Wir gratulieren den Bewegungen „Echte Demokratie“ und „Occupy…“ zu ihrem großen Erfolg am Samstag. Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, die Menschen zum Protest zu bewegen. So viele Menschen auf die Straße gebracht zu haben, ist ein Erfolg in sich.

Unsicher sind wir was die inhaltliche Wirkung des Protests angeht. Wir sehen die Bilder der Demos, wir hören die Ansprachen und fragen uns: Worauf läuft das alles hinaus?

An dieser Stelle vielleicht ein kleiner Exkurs zur Gründung des Aktionsbündnisses und wie es zu seinem Namen kam. Wir haben uns bewusst für den Namen Aktionsbündnis Direkte Demokratie entscheiden, weil wir ein relativ klares Modell einer besseren Gesellschaft dem „Status Quo“ entgegen setzen wollten – und zwar dem Status Quo von CSU bis PDS. „Echte“ Demokratie, das ebenfalls im Raum stand, war uns zu unbestimmt, denn mit etwas argumentativer Mühe lässt sich aus „echte“ Demokratie auch noch die aufziehende EUdSSR rechtfertigen (Diese Aussage gilt wohl bemerkt nicht für die Protestbewegung selbst! Sondern für jene, die sie aus der etablierten Politik und Macht interpretieren!). Wir wollten und wollen eine Aktion sein, die nicht „uminterpretierbar“ ist.

Mit diesem Hintergrund haben wir eine große Befürchtung: Dass der Occupy-Protest und vielleicht sogar die „Echte Demokratie“-Bewegung (wobei wir bei letzterer diese Gefahr weniger sehen) letztlich benutzt werden, um den Status Quo nur um so mehr zu zementieren. Beim Thema „EURO-Rettungswahnsinn“ geht es um die Ausbeutung aller Bürger durch die etablierten Mächte. Völlig gleichgültig, ob sie sich CSU, CDU, SPD, Grüne, PDS, Deutsche Bank, EZB oder EU-Kommission nennen. Wird dieses Thema nun in die Schablone von „links“ gegen „rechts“ gepresst (also z.B. durch die sinngemäße Aussage: Der Kapitalismus ist Schuld! Der Staat muss den Kapitalismus zähmen!), dann wird das Thema kategorial falsch angegangen: Sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite droht die vollständige Entmündigung und Entrechtung der Menschen, die faktische EU-Diktatur. Die Banken und Zentralbanken sind so, wie sie sind, weil die Politik das wollte – von links bis rechts!

Oder um es noch deutlicher zu sagen: Die Ursache des EURO-Wahnsinns ist die völlige Abkoppelung der Politik und Wirtschaft von den Menschen! Das einzige Mittel, um diese Koppelung wieder herzustellen, ist die Direkte Demokratie. Die Unterscheidung „links / rechts“ ist unseres Erachtens überholt. Es geht heute um die Unterscheidung: Für den mündigen, selbstbestimmten Bürger oder für den omnipotenten, alleskontrollierenden Staat oder EU. Wir stehen auf Seite des Bürgers!

Wir rufen den Demonstranten daher zu: Achtet darauf, für wen oder was ihr streitet! Kämpft für den mündigen Bürger, dessen politische Realität die Direkte Demokratie ist! Lasst Euch um Gottes Willen nicht in eine links-/rechts-Schablone pressen, dass die Linke die Lösung für das Rechte Problem ist, oder die Rechte die Lösung für das Linke Problem! Wir sind die Bürger! Und wir werden alle gemeinsam durch die Linke und die Rechte in die Schuldversklavung getrieben!

Unser Protest:

Frankfurt, Samstag, 22.10., ab 11.00 h, vor der EZB, Kaiserstr. 29!

Für Direkte Demokratie!

Für den mündigen Bürger!

Für unsere Zukunft in einer besseren Gesellschaft!

Info & Kontakt: aktion-direkte-demokratie@email.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Wie geht es weiter? Nach Occupy und 15.10.?" (5)

  1. kuuki schrieb:

    „Wir gratulieren den Bewegungen „Echte Demokratie“ und „Occupy…“ zu ihrem großen Erfolg am Samstag.“

    Warum wird dem Gegner gratuliert? Warum wird mit den Global-Wölfen geheult?

    Es ist für uns Menschen alles verloren, wenn sich Bürgerinitiativen in kürzester Zeit unterwandern lassen.

  2. kuuki schrieb:

    „Unsicher sind wir was die inhaltliche Wirkung des Protests angeht. Wir sehen die Bilder der Demos, wir hören die Ansprachen und fragen uns: Worauf läuft das alles hinaus?“

    –Die Antwort, auf was das alles hinaus läuft, gab es schon in Kommentaren Eurer Artikel mitsamt Videolinks. Es läuft hinaus auf eine Neue Weltordnung mit Weltregierung und Weltbank, die nun global organisiert herbeidemonstriert wird!

    „Mit diesem Hintergrund haben wir eine große Befürchtung: Dass der Occupy-Protest und vielleicht sogar die „Echte Demokratie“-Bewegung (wobei wir bei letzterer diese Gefahr weniger sehen) letztlich benutzt werden, um den Status Quo nur um so mehr zu zementieren.“

    –Wer diese Befürchung hat, ruft nicht mit zu Occupy-Demos auf und bleibt seinen Zielen durch eigene Demos und Forderungen treu!

    „Wir rufen den Demonstranten daher zu: Achtet darauf, für wen oder was ihr streitet!“

    –Dazu rufe ich das Aktionsbündnis auf!

  3. Hans Meyer schrieb:

    Was wir an diesem Samstag in vielen Städten gesehen haben, war eine diffuse Links-Steuerung des Themas „Euro-Protest“.
    Man versucht unsere Souveränitäts-Interessen zu verdrängen durch den hunderttausendsten Kampf für den Sozialismus („Bonzen enteignen“ und so).
    Russland, DDR und Nordkorea sprechen jedoch eine deutliche Sprache.

    http://d-mark-volk.blogspot.com/2011/10/linke-versucht-vereinnahmung.html

  4. […] Aktionsbündnis Direkte Demokratie – Gegen den Euro Rettungswahnsinn: Wir gratulieren den Bewegungen „Echte Demokratie“ und „Occupy…“ zu ihrem großen Erfolg am… […]

  5. Was vergessen wird ist das durch die Demos am 15.10.2011 erst mal menschen die wir noch nicht erreichen konnten gemerkt haben das sich was Tut in diesem Land.
    Nun müssen wir Versuchen die Menschen auf unsere Sache Aufmerksam zu machen und zum mitmachen zu Inspirieren eins ist uns aber sicher die Medien sind Aufmerksam geworden und werden Frankfurt am Samstag beobachten durch OOW Camp.
    so haben wir für Künftige Demos kostenlose Werbung, machen wir uns das Derzeitige System zum Nutzen und Hoffen auf einen großen Erfolg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke