Zitate der Hoffnung

Wir wollen eine bessere Zukunft. Eine Zukunft der Selbstbestimmung. Der Gerechtigkeit und des Friedens. Die Quelle unserer Aktion ist Idealismus: Der einfachen Hoffnung, dass eine bessere Welt möglich und machbar ist. Und deshalb seien hier heute einfach zwei Zitate zum Lebenselexier der Hoffnung wiedergegeben:

„Hoffnung bedeutet: Das Beste in der Zukunft erwarten und daran arbeiten, es zu erreichen.“
Willibald Ruch

„Mit der Hoffnungslosigkeit beginnt der wahre Optimismus.“
Jean-Paul Sartre

Man kann am Euro-Wahnsinn und all den Blüten, die er treibt, verzweifeln. Doch danach beginnt der wahre, der geläuterte Optimismus: Der Optimismus, dass am Ende das Gute das Böse besiegen wird. Im Ringen zwischen Selbstbestimmung und Diktatur wird die Selbstbestimmung gewinnen. Ganz sicher. Ganz naiv. Ganz einfach. Und daran und dafür arbeiten wir.

Info & Kontakt: Kontakt@aktionsbuendnis-direkte-demokratie.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Zitate der Hoffnung" (9)

  1. Es wäre gut, wenn „sie“ es nicht so weit treiben würden, dass die Masse gewungen wird, an den Punkt zu gehen, wo sie nichts mehr zu verlieren hat – und es verliert (frei nach Gerald Celente).

    Oder, ebenfalls von ihm glaube ich: „There will be blood in the streets.“

  2. manni schrieb:

    Heute Leitartikel im Kölner Stadtanzeiger auf Seite 1:
    Deutschland haftet mit 1 Billion
    Lange geleugnet, auch von den Medien wie KStA, die Wahrheit kommt langsam ans Licht, weil es für die Regierung bequemer ist läuft die Haftung still und leise über die EZB und auch die Bundesbank.
    Und nun der Knaller: im Internet auf KStA findet man diesen Artikel garnicht mehr,
    Redakteure gekündigt????
    Die Zeitung hebe ich mir auf und schreibe einen lieben Brief an den Chefredakteur – vielleicht auch schon gekündigt??

  3. Werner schrieb:

    „…Man kann am Euro-Wahnsinn und all den Blüten, die er treibt, verzweifeln….“

    Keine Sorge , die nächste Bundestags-Wahl kommt bestimmt !
    Leider scheinen die „Freien Wähler“ die einzige „vernünftige“ Alternative zu den Block-Parteien zu sein .

    mfg. Werner

    • Hubert Heider schrieb:

      Das stimmt absolut nicht !! Warum informiert „man“ sich nicht !!!???
      Es gibt doch auch die „Partei der Vernunft“ !!!

  4. Goethe hat eine sehr zutreffende, weil evolutionsgesetzlich-logische Bedingung für die wirkungsmächtige Hoffnung formuliert: Nur wenn sie sich auf’s Ganze der menschlichen Geschichte (= Kultursystem) bezieht, kommen menschliche Phantasie und Durchsetzungsmacht des Evolutonsprozesses für die Revolution (=Sturz der alten Ordnung) als erfolgreiche Gegenmacht zusammen und werden wirksam, kommen per Koinzidenzen ins revolutionäre Spiel. Für das kurzsichtige Klein-Klein der Widerstandbewegung ist die ‚Hoffnung‘ eine Fehladresse und verschleiert die falsche, unzureichende und submaximale Strategie des Widerstands.

    Bezogen auf Euren ESM-Widerstand heißt das: nur die ‚Hoffnung‘ auf die globale Revolution, d.h. der Sturz der strukturellen, aber bislang fast-geheimen Machtspitze/-Steuerungssystem-Spitze, kann die Gegenmacht- und Umsturzpotenziale versammeln – an einem Tipping-Point wartet es schon – und erfolgreich sein. Und das Nein zur ESM-Installierung reicht niemals.

  5. EURO schrieb:

    Prof. Schachtschneider zu unserer Entrechtung:

    Für Menschen mit Geduld und eigenem Verstand,

    • EURO schrieb:

      Anmerkung zu Prof. Schachtschneider:

      Ich habe großen Respekt vor seinem langjährigen Einsatz gegen den Euro.
      Seinen Äußerungen zu den wirtschaftlichen Aspekten kann ich überwiegend nicht folgen. Dort herrscht eine juristische Berachtung vor, die m.E. zu wenig mit ökonomischen Gesetzmäßigkeiten unterfüttert ist. Er scheint zu glauben, Recht könne unser wirtschaftliches Handeln steuern. Das ist ein steter Irrtum der meisten Juristen!

      Seine interventionistischen Ansätze, zB Einkommenbeschränkung, lehne ich gänzlich ab. Wenn man ihm zuhört, gelangt man ja zu dem Eindruck, dass er seine Auffassung – leider auch soweit es um Ökonomie geht vornehmlich aus der rechtlich ausgerichteten Philosophie bezieht. Mit Nationalökonomen scheint er sich nicht hinreichend beschäftigt zu haben.

  6. Danke für die Kraft gebenden Zitate!
    Ich verliere immer wieder zu viel Zeit und Energie durch destruktive Menschen die nach längerem Hin und Her sagen „Widerstand ist zecklos, da sich nie genügend mobilisieren lassen.“ oder die dies nur als Vorwand verwenden um nicht zugeben zu müssen, dass sie vor etwas Angst haben (Veränderung, Bestrafung (berufliche Nachteile),…).

    Mit welchen Check- und Schlüsselfragen kann man möglichst schnell die Informations- und Handlungswilligen unter den Blockierern und Systemerhaltern erkennen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke