Querschüsse verdanken wir diese exzellente Darstellung der langfristigen wirtschaftlichen Entwicklung Portugals: Desasterzone 2.0.

Wenn es je einen Beweis für den Wahnsinn des Euro gab, hier wird er erbracht. Die Datenreihen zeigen in aberwitziger Eindeutigkeit, wie ein Land untergeht. Hier nur zwei Zitate:

„Auch die jüngsten Wirtschaftsdaten aus Portugal für den Monat November und Dezember 2011 belegen die ausweglose Situation in dem die Staaten der Südperipherie der Eurozone sich bewegen.“

und

„Angesichts solcher dokumentierter Daten eines wirtschaftlichen Niederganges, bleibt es ein Rätsel, wie die negative Dynamik der bisherigen Strategie zur Behebung der Schuldenkrise in der Eurozone ignoriert werden kann? An vermeintlich hier selektiv ausgewählten Daten kann es nicht liegen, denn umfangreicher ist die wirtschaftliche Entwicklung kaum darstellbar! Auch grundsätzlich scheint eine Währungsunion mit stark unterschiedlichen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeiten der einzelnen Mitgliedstaaten, wie in der Eurozone, in die Richtung zu tendieren, dass sich die wirtschaftlichen Ungleichgewichte stetig ausbauen und sich Divergenz statt Konvergenz als Ergebnis des Korsetts der Währung präsentiert.“

Die Portugiesen selbst hatten in der Breite übrigens nichts vom Euro – auch das zeigen die Daten. Die Bevölkerungen der „Zahlerländer“ in der europäischen Union übrigens auch nicht, würden wir unsererseits anfügen, wenn man sich z.B. die Reallohnentwicklung in Deutschland anschaut. Und weiter: Auch Deutschland wird letztlich den Weg Griechenlands und Portugals gehen, denn Deutschland wird die fortggesetzten Lasten des „Euro-Rettungswahnsinns“ nicht tragen können.

Der Euro ist ein Projekt zur Entdemokratisierung und Verarmung der Portugiesen, Deutschen, Griechen usw., denn um eine ökonomische aberwitzige Struktur zu erhalten, wird vermittels des ESM die Demokratie faktisch abgeschafft. Angesichts der Faktenlage fragen wir uns nur noch: Was treibt unsere „Eliten“ zu diesem Aberwitz? Welche Motive könnten Menschen antreiben, die Realität völlig zu ignorieren, das Wohl der Menschen zu vernichten und die Demokratie als solches abzuschaffen? Wir wissen und verstehen es nicht.

Was wir aber zu tun haben, ist uns um so klarer: Öffentlich Protest erheben! Für Direkte Demokratie! Gegen den EURO-Wahnsinn!

Info & Kontakt: aktion-direkte-demokratie@email.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Portugal – Ein Bild des Wahnsinns" (4)

  1. Lutz Bongardt schrieb:

    Das „nicht verstehen können“ ist leider allzu oft Ausgangspunkt für obskure Verschwörungstheorien.
    Und ehrlich, ich verstehe es auch nicht.
    Ich habe versucht, mir einen Reim drauf zu machen und bin via Lektüre und Erinnerungen an Äußerungen gewisser Kreise zu dem Schluß gekommen, daß hier versucht worden ist, daß Römische Reich neu erstehen zu lassen mit seinen kastenartigen Gesellschaftsstrukturen.
    Und heuer entdecke ich jemanden, der ähnlich denkt:

    http://www.propagandafront.de/197710/die-geschichte-mahnt-uberbordende-staatsausgaben-tilgen-ganze-zivilisationen-von-der-landkarte.html

    Die FDP hatte irgendwann in den 80er Jahren das Bekenntnis zu einem breiten Niedriglohnsektor abgegeben, um so vermeintlich tragfähige Säulen für den Reichtum zu schaffen. Es klingt mir noch heute im Ohr. Und Schröder hat es in die Tat umgesetzt mit Hartz 4. Wolfgang Clement hatte den gesetzlichen Rahmen für Leiharbeit liberalisiert und sitzt im Aufsichtsrat des fünftgrößten deutschen Zeitarbeitsunternehmens „Deutscher Industrie Service“.

    Und ich muß Euch mal loben für Euren Einsatz. Das Bündnis ist eine tolle Sache.

    Demos bewirken mehr als Internetauftritte. Außerdem kommt man an die frische Luft und lernt nette Leute kennen.
    Wer die Straße besitzt, der kriegt die Politik. Da können die im Netz reden, was sie wollen. Stuttgart hat Berlin erschüttert. Nicht die Masse der alternativen Medien. Denn die haben vom Bahnhof nichts geahnt, als die Stuttgarter sich den ausgeguckt haben.

  2. Werner schrieb:

    Oh Gott, bitte NICHT Querschuss !!
    (Sonst demonstriere und spende ich nicht mehr mit und für Euch !)

    mfg. Werner

    P.S.: Fragt ihn mal was sein Lösungs-Rezept ist . (Transfer-Union !)

  3. Die Eliten treiben nicht – sie werden getrieben …
    von den Rothschilds, Goldmanns, Bilderbergs dieser Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke