Nur ein Zitat: „Was habt ihr Deutsche immer mit dem Grundgesetz? In China gibts ja auch keins!“ … Einfach ansehen, lachen, weinen…

Danke, „Pelzig“.

Info & Kontakt: Kontakt@aktionsbuendnis-direkte-demokratie.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Der ESM-Vertrag und die Demokratie: Pelzig am 18.09.2012 – die Bananenrepublik" (5)

  1. Hab´s mir angeguckt, lachen kann ich nicht mehr, es ist zu schlimm, was passiert (ist). „das Schwein darf sich seinen Metzger selber aussuchen“, das trifft die Lage, wie Politiker die Demokratie verstehen :-(

  2. dieandereperspektive schrieb:

    und schreit nach einer Volksabstimmung um dann die Pfanne auswählen zu dürfen. Ja genau das wird dann passieren. Abgestimmt kann erst dann werden, wenn die Fakten auf dem Tisch liegen. Aber im Ernst, solange es noch die Bratwurst gibt, gibts auch keine Abstimmung.

  3. Im Prinzip hat sich nichts geändert . . .

    Ein Ochse meldet sich zu Wort

    Verehrte Anwesende, lassen Sie mich
    Ein bescheidenes Wort in die Waagschale werfen!
    Ich finde es unverantwortlich,
    Die Gegensätze im Volk zu verschärfen.

    Ich bin nicht von der modernen Art,
    Ich habe noch meinen deutschen Glauben
    und schlichten Ochsenverstand bewahrt.
    Den kann man mir Gott sei Dank nicht rauben.

    Sie vertreten heute so radikal
    Umsturz und Auflehnung gegen das Schlachten,
    Ich meine, man sollte die Dinge mal
    Von einer höheren Warte betrachten.

    Den Schlächterstand und den Ochsenstand
    Gab es zu allen Zeiten auf Erden:
    Sie sind geschaffen, fürs Vaterland
    Zu schlachten und geschlachtet zu werden.

    Und wenn der Schlächter sein Banner entrollt,
    Dann müssen wir Ochsen zu sterben wissen!
    Das hat die Vorsehung so gewollt,
    Vor der auch wir Ochsen uns beugen müssen.

    Nur eine gottverlassene Partei
    bezeichnet die heilige Sache mit Morden.
    Und außerdem ist die Schlächterei
    Doch heute wirklich human geworden.

    In dieser zivilisierten Zeit
    Hat jeder Schlächter seinen Betäuber.
    Was tun die nicht für die Ochsenheit!
    Und so was nennen Sie Mörder und Räuber?

    Nein, freiwillig gehen wir in den Tod!
    Sie treffen mich nicht mit ihrem Gelächter.
    Ich bin ein Ochse von altem Schrot
    Und stehe in Treue zu meinem Schlächter!

    Erich Weinert (1932)
    Quelle: Gegen den Krieg – Lieder und Texte, zusammengestellt
    und überarbeitet von der Agitproptruppe Wecker, Verlag Das Freie Buch, München 1989

  4. Lilly Krümpelmann schrieb:

    Unser neuer BP Gauck hält uns wohl alle für nicht zurechnungsfähig. Er redet immer von Freiheit, aber was er jetzt zum Besten gegeben hat, schreit zum Himmel. Der Herr sollte erstmal lernen, was Demokratie ist.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/das-waere-zu-frueh-gauck-gegen-baldige-volksabstimmung-ueber-europa-11909341.html

    • „. . . daß aber Geld, das wir riskieren, zum Segen werden kann für das Gemeinschaftsgefühl . . .“ (Bundespräsident Gauck am 27.09.2012 im ZDF bei Maybritt Illner).

      Schöne Worte vom BP (Bundes-Pastor) Gauck, aber die tatsächlich herangereiften Füchte Merkelscher, von Bundespräsident Gauck mitgetragener Politik sind eine zunehmende Wut der Völker in den mediterranen Ländern insbesondere auf Deutschland.

      Hätte man die einschlägigen Gesetze wie u.a. Art. 125 I AEUV eingehalten, wäre es nie zu dieser Situation gekommen.

      Stattdessen positioniert sich unter dem Deckmantel der propagierten weltoffenen Liberalität eines geeinten Europas der Kapitalismus für eine Vorherrschaft in Europa bis „in alle Ewigkeit“. Dafür steht der dauerhafte Rettungsschirm, der den Regierenden, nun mit dem Segen des BVerfG, das Recht einräumt, das Volk, sprich den Steuerzahler, bis auf das letzte Hemd auszuziehen, um den Banken/Bankern Geld ohne Limit zukommen zu lassen.

      Darum, keine Volksabstimmung . . . kapiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke