Gerne kommen wir dem Vorschlag des Bunds der Steuerzahler / TAE nach und veröffentlichen deren Abrechnung mit dem ESM-Befürworter George Soros:

„Stellungnahme

(24.04.2012) 

Bund der Steuerzahler in Bayern e. V.

Taxpayers Association of Europe 

zu

 George Soros

Süddeutsche Zeitung  13.04.2012: „Die Bundesbank zerstört den Euro“

Finanz und Wirtschaft 18.04.2012: „Europa steht vor langer Stagnationsphase“

Ein höchst durchsichtiges Unterfangen!

 Die Initiative von Georg Soros und seine „wohlgemeinten Ratschläge an die Deutschen“ sich ein neues Bewusstsein bzgl. der Euro-Rettung zuzulegen, muten einem intensiven Kenner der hier vorhandenen Problematik (www.stop-esm.org, www.target-2.de,  www.gold-action.de) geradezu abenteuerlich an.

Mit dem geplanten ESM-Vertrag würde Deutschland als Hauptgläubiger die Risiken für der-zeit geplant € 1 Billion Rettungsschirm übernehmen. Hinzu kommt die deutsche Beteiligung am internationalen Währungsfonds (IWF). Daneben hat die Bundesbank aktuell € 616  Mrd.  Target-Forderungen an die EZB aus nicht ausgeglichenen Zahlungen der Club-Med-Staaten. Diese nach breiter Meinung uneinbringlichen Forderungen steigen mit rasender Geschwindig-keit derzeit allein bei Target-2 mit einer monatlichen Erhöhung von ca. 40 Milliarden Euro. 

Dass sich hierbei die Engagements der internationalen Finanzjongleure, wie auch die der internationalen Rückversicherer (insbesondere Goldman Sachs), die über Jahre hinweg hervorragend an dubiosen Staatsanleihen der Club-Med-Staaten verdient haben, in erhebli-chem Maße verringern, verschweigt Soros bei seinen „wohlgemeinten Ratschlägen“.

Es ist ein unglaublicher Vorschlag, dass Länder, die in der Vergangenheit ihre Finanzen einigermaßen ordentlich geführt haben, nun ihr gesamtes Staatsvermögen sowie die Erspar-nisse ihrer Bürger, den Ländern zur Verfügung stellen sollen, die über Jahrzehnte unsolide gewirtschaftet haben. Die internationalen Profiteure hingegen könnten sich weitgehend verlustfrei aus der Verantwortung stehlen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, wenn ausgerechnet Soros solche Vorschläge unterbreitet. Dass er darüber hinaus noch erwartet, dass auch in Zukunft das Geld von den soliden Ländern im Norden in die Krisenländer nach Süden fließen soll, spricht Bände. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

Übrigens: seine Aufforderungen, die Deutschen mögen sich entscheiden, ob der Euro für sie noch zukunftsfähig ist und andernfalls aus dem Euro austreten, ist durchaus überlegenswert und wird von Prof. Hans-Olaf Henkel mit seinem „Nordeuro“ seit geraumer Zeit mit guten Gründen vorgeschlagen. Aber das gefiele George Soros sicher weniger!

Rolf von Hohenhau

(Präsident)

Bund der Steuerzahler in Bayern e. V.

Taxpayers Association of Europe“

Link zur Seite: Stop ESM und der Stellungnahme zu George Soros auf der Seite von Stop ESM.

Achtung: Der Mit-Initiator der Initiative Stop ESM, Peter Boehringer, wird auf unserer Demo am 5.5. in Stuttgart sprechen! Also: Auf zur Demo!

Info & Kontakt ADD (nicht Bund der Steuerzahler): aktion-direkte-demokratie@email.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Bund der Steuerzahler zu George Soros" (2)

  1. Schamitz schrieb:

    Wer ist dieser George Soros eigentlich?
    Nun, befragen wir doch einfachden „bösen Wolf“ – lupocattivoblog.com -, da gibt es schon mehr als genug Infos.

    Aber auch http://www.politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=989 hat etwas zu bieten:

    „…Während das Weltfinanzsystem aus dem letzten Loch pfeift, hat die Londoner City einmal mehr George Soros losgeschickt, um an diesem strategischen Wendepunkt in der Weltgeschichte die Pforten zur Hölle zu öffnen. Soros spielt seit langem eine zentrale Rolle dabei, Nationen unter Kontrolle zu halten, indem er seine spekulativen Gewinne in Milliardenhöhe in korrupte Kanäle fließen läßt, die nach außen als »philanthropische« oder »Menschenrecht-Organisationen« getarnt sind. Sein Ziel ist die Abschaffung jeder Form von nationaler Souveränität, wie er sich selbst äußert: »Demokratie und offene Gesellschaft lassen sich nicht von außen erzwingen, denn das Souveränitätsprinzip steht äußerer Einmischung im Wege. Zugegeben, es ist schwer, sich in die inneren Angelegenheiten souveräner Länder einzumischen, aber es ist wichtig, sich dem Problem zu stellen.«

    Menschenhaß, keine Menschenliebe
    Während seiner ersten Strafverfolgung wegen Aktienmanipulation im Jahr 1979 gründete George Soros den Open Society Fund. Der Fonds diente dem Zweck, durch philanthropische Organisationen, die inzwischen in 29 Ländern tätig sind, ›offene Gesellschaften“ zu schaffen. Davon ausgehend, daß ›Staaten Interessen, aber keine Prinzipien‹ haben, stellt sich Soros eine ideale offene Gesellschaft so vor, daß sie partikuläre Nationalinteressen unterdrücke, während eine internationale Politik- und Finanzstruktur die Verantwortung für das Wohl des sogenannten Gemeinwohls übernehme 1. Um diesem Gemeinwohl zu dienen, stattet Soros seine philanthropen Organisationen mit reichlich Geld aus und kauft sich damit Schlüsselbereiche der Gesellschaft, die dann darauf angesetzt werden, Regierungen zu stürzen, die eine geschlossene Gesellschaft beizubehalten versuchen 2. Wenn eine Nation Kontrolle über ihre eigenen Naturschätze ausüben will, ist sie eine geschlossene Gesellschaft. Wenn eine Nation ihre Wirtschaft und Arbeitskraft durch Zölle und Bestimmungen entwickeln will, ist sie eine geschlossene Gesellschaft. Jede Nation, die die Globalisierung (d.h. den britischen Imperialismus) ablehnt, ist eine geschlossene Gesellschaft und wird zur Zielscheibe von Soros und dessen Schattenregierung.

    Das Open Society Institute (OSI), Human Rights Watch, die Soros Foundation, Extractive Industries Transparency Institute sind alle geheimdienstliche Einrichtungen britischen Stils unter der Oberaufsicht von Soros…“

    Mehr hier: http://www.politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=989

    Klar, dass die verlogenen und von der Machtelite kontrollierten MSM das alles gaaanz anders sehen.
    Fast alle sind gekauft von hochgefährlichen Kriminellen wie diesem unsäglichen Soros und werden von diesen instruiert und kontrolliert, auch wenn wir sie paradoxerweise teilweise selbst bezahlen (müssen), wie man öffentlich-rechtlichen Lügen-TV insbesondere dem ZDF sehen kann, für die die GEZ Milliarden eintreibt ganz nach Mafiaart!

    Auch wenn es viele vielleicht immer noch nicht glauben wollen oder können, es ist eben doch ein Unterschied, ob man Geld selbst drucken kann über seine diversen Banken, oder ob man das nicht darf, weil man eben nicht im erlesenen Kreis der führenden Schwerstverbrecher ist, der Bankster-Mafia, und dort auch nie aufgenommen werden wird!

    Die Welt sollte der Tatsache ins Auge sehen, dass nur diese Familie das Recht hat bzw. es sich nimmt, wenn es sein muss mit Waffengewalt, sich mit ihren unendlichen, selbstgedruckten Milliarden die Welt zusammenzuklauen und uns alle buchstäblich zu Slaven zu machen, wie es in der Geschichte einmalig ist.

    Wollen wir wirklich weiter dabei zusehen bzw. uns von den korrupten Politgangstern, die als Marionetten der elitistischen Bankster hündisch deren Aufträge ausführen, an der Nase rumführen lassen?

    Aktion, Direkte Demokratie ist gefragt und zwar SUBITO!

    Bevor diese freche Bande Tatsachen geschaffen hat, die irreversibel sind.

  2. Die „Blutsbande“ , die dominante irsinnige Minorität, wird ihrt Ziel durchsetzen.
    Die Masse der Menschen ist so Gehirngewaschen und mit Jod, Glutamat und Impfstoffen in Ihrer klaren Denkungsweise eingeschränkt, daß nur noch ein einschneidendes Ereignis sie wieder aufwachen läßt.

    Ich habe auch eine Deklaration gegen den ESM unterschrieben, aber gleichzeitig kein Geld mehr auf der Bank. Wir müssen uns von den Banken lösen.

    Durch unser erarbeitetes Geld haben sie Macht über uns. Demonstrationen nutzen nur dann etwas, wenn den Menschen klargemacht wird, daß wir Ihnen das Geld entziehen müssen.

    Der nächste Schritt den sie tun, ist die Abschaffung des Bargeldes.

    Das geschieht schon in Schweden und in Teilschritten in Italien z.B.

    Die deutschen müssen sich befreien. Das geht nur über einen Friedensvertrag. Der 2. WK
    ist erst dann beendet und es müssen wieder verfassungsmäßige Rechte eingeführt werden.

    Alf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke