, dann wäre es keine Verschwörungstheorie, sondern die Wahrheit gewesen. Ich plädiere dafür, dass mit Nazikeulen und anderen Verleumdungen sensibler umgegangen wird. Ich lasse mich nicht in eine vorgefertigte Politikschublade stecken! Diesen „alle, die nicht EUtschland EUtschland über alles, singen sind Nazis“-Wahn finde ich erbärmlich und armselig. Größte Chancen, die aktuelle Zeit für sich zu nutzen, sehe ich nur bei der schubladenfreien Piratenpartei, wenn man mal von dem einen Vorstandsmitglied absieht. Mehr dazu gibt´s hier.“

Großartig.

Danke für diese klaren Worte.

Info: Kontakt@aktionsbuendnis-direkte-demokratie.de

Kommentare zu: "Jeder Mensch hat das gleiche Recht nach Glück zu streben." (4)

  1. Tobias schrieb:

    Die Nazikeule ist nichts Anderes als Diskriminierung. Ich plädiere schon lange für eine Definition was denn ein Nazi sein soll. Menschen in D sind oft nicht in der Lage einen wirklichen Austausch (Demokratie) zu wagen. Kommt Ihre Meinung nicht zum Zuge, dann wird fast zu oft auf der Gefühlsebene angegriffen. Die Aussage kommt nicht von mir sondern vom Vorstandsvorsitzenden von Linde, der ich mich anschliesse. Was ich aber psychologisch interessant finde: die Geschichte der Deutschen ist bis heute nicht richtig aufgearbeitet, sie scheint im Unterbewusstsein allgegenwärtig, und bricht dann heraus, oft brutal, schneidend, was aber auch beweist: „Verdrängung geht letzthin auf Dauer nicht“.
    Ich mache mir heute keinen Koof mehr über die Dinge, gehe aber wenn es keinen Sinn macht den Tellerminen aus dem Weg. Ich weiss ich will nur Demokratie und Alle die ich kenne auch. Nazi? Fehlanzeige, dummes Zeug. Diese Menschen die so reagieren also angreiffen, lasse ich – weil sie sind mega aggressiv – ihren eigenen Weg gehen wenn möglich, Unrecht lasse ich aber nicht stehen , klare Aussage „dummes Zeug“ folgen und dann verabschieden. Ich lasse mich nicht zum Opfer machen und werde auch nicht Täter, und dann berührt es mich nicht. Ich habe mir eine klare Meinung über diese Dinge gebildet, akzeptiere es ist da, ein Teil dieser Welt, wissend „der Nazi“ will (das Unterbewusste) geklärt werden, was es ist und die gewaltige Unterdrückung auf verschiedenen Ebenen verhindert es oder dann ganz schlimm, benutzt es, dann ist ein böses sehr aggressives Spiel mit den Ängsten, oft auch um die eigenen Ängste (Verdrängte) nicht anschauen zu müssen. Will heissen die „Nazikeulenmenschen“ (was ein Wort) SIND OPFER das muss man verstehen (weil sie verdrängen und flüchten es anzuschauen), dann tut es auch nicht mehr weh. Also: diese Manipulation Nicht mehr mit mir, ich gestehe ich bin auf diese Masche früher auch reingefallen. Aus vorbei, nie wieder. Heute trete ich für meine Werte ein, egal wie mich jemand nennt. Und ich weiss: meine Werte meinen es gut, wie es auch von den Autoren in dem Artikel beschrieben wird, und für diese einzutreten lohnt sich, alles Andere wäre Selbstverrat. Und das ADD zwingt niemand etwas auf, wie ich es auch nicht tue UND GENAU DAS IST DER FEINE UNTERSCHIED („an Ihren Früchten sollt Ihr Sie erkennen…“, wer sich noch an seinen Religionsunterricht, so er ihn hatte, erinnert. Ich bekenne mich zu den christlichen Werten des Abendlandes, also zur Demokratie UND DEM FAIREN !!!! AUSTAUSCH MITEINANDER. Und die Menschen vom ADD die ich kennengelernt habe sind feine Menschen, Menschen mit christlichen Werten, die gegen die Unterdrückung von Wahrheit kämpfen und plädieren, Alles anzuschauen, wahre Demokraten eben, im Gegensatz zu den Meinungsunterdrückern, die mit der Nazikeule angreifen, und damit selbst ihren Schatten, ihre totalitäre Sichtweise offenbaren.

    Wohl denn packen wir es Alle an, kämpfen wir für den fairen Meinungsaustausch und gegen jede Diskriminierung oder Unterdrückung. Hierbei ist es egal ob die Unterdrückung mit dem Gewehr oder der „Keule“ passiert, es gilt ihr Gegenwehr zu bieten. Das ist unser Aller Pflicht die das erkannt haben für die Nachkommen.

  2. Franz schrieb:

    Zu dem Artikel in der Welt wegen der Strafanzeige gegen die Obrigkeit. Ich habe an der Strafanzeige nicht teilgenommen, möchte aber Folgendes sagen: “ die Welt “ beschreibt die eine Seite der Medaille sicherlich richtig und nennt die Anzeige letzthin tendenziell „aggressiv“, verkennt aber (die andere Seite der Medaille) die Aggressivität der Politik das gesamte Volksvermögen von Generationen für eine politische Idee aufs Spiel zu setzen, resistent gegen verschiedene Warnungen von Experten, und das „koste es was es wolle“ (aber nicht mit dem eigenen Vermögen sondern mit dem Vermögen des Volkes! und das ohne das Volk zu fragen). Wenn das nicht megaaggressiv ist, dann weiss ich auch nicht. Oder anders ausgedrückt : „auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil“, die Politik, hatte sie die Legitimation? Das BVerfG wird es zu klären haben. Vom Demokratiedefizit ganz zu schweigen. Insoweit halte ich die Reaktion der ADD bzw. den Initiatoren in dieser Sache für angemessen,.

  3. Liberty schrieb:

    Glaubt Ihr allen ernstes, die Massenmedien (also die Mittäter der Eurokraten und Bankster) sind so blöd, um eine aufkommende Partei so plump niederzuschreiben? Glaubt ihr ernsthaft, die wissen nicht was sie tun? Wenn sie wirklich eine Alternativpartei niedermachen wollten, dann gäbe es da ganz andere, subtilere und somit effizientere Methoden als den Vorschlaghammer. Man müsste schon extrem blöd sein, um als Fachmann (und dass sie Fachleute in Punkto PR und Beeinflussung von Menschen sind, will ich den leitenden Angestellten der Medienhäuser mal unterstellen) nicht zu sehen, dass mit diesen Verleumdungsmethoden eher das Gegenteil dessen erreicht wird, was auf den ersten Blick beabsichtigt zu sein scheint. Eher wird so der Trotz der Leute provoziert, als dass sie sich abwenden.

    Der größte Fehler den man wohl machen kann, ist, die herrschende Kaste aus Bankstern, Medienkonzernen und Parteien für dumm zu halten. Die sind in Wahrheit gerissen und mit allen Wassern gewaschen, sonst wären sie nie so weit gekommen. Die sind auch nicht planlos, sondern wissen was sie tun – das ist ja das Problem! Ich glaube das wisst Ihr selber.

    Nehmt es mir nicht übel, lieber Aktionsbündler, aber es kam mir schon von Beginn an Spanisch vor, warum ausgerechnet die WA von Anfang an so viel Medienpräsenz bekam, während andere bis heute verschwiegen werden, und während auch das Thema ungedecktes Papiergeld – also die Wurzel der Probleme im Finanzsystem – in den gleichgeschalteten Massenmedien keine Rolle spielt. Auch die WA spricht dieses Problem mit keiner Silbe an. Das Medienkartell funktionierte stets perfekt und professionell im Sinne seiner Besitzer, der Plutokraten, von daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass es ausgerechnet jetzt außer Kontrolle gerät und „Amok läuft“, wo es so viel bessere Möglichkeiten gäbe, Euch Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen. Z.B. Euch einfach zu verschweigen.

    Kleine Anmerkung noch von Oliver Janich:

    http://www.oliverjanich.de/historisches-datum-16-3-2013-die-lunte-zur-sprengung-des-finanzsystem-wurde-irreversibel-gezundet/

  4. Und Lucke macht auch wieder diesen Kardinalfehler, sich für „rechts“ zu entschuldigen!
    Der Professor Lucke hat leider von dieser schmutzigen BRD-Politik mit seit 1991 permanentem „Krampf gegen Rechts“ nichts begriffen, man muß diesen gordischen Knoten zerschlagen, und nicht sich der linken Deutungshoheit unterwerfen!
    Lucke sagte im „Junge-Freiheit“-Interview diese Woche, „daß man die Mitgliedsanträge auf ds politische Vorleben der Mitglieder prüfen werde“, welcher Unsinn! Er hat doch garnicht die „Manpower“ Hunderte oder einige Tausend solcher Anträge zu prüfen, außerdem hat er anscheinend noch nie was von Art. 3 GG gehört, oder von Art. 5 ebenso. Natürlich hat er zuerst erklärt, „man sei weder rechts noch links“, aber das alles wird nichts nützen, denn die Verfassungsschutz-Spitzel stehen schon bereit, in diese AfD im Auftrage der CDU/CSU einzutreten, um den ärgsten Feind für diese C-Parteien zu schaden. Es ist für eine Demokratie – oder wollen wir das nicht sein – wesentlich, alle politischen Richtungen, also von rechts über die Mitte bis nach links, vertreten zu sehen, alles andere wäre „Ausschluß=
    demokrattie“ mit einem einheitlichen Feindbild, nämlich dem des „Bösen Rechten“.
    Vermutlich wird die Sysiphus-Arbeit der Unterschriften-Sammelei eh dieser alternativen „Partei“ das Genick brechen, Geld hat sie zudem auch nicht, also alle Voraussetzungen für das Totschweigen durch die anderen und die verbündeten Medien sind gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke