Leser dieser Seite wissen, dass der ESM nur ein Schritt auf dem Weg zu einem antidemokratischen Euro-Zentralstaat war. In den letzten Tagen wurde nun immer stärker deutlich, was die nächsten Schritte hin zur Euro-Diktatur sind:

Zunächst hat Nigel Farage Angela Merkel mit den Aussagen zitiert:

„Wenn Griechenland den Euro verlässt, werden andere Staaten folgen. Das wäre das Ende unseres europäischen Traumes.“

„Es ist uns völlig egal, ob die Jugendarbeitslosigkeit die 60-Prozent-Marke erreicht. Es ist uns völlig egal, ob 25 Prozent der Privatunternehmen zusammenbrechen. Es ist offen gesagt sogar egal, ob ganz Griechenland zusammenbricht, solange wir das europäische Projekt erhalten.“

Unabhängig davon, dass damit klar ist, dass Griechenland niemals den Euro wird verlassen dürfen, solange dieser überhaupt noch besteht, ist dies unseres Wissens vor allem der erste öffentliche Beweis dafür, dass Merkel um jeden Preis den Euro retten und die Euro-Diktatur einführen will und wird. Wer für eine Ideologie einen wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch wie in Griechenland schulterzuckend hinnimmt, der ist bereit, im Namen seiner Ideologie auch jedes andere Unrecht, jede andere Schandtat zu begehen. Die Aussagen sind weiter ein Beweis dafür, dass Merkel mindestens seit dem Mai 2010 die Bürger systematisch belügt und entsprechend der Salamitaktik bewusst und zielgerichtet Scheibchen für Scheibchen in die Euro-Diktatur führt.

Zugleich wird heute bekannt, dass Schäuble, den wir nur noch als den Eichmann der Euro-Diktatur bezeichnen können, den EU-Währungskommissar auch offiziell über die Parlamente stellen will. Zitat aus tagesschau.de:

Wenn es in Zukunft Probleme mit der Haushaltspolitik eines Staates gibt, soll der Währungskommissar schneller und härter intervenieren können als bisher. Budgetplanung problematisch? Zurück ans nationale Parlament damit, Nachsitzen und Wiedervorlage! Defizit nicht im Griff? Okay, dann wird die Lücke eben mit den Subventionszahlungen verrechnet, die das Land erhält. Über solche Fragen soll der Währungskommissar übrigens allein entscheiden dürfen.“

Selbst die Systemlinge von der Tagesschau waren offenbar erschrocken darüber, was Schäuble ihnen da gesagt hat, dass nämlich der EU-Währungskommissar über den gewählten Parlamenten stehen soll und wird.

Nun gut. Wir sind in keinster Weise überrascht. Überrascht werden können nur jene Menschen, die noch nicht verstehen, dass es wirklich und effektiv um die Errichtung einer Euro-Zentralregierung um jeden Preis geht – und dass diese Zentralregierung notwendig nur als Diktatur funktionieren kann. Eben so wie es Schäuble sagt: Der Kommissar muss allein entscheiden können. Ohne Parlamente. Ohne Volk. Ohne Bürger.

Das nennen wir Diktatur.

Und das ist es, was in Unkenntnis der wahren Ziele die überwiegende Zahl der Wähler – zum Glück aber nicht (!) die Mehrheit der Wahlberechtigten, der Bürger – mit ihrer Stimme scheinbar legitimieren. Real ist dieser Wahnsinn aber natürlich ebenso wenig demokratisch legitimiert, wie die Verbrechen der Nazis durch die Wahlergebnisse aus dem Jahr 1933. 

Nur die Bürger selbst und gemeinsam können Entscheidungen von dieser Tragweite treffen, können das Ende der Bundesrepublik Deutschland als freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat beschließen und sich dem Euro-Zentralstaat unterwerfen.

So einfach ist das.

Info & Kontakt: Kontakt@aktionsbuendnis-direkte-demokratie.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Die Machtergreifung der Euro-Wahnsinnigen geht weiter…" (17)

  1. Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr, das predige ich bereits seit 2011 immer wieder:

    http://mikespeier.cwsurf.de/wordpress/2011/01/16/internet-und-politiker-zwei-welten-prallen-aufeinander/

    Scheinbar scheint das jedoch niemanden zu interessieren, Wahlvieh eben!

    Grüße aus TmoWizard’s Castle

    Mike, TmoWizard

  2. tonitrixi@gmx.de schrieb:

    Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich. Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. (John F. Kennedy)

  3. Hier mal die Meinung von Prof. Schachtschneider. Da wird mir ganz anders.
    Aber das sind doch sicher auch nur „Verschwörungstheorien“.
    MfG

  4. Liebe Freunde der Freiheit, ich möchte den Blick gerne auf die weniger beachtete Tatsache der Abschaffung des Bargeldes werfen, auf die wir uns mit grossen Schritten zubewegen:

    http://ein-kritischer-blick.blogspot.ie/2012/10/eu-sondersteuer-bargeld-soll-kunftig.html

    Die Höhe von Bargeldtransaktionen wurde z.B. in Italien schon auf 1000 EUR beschränkt, soll weiterhin auf 50 EUR reduziert werden.

    Künftig sollen Bargeldtransaktionen besteuert werden. Das Ziel ist weniger dadurch Geld zu machen, sondern mehr die Leute daran zu gewöhnen, bargeldlos zu zahlen. Mit dem späteren Ziel, überhaupt kein Bargeld mehr zu haben.

    Was das bedeutet fuer die Freiheit? Alles. Die totale, endgültige Kontrolle…

    • @ einkritischerblick:

      Der Hinweis auf die gerade aufkommende Kampagne zur Abschaffung der Banknoten und Münzen (von Bargeld möchte ich nicht sprechen, da der Euro ohnehin kein „Geld“, sondern nur Scheingeld ist),ist wirklich wichtig. Das Vorhaben ist ein weiterer Baustein zur Errichtung eines totalitären Staatsgebildes.
      Sie haben recht, dass die Herrschenden bei seiner Umsetzung das vollständige Wissen über jede unserer Ausgaben und Einnahmen hätte. Gewohnheiten, Reisewege- und Ziele, Hobbys etc; nichts, rein gar nichts, bliebe den Unterdrückern verborgen.

      Mit unserer Freiheit wäre es endgültig vorbei. Mittels Knopfdruck ließe sich (nach der Bankenunion zentral in Brüssel) jedes Konto sperren, so dass der davon Betroffene überhaupt keine Zahlungen mehr tätigen könnte. Das könnten die EU-Zentralstaats- und Euro-Fetischisten gut zur „Euro-Rettung“ oder einer Währungsreform nutzen, da es zB Kapitalverkehrkontrollen erleichtern würde.

      Auch ein Bank-Run wäre nicht mehr möglich. Das erfreut die Banker in diesem Teilreserve-Scheingeldsystem.

      Und wir wären alle auf einen Schlag enteignet, da wir nur noch Auszahlungsansprüche gegen die Finanzinstitute hätten, bei denen wir Konten unterhalten.

      Willkommen in der EU-seligen neuen Welt des Neo-Sozialismus und der Planwirtschaft.

    • no spam thx schrieb:

      Bezwecks Abschaffung des Bargeldes….

      – Wenn es so wäre – wiso lässt mich die Deutsche Bank – als ausführender Folterknecht – denn schon seit 3 Jahren nicht mehr Bargeldlos zahlen ??? – Es nerft immer zur Bank latschen zu müssen – und gewöhnlich hab ich min. 3 mal die Woche Bargeldlos bezahlt (als ich es noch konnte)

      – ein anderer Punkt ist das die Abschaffung von Bargeld (von sich aus) nicht schlecht ist…. man muss es aber mit absoluter Tranzparenz koppel (sodaß jeder sehen kann) was jeder verdient – und mit solche einer Transparenz kann man dann auch einen automatischen Sozialausgleich schaffen – so daß Ihr Geld immer automatisch aufs Existenzminimum angehoben wird – unabhängig von ANträgen, etc… – unter solchen Bedingungen würde ich einer Bargeldabschaffung zustimmen….

      • Das ist korrekt, die Abschaffung von Bargeld an sich ist genauso wenig schlecht wie das Bargeld an sich. Auch ein Messer an sich ist nicht schlecht. Es kommt lediglich darauf an, in wessen Hand es liegt, um es zur Mordwaffe werden zu lassen.

        Und der Hand, in der das Geldsystem liegt, ist ja wohl nicht zu trauen. Ob mit Bargeld oder ohne. In der Hand, in der es naemlich liegt, ist es zu einer Waffe geworden, die derzeit Europa niederstreckt. Was passieren wuerde, wenn nur noch bargeldlos bezahlt werden koennte, darueber will ich gar nicht nachdenken.

  5. arno wahl schrieb:

    Es liegt an der Jugend diejenigen zur Rechenschaft zu ziehen die uns das Destaster eingebrockt haben, es MUSS zu Hyper Inflation fuehren um den Sculdenberg wie los zu werden, „scherzhafte“ Frage : brauchen wir eine Buergerwehr ??? leider bin ich zu alt um das zu beurteilen !

  6. arno wahl schrieb:

    sorry fuer die fehler, es liegt an der tastatur , alternativlos, so wie
    „die Merkel“ ?

  7. Sigrid Bergmann schrieb:

    Nein. Keine Kosten. ADD.

  8. Ein FDP-Provinzpolitiker sagt, was er von (selbst-) denkenden Wählern hält:

    Michael Marquardt ist stellvertretender Kreisvorsitzender der Stuttgarter FDP. Er schrieb am 12.10.2012 über den Auftritt der Kanzlerin in Stuttgart:

    „….Ich komme eben von der Kundgebung mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel und unserem OB-Kandidaten Sebastian Turner auf dem Marktplatz zurück. Ich bin so wütend und enttäuscht – Stuttgart hat sich mal wieder von seiner hässlichsten Seite gezeigt. Nur Trillerpfeifen, alte gefrustete Weiber mit ungepflegten Haaren und Trillerpfeifen, ungepflegte, nach alten Schweiß stinkende, rumbrüllende Männer ohne jeden Anstand. Du wirst beleidigt wenn Du applaudiert, angebrüllt, weggedrängt,….. Ich schäme mich so für dieses Bild, das Stuttgart einmal mehr abgegeben hat!“

    Wer es nicht glaubt, hier der Link:

    http://www.facebook.com/pages/Michael-Marquardt/158858680803243

  9. Schnauze Voll schrieb:

    WER JETZT NICHT HANDELT UND AUF DIE sTRASSEN GEHT DER BRAUCHT SEIN DÄMLICHES GESCHWAFEL GAR NICHGT MEHR IN SEINE TASTATUR ZU HAUEN! VON DEM GETIPPSEL STEHT GENUG IM INTERNET. JETZT MÜSSEN TATEN FOLGEN. DIE ÄRSCHE HOCH. DEMOKRATIE UND FREIHEIT SIND KEINE SELBSTLÄUFER. MAN MUSS SIE SICH IMMER ERARBEITEN. UND GERADE IN ZEITEN IN DENEN WIR JETZT SIND.

    JETZT GILT ES. DIE AUSSPRACHE MERKELS, WIEDERGEGEBEN VON NIGEL FARAGE IST DER BEWEIS. MERKEL IST EINE GEFÄHRLICHE PSYCHOPATHIN DIE GANZ EUROPA IN DEN RUIN TREIBT UND DIE VÖLKER DER GRÖ?TEN NOT UND DEM WIDERLICHSTEN ELEND AUSSETZT!

    AUF DIE STRASSEN. RETTEN WIR UNSERE DEMOKRATIE UND DIE FREIHEIT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Reblogged this on Rationalist und kommentierte:
    Ausblick von Prof. Schachtschneider:

  11. Ohnmacht schrieb:

    Ich sage nur: Verraten und verkauft! sind wir.

    • @Ohnmacht, es geht zwar quälend langsam, aber wir werden mehr. Siehe Andreas Popp über pluralistische Ignoranz, Lobbyismus, Einknicken, Politik außerhalb der Legalität und kollektives Wecken oberhalb der Debilität.

  12. karina marquardt schrieb:

    und das schon lange

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke