Bild der Schweigeminute mit Sarg des Grundgesetzes vor dem Hauptsitz des BVerfG

„Wo Unrecht zu Recht gemacht werden soll, ist Widerstand Pflicht.“ Das war der erste Satz unseres Demonstrationsaufrufs. Und über 800 Menschen sind diesem Ruf gefolgt und haben ein Fest der Demokratie und der öffentlichen Rede gefeiert!

Als Einzelne können wir nicht gegen den Wahnsinn der Nomenklatura der großen Blockpartei bestehen, denn sie ist einfach (noch) zu mächtig.  Aber gemeinsam, gemeinsam können und werden wir es schaffen. Das ist die eigentlich wichtige Botschaft der Demo in Karlsruhe: Erstmals haben viele unabhängige Medien, Bürgerorganisationen und Parteien gemeinsam ihre Stimme gegen den ESM, gegen die Diktatur erhoben. Und gemeinsam haben uns erstmals die nationalen Mainstreammedien nicht mehr völlig ignoriert.

Wir haben ein fröhliches, buntes und zugleich ernstes und entschlossenes Signal gesetzt: Wir werden der ESM-Diktatur widerstehen. Natürlich setzen wir unsere ganze Hoffnung in das Verfassungsgericht – doch zugleich wissen wir, dass die Richter eben nicht unabhängig sind, dass sie letztlich an den vielen Zügeln der großen Blockpartei hängen. Um so wichtiger war es, dass wir gemeinsam nach der Schweigeminute vor dem Sitz des Bundesverfassungsgerichts gemeinsam „Wir sind das Volk“ gerufen haben. Dass wir unser Teil getan haben, um ein Urteil gegen den Wahnsinn der Nomenklatura zu ermöglichen.

Nach der Demo am Samstag sind wir überzeugt: Der Wahnsinn der Euro-Wahnsinnigen wird scheitern. Es ist offensichtlich: Wenn Menschen wie wir, aus der Mitte der Gesellschaft, unorganisiert, hilflos, uns zu solchem Protest zusammenfinden, dann wissen wir, dass unser Sturm der Empörung gerade erst begonnen hat!

Doch nun zur Demo selbst.

Medienberichte

Wir haben keinen vollständigen Überblick, aber diese Meldungen sind bei uns aufgelaufen:

„Zahlreiche Medien berichteten. Darunter die Nachrichtenagentur „Reuters“. Dem haben sich Stern.de und Welt.de angehängt:

http://www.stern.de/video/video-nein-zum-esm-1891636.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article109105267/Hunderte-demonstrieren-gegen-den-ESM.html

Desweiteren haben folgende Medien die Berichterstattung der deutschen Presseagentur (dpa) geteilt: Ka-News.de, SüdwestPresse.de, Südkurier.de, Schwäbische.de, Tagblatt.de, die Stuttgarter Zeitung sowie der Stuttgart-Ticker von Bild.de.

http://www.ka-news.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/400-Menschen-demonstrieren-gegen-Euro-Rettungsfonds;art505234,964168

Auch Radiosender wie bigFM, Neue Welle und andere haben in ihren Nachrichten davon berichtet.

SWR berichtete am 08.09.12 – 21:45 Uhr max 30 Sekunden über unsere Demo.

MDR bereichtete auch am 08.09. 10 Sekunden in den Spätnachrichten und benutzte Bilder vom SWR.

Zu den Vorträgen selbst
 
Die Aufzeichnung der Demo kann hier angeschaut werden (Danke an Cams21!):
 

http://bambuser.com/v/2965675

Und um die Antwort auf die Frage vorweg zu nehmen: Das ADD positioniert sich weder für noch gegen S21. Das ADD steht für das Selbstbestimmungsrecht der Bürger und wir freuen uns sehr, dass Cams21 hier eine professionelle Aufnahme gemacht hat und zur Verfügung stellt.

Als Redner traten auf:

– Beatrix von Storch, Vorsitzende, Zivile Koalition

– Stephan Werhahn, designierter Spitzenkandidat der Freien Wähler zur Bundestagswahl 2013

– Johanns Hüdepohl, Vorsitzender Bündnis Bürgerwille

– Jens Blecker, IKNews

– Daniel Neun, radio-utopie

– Volker Schäfer, Landesvorsitzender der Partei der Vernunft

– Grußworte von Jenny’s Blog und der Bürgerrechtsbewegung Solidarität

– Adrian Richling, Unternehmer aus Stuttgart

Dazwischen Musik von Fantareis, Kilez More und  Gary White.

Wir danken den Rednern und den Künstlern sehr herzlich!

Wir bitten die mitunter nicht optimale Tonqualität zu entschuldigen. Wir hatten Probleme mit der Tonanlage.

Endsatz und Ausblick

Wir sind das Volk. Wir, die Gemeinschaft der Bürger, sind der Souverän. Bundestag, Bundesregierung und Bundesverfassungsgericht sind die von uns ermächtigten Agenten. Bundestag, Bundesregierung und Bundesverfassungsgericht haben sich nach dem Wollen der Gemeinschaft der Bürger zu richten. Das ist die Idee der Demokratie. Die Bürger haben den Weisungen der Staatsorgane nur soweit zu folgen, wie diese im Rahmen des ihnen von der Gemeinschaft der Bürger überlassenen Mandats handeln.

Hoffen wir, dass das Bundesverfassungsgericht das Organversagen von Bundesregierung und Bundestag außer Kraft setzt! Hoffen wir, dass das Bundesverfassungsgericht die Demokratie rettet!

Info & Kontakt: Kontakt@aktionsbuendnis-direkte-demokratie.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Demo in Karlsruhe: Rückblick und Ausblick" (3)

  1. Wer einen Mißstand grundlegend, nachhaltig, beseitigen will, muss wissen, was seine tiefste Ursache ist und DORT ansetzen.
    Ich sehe die Probleme der zivilisierten Gesellschaft in der „Kollektiven Zivilisations-Neurose“, auch „Krankheit der Gesellschaft“, „Gesellschaftsneurose“, „Menschheitsneurose“ usw. genannt.
    DIE muss grundlegend geheilt werden. Vor allem auch, um weitere „Kollektive Psychosen“ – wie das was zwischen 1933 und 1945 geschah – nachhaltig zu vermeiden.

  2. newthingnewthing schrieb:

    Bericht vom SWR hier online

  3. […] Am 10. September 2012 ebnete das Bundesverfassungsgericht den Weg in die ESM- und Euro-Diktatur. Gegen Wortlaut, Sinn und Geist des Grundgesetzes stimmte es der Euro-Diktatur in Gestalt des ESM zu. Mit diesem Urteil brach die letzte Barriere gegen den finanziellen Euro-Zwangsstaat, der ESM-Putsch war am Ziel.Wir demonstrierten gegen das absehbare Urteil gemeinsam mit Ihnen wenige Tage zuvor (Link, Link, Link): […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke