Aktionsbündnis in Berlin


Ansprechpartner in Berlin:

Kim Peter Erichsen

Mail: kimerichsen[at]msn.com
Tel: 0172/8923128
Web: Euro Demo Blog

Veranstaltungen

08.06.2012 Berlin – DEMONSTRATION

Unter dem Motto: „JA zum Grundgesetz – NEIN zum ESM“ findet eine Großdemonstration vor dem Reichstag in Berlin um 15 Uhr statt. Anschließend folgt noch ein Demonstrationszug durch Berlin bis zum Tacheles.
Berlin, Reichstag, Freitag, 08.06. ab 15.00 Uhr
Infos unter: Radio Utopie

_________________________________________________________________

Das Aktionsbündnis ist ein freiwilliger, formloser Zusammenschluss. Niemand muss irgendwo Mitglied sein oder werden, um bei uns mitarbeiten zu können. Voraussetzung ist lediglich das persönliche Eintreten für die Direkte Demokratie und die Ablehnung des „EURO-Rettungswahnsinns“!

Advertisements

Kommentare zu: "Aktionsbündnis in Berlin" (22)

  1. Liebe Mitbürger und Demokraten !
    Das Aktionsbündnis „Direkte Demokratie“ vereinigt in unabhängiger und überparteilicher Weise Bürger, streng verankert, in dem GG der BRD.
    § 20 (2) und § 20 (4) GG sind die ethischen und rechtlichen Grundlagen der Forderung der Direkten Demokratie. Diese soll die permanente demokratische Mitbestimmung der Bürger institutionalisieren.
    Wenn einem Bürger von einem Unbefugten in die Tasche gegriffen wird und ihm Geld entzogen wird, nennen wir das einen flagranten Diebstahl. Wenn eine Institution oder Organisation einem Bürger Geldmittel, z.B., von seinem Konto entwendet wird, Betrug oder ungerechtfertigte Bereicherung.
    Die Regierung Merkel hat einen neuen Rechtsbegriff eingeführt:

    Unumgänglich!?

    Wir nennen den Euro-Rettungswahnsinn und seine finanziellen Folgen einen Verfassungsbruch, abgesehen, von einem eklatanten Vertrauensbruch, und fordern demokratische Mitbestimmung in der Generationenfrage Euroland, Haftungs- und Transfersunion. Wir rufen, nach § 93 4a, das BVerf.G auf, die Verfassung der BRD, nach Sinn und Verantwortlichkeit, entsprechend zu deuten und der Exekutive, z.Zt. Regierung Merkel, die Schaffung von Präzedenzen zu untersagen.
    Ersatzweise rufen wir alle Demokraten auf, gegen den Euro-Rettungswahnsinn, abzustimmen!

  2. Ulrich Maier schrieb:

    Kennt Ihr das schon?
    Sehr wichtig, über den EURO hinaus…

  3. globalvoter.org
    Jetzt ist es klar!
    Wir brauchen die überparteiliche Direkte Demokratie als Komplement zum parlamentarischen Parteiensystem.
    Direktwahl:
    des Bundespräsidenten
    des Bundeskanzlers
    des BVerfG
    des Präsidenten der Bundesbank
    des Bundesrechnungshofes
    Die Netzwerke im Internet machen die Cyberdemokratie möglich und effektiv. Es ist keinerlei Problem die E-Demokratie, sofort, am vergifteten Parteienproporz, in die Praxis umzusetzen! Noch ist das GG in Takt und das Internet frei! Die Einsicht, daß wir etwas und wesentlich mehr für die Demokratie und Freiheit, unserer Gesellschaft tun müssen, ist eklatant! Kein demokratischer Politiker kann sich dieser Zielrichtung verweigern! Wir können, laut GG, das System mit ihren eigenen Waffen schlagen! Wir müssen bessere Demokraten und Wähler werden, um bessere Politiker zu bekommen!

  4. Peter Hirschfeldt schrieb:

    Liebe Berliner!

    Geht morgen bitte alle Wählen und stimmt für eine Partei die den EU-Rettungsschirm ablehnt!

    Zeigt den Parteien an der Urne was ihr von Ihrer EU-Politik haltet!

  5. Was mich scon immer an der direkten Demokratie gestört hat, ist daß es zu leicht ist einer Minderheit die Recht weg zu wählen. In diesem Punkt is die demokratische Republik weit voraus, werden doch die in der Verfassung festgescriebenen Grundrechte des Volkes gesichert. Die Amerikanische Verfassung geht sogar davon aus, daß alle Rechte dem Volk gehören, nicht nur die Grundrechte. Sie ist so verfasst, daß der Regierung gewisse Rechte abdelegiert werden, weiters sind die Grundrechte so eingetragen, daß sie dem Volk nicht durch die Verfassung gegeben werden, sondern daß der Regierung verboten wird diese einzuschränken. „Congress shall make no law…“ Sie sagt der Regierung klar was sie zu tun, und was sie zu lassen hat. Nur schade, daß sich kein Politiker dran hält, und sich die meisten Menschen zuviele Sorgen drum machen wie sie ihre hohen Steuern und Schulden begleichen können. Oh die Wunder von ungedecktem Geld und Inflation…

  6. @ kuuki
    Dieser hysterische Kommentator entlarvt sich selbst mit falschen Behauptungen und Argumenten.
    Die Direkte Demokratie ist die Essenz, die mit der E-Demokratie nur ein Mittel umsetzt! Natürlich wird das Wahlgeheimnis bewahrt! Natürlich wird die E-Demokratie nicht aufgezwungen. Abgesehen davon ist das Internet das wertneutralste Medium überhaupt. Dort gibt es keine Minderheits- oder Altersdiskrimination, noch Rassen-,noch Geschlechts-, noch Religions-, noch Bildungs-, noch Sozial-, noch Einkommensdiskrimination! Oder weißt Du, wenn Du im Chat bist, dies alles aus göttlicher Eingebung, falls es Dein Partner nicht offenbaren
    wollte!?
    Die Direkte Demokratie braucht keine Gesetze zu hintergehen, noch sie zu brechen, weil das Recht auf Demokratie und die Macht des Volke im Grundgesetz verankert ist!
    Klar, sind die Faschisten und Diktatoren dagegen, weil es gerade diese Form der demokratischen Macht, über das Medium Internet, totgeschwiegen und verleumdet wird, wo es nur geht! Siehe Libyen, siehe Ägypten, siehe Tunesien. Was das Internet oder die SMS Technologie nicht alles zustande bringt!? Dies ist auch Direkte Demokratie! Den Willen des Volkes durch fadenscheinige Verbote unterbinden zu wollen spricht für die Richtigkeit der E-Demokratie. Endlich, nämlich, ist die Kommunikationshegemonie der Macht und der Eliten durchbrochen!
    Die Direkte Demokratie als NWO zu interpretieren ist hirnrissig, da sie, insbesondere, parallel zur parlamentaischen Demokratie funktionieren könnte, um dem Volk seine Würde und Selbstbestimmung wieder zuzuführen. Direkte Demokratie ist politische Mitbestimmung! An diesem Recht wollen wir arbeiten!

  7. Swen Gerards schrieb:

    Hallo Kim,
    ich hatte schon mal auf der hauptseite die Anfrage gestellt, ob etwas für den morgen des 29. Juni in Berlin vor dem Bundestag geplant ist, um dem Volk bei seinen gewählten Vertretern Gehör zu verschaffen. Ich würde mich sehr freuen, wenn kurzfristig noch ein Aufruf kommen würde sich vor dem Bundestag (bzw. vor der Bannmeile) zu versammeln, mit allem was Krach macht. Von Töpfen und Casserolen bis zu Tröten und Trillerpfeifen. Ich denke, wenn man das über facebook verbreitet, das man zu einer Versammlung aufruft, dann sollte man noch eine gute Anzahl von Leuten Zusammenbekommen. Die Aufrufe könnte man bei allen facebook Seite der Parteien, sowie aller Organisationen, die sich gegen den ESM aussprechen posten und zwar von heute an, jeden Tag aufs neue, um die Dringlichkeit zu unterstreichen.

    Grüße,

    Swen

  8. Liebe Berliner Mitbürger, „…heute um 10 Uhr hat in Karlsruhe das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung zum ESM-Rettungsschirm bekannt gemacht.
    Mit der Zustimmung der Richter, wird der ESM Realität. Das Grundgesetz und unsere Demokratie werden damit Enthauptet. …“ So lesen wir es auf der Startseite von heute, 12.9.2012
    Ich bin nicht schockiert. Es war zu erwarten, denn eine fast unsichtbare Übermacht von gezielt auf der Grundlage einer AGENDA wirkenden europäischen Elite – Personen verwirklicht seit Jahren einen monströsen Plan. Bitte entschuldigt, aber ich kenne nur aus der Biologie, dem Tierreich und der Medizin vergleichbare Beispiele, wo solches geschieht, wo ein Lebewesen sich selber zerstört ohne Rücksicht auf Verluste. Zum Beispiel der menschliche Organismus. Wucherung durch Metasthasen zum Beispiel lassen den Menschen förmlich vergehen. Oft unter unsäglichem Leid und Schmerz. Aber der Krebs läßt sich nur gewaltsam aufhalten oder er zerstört alles Leben. Jemand erklärte es so: Die gesunde menschliche Zelle ernährt sich vom Sauerstoff. Die Krebszelle ernährt sich durch die alkoholische Gährung. Und genau das erleben wir in Europa: Die schnellsten und cleversten sind bereits an der Spitze um sich in ihrer Machttrunkenheit und Geldgier der Möglichkeiten der Globalisierung zu bedienen. Die bisherigen „Leiber der Nationen“ werden fast völlig zerstört. Das beste wird vorher abgesaugt und die korrupten und mafiotischen Elemente werden ruhig gehalten durch immer neue Geldgaben. Wenn die ehemals souveränen Staaten in einem multikulturellen Europa untergegangen sind, „dann machen wir die neue Weltordnung.“ So meint man, es tun zu dürfen. Aber eines haben die oberen Herrschaften der bereits gut funktionierenden kollektiven Diktatur übersehen: Die Völker der Nationen in Europa leben noch. Und die Völker, die über sie, also über uns kommen, sind noch vitaler und zu allem entschlossen, sie übernehmen uns: Der so genannte „Islam“. Der kommt nicht erst, sondern ist ja bereits gegenwärtig. Und es wird sehr wahrscheinlich ein furchtbares Gemetzel geben, welches die Ereignisse der Pariser Kommune von 1789 bei weitem in den Schatten stellt. Ich bin traurig. Äußerst traurig. Warum besinnen wir uns nicht zurück und kehren um zu unserem Gott, dem Vater unseres HERRN Jesus Christus? Der uns doch all die Jahre so gut getragen hat, durch alle Höhen und Tiefen, selbst in unserem persönlichen Leben? Warum will unser Volk und unsere Regierung nicht hören auf Jesus Christus, der da spricht „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben?“ Warum will unser Volk den Zorn und das gericht Gottes herauf beschwören? Denn der HERR sagt: „…(du) mußt innewerden und erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringt, den HERRN, deinen Gott verlassen und ihn nicht zu fürchten, spricht der Herr HERR Zebaoth.“ Jeremia, Kapitel 2 Vers 19b
    In diesem Sinne verbleibe ich in tiefer Trauer um unser verlorenes Heimatland, um unsere verlorene Zukunft und um das verlorene Wohl unserer Kinder und Enkelkinder. Euer Dieter

  9. Liebe Alle,

    C:\Users\Kim\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.IE5\T1225UJF\Selenz Kommentar 05.04.06. Scheinriese Joschka Fischer.pdf

    anhand des Geburtstagskindes Joschka möchte ich Allen, insbesondere, in Bezug der morgigen Sitzung der AfD, in Berlin, folgende Gedanken mit auf den Weg geben.

    Wir bekommen keine besseren Politiker, wenn wir nicht zu besseren Wählern werden!

    Diese These gilt für alle Joschkas in der Politik und es hilft keineswegs, die Politiker zu bemängeln, wenn man nicht erkennen will, dass das Wahlvolk diese Leute wählt, aus welchem Grunde auch immer. Die Gaus’sche Verteilungskurve, auch, wie Andreas Popp, erfreulicher Weise, zugibt, IST ein Problem der heutigen, repräsentativen Demokratie + der Selbstbestimmung, die uns ja so am Herzen liegt. Es wird keine Neue Demokratie geben, wenn wir nicht erkennen, dass die sogenannte Demokratur dadurch mit entstanden ist! Nämlich durch die Unterdurchschnittlichkeit der politischen und wirtschaftlichen Kenntnisse/Bildung der Wähler oder uns Aller!? Der Wähler ist Mittäter.

    Dies, „umzudrehen“ erfordert den Paradigmenwechsel oder den Mut zuzugeben, dass alle Menschen gleich, aber die Leute nicht dieselben, nicht gleich fähig und nicht gleich politisch motiviert sind!

    One Man, One Vote muss kritikfähig werden und erst wieder neu erkämpft sein. Da sind wir lange nicht! Es bedarf des Reformationswillens um diese unbeliebte Wahrheit in eine Neue Demokratie einzubringen. Es ist ein Trugschluss anzunehmen, dass die Neue Direkte Demokratie, heute, mit Allen, gleichzeitig, geht! Die Demokratie, als solche, ist aber nicht die beste Alternative zur Verwaltung unserer Gesellschaft, weil diese soo politisch korrekt ist,, sondern, weil wir die Mitwirkung/Mitbestimmung Aller, ausnahmslos, brauchen, insbesondere, die Talente und Kreativität. Nur die Überparteilichkeit kann die Ideologie „stürzen“ oder die Macht entkräften. Die Politikdarsteller brauchen wir in der Neuen Direkten Demokratie am wenigsten. Sie stehen allen Entscheidungsplattformen und Lösungen, aus Eigeninteresse oder „Disput-Kultur“, im Wege!

    Vertrauen kann man aber NUR erlangen, in dieser komplizierten Situation des Wandels und Umbruchs, wenn man die Wahrheit auch ausspricht! Ohne Qualität und Qualifikationskriterien wird es zu nichts Neuem kommen! Ohne, allerdings, ein Neues Geldsystem, ein neuzeitliches Wertesystem, wird auch die Direkte Demokratie nichts.

    Ich halte es für ernsthaft besser eine Qualifizierte Demokratie zu wagen, als der Diktatur Tür und Tor zu öffnen, weil man das Zeitfenster, dazu, verpasst hat! Die Krise, die wir vor uns haben ist gigantisch! Deshalb auch die Verantwortung und die Zeit zum Wandel. Aber, bitte, mit Ehrlichkeit!

  10. Was auffällt bei allen Blogs, zum Thema, ist die fehlende Selbstkritik!
    Wir bekommen halt keine besseren Politiker, wenn wir, Alle, nicht zu besseren Wählern werden!
    Der Betrug der Politiker und des Systems am Wahlvolk funktioniert so reibungslos, weil die linke oder andere gutmeinende Ideologie den Wald nicht vor lauter Bäumen sieht, anstatt logisch und selbstkritisch zu agieren. Wenn die Politiker nicht taugen, taugen die Wähler nichts! Politisch, autsch, unkorrekter Gedanke!?

    Wenn man diesen Faden aber weiterspinnt, muss man zu dem Schluss kommen, dass eine Neue Gesellschaft und Demokratie, die wir dringend bräuchten, halt vom Volk abhängt. Es ist logisch, dass die Politiker aus Eigeninteresse -versäumt- haben den Bürger in Direkter Demokratie und Mitbestimmung zu schulen. Es ist augenscheinlich, dass das Schuldgeldsystem alles andere fördert, als einen mündigen Bürger, der die Zinssklaverei versteht. Der kapiert, was für ein kolonialistisches Geldsystem die Elite da betreibt, in Echtzeit!

    Ergo, ist es ausgeschlossen, dass wir die Neue Gesellschaft und Direkte Demokratie, im Moment, mit allen Wählern, jetzt und gleichzeitig, realisieren könnten. Klar, ein revolutionärer Umsturz wäre zu schön für die edel-sozialistische Gemeinde. Aber sie findet nicht statt (abgesehen davon, dass sich das System darauf schick und minutiös gut vorbereitet) und das Zeitfenster sich der geplanten Diktatur zu erwehren wird immer kleiner, wird immer kleiner!?

    Scheiße, gell!? Das Projekt GlobalVoter sagen folgendes:
    Wir brauchen eine Neue Qualitative Demokratie, jetzt, wo, momentan, vielleicht 20% der Wähler (Merke: Gewaltige 12 Millionen Wähler, besser als von 0,1% Elite dominiert zu sein) 80% der Stimmen bekämen. So, würde die Abwärtsspirale gedreht. Im Internet, vorbei an den Medien und dem Parteienproporz und der Macht. (Wer ist Merkel, nochmal!?) Volkswille und politische Mitbestimmung, sofort!
    Geller Aufschrei. Liebe Linke, ALLE, aber auch ALLE werden nach einer pädagogischen und Werte verändernden demokratischen und freiheitlichen Lernphase wieder gleich werden!!! Ehrlich! Unsere Mehrstimmendemokratie kann man nicht vererben, noch kaufen, noch hängt sie vom Gehalt/Einkommen ab!!! In einer neuen Gesellschaft und Neuen Direkten Demokratie aufwachen. Nur durch einen Initialfunken kann man die Situation drehen und die jetzige Macht außer Kraft setzen, sie mit den eigenen Waffen schlagen.(GG!) Aber, ohne Anstrengung und Einsatz (und Selbstkritik und Ehrlichkeit und Qualität) geht es NICHT! Geht es nicht, geht es nicht!

  11. Nachtrag zum Thema neuzeitlicher Pädagogik und Hirnforschung:

  12. Wir jedenfalls stehen dafür, dass jeder Mensch das gleiche Recht hat. Dass jeder Mensch nach seiner Facon glücklich werden soll. Dass jeder Mensch, unabhängig von Rasse oder politischer Ausrichtung, Reichtum oder Armut, exakt und genau: Eine einzige Stimme hat. Und dass in direkter Demokratie über die wesentlichen Fragen der Gesellschaft entschieden wird. 

    In der heilen Welt der Demokratie mag dies richtig gedacht sein. In der Welt der heutigen Demokratur, aber nicht mehr! One-Man-One-Vote ist zum Instrument der Manipulation geworden, ab dem Tag, an dem die Masse der Bürger und Wähler den Überblick über das, was Demokratie darstellt aus den Augen verloren hat! Es hilft nichts. Das Volk hat die Demokratie nicht mehr im Griff und damit die sogenannte Macht. Wie ein Lehrer sich einbringt und sein Wissen/Macht an seine Schüler abgibt, um diese von sich zu „befreien“, wie ein Elternpaar alles an die Kinder weitergibt, um diese unabhängig/selbstständig zu machen, so MUSS der Politiker seinen Wählern, seinen Vollmachtgebern die Macht erläutern und an die Hand legen, damit diese mitbestimmen und mitentscheiden könnten. Dieser Auftrag, dieses Verständnis und diese Nähe zum Wähler ist, vollkommen, verloren gegangen, mit der Zeit und auch unter dem Einfluss vielerlei Interessen, insbesondere multinationaler Art, der Kooperationen, z.B.. Es ist nicht die Demokratiemüdigkeit, allein, zu bemängeln,sondern der Graben zwischen dem Volk und den Eliten, der sich aufgetan hat. Der Wunsch nach Direkter Demokratie hat mit nichts anderem zu tun, als mit der Unzufriedenheit falsch regiert/vertreten zu sein! Von Links, über die Mitte, bis Rechts fehlt allen Politdarsteller die Demut dies zu erkennen und dem Volk wurde das Selbstverständnis abgewöhnt den Anspruch dessen, was oben steht, auch kompromisslos einzufordern! Die parlamentarische Demokratie hat sich mit der Zeit verkauft und nichts weiter. Das Schuldgeldsystem hat sich, wie immer, selbst, zur Implosion extrapoliert!

    Ohne den Imperativ der Qualität kommt diese Menschheit, diese Gesellschaft, mit Sicherheit, nicht weiter, als bis zur nächsten Diktatur, die, siehe da, schon Realität ist!!!

    Wenn die Wählerschaft die Kosten/Nutzen Frage nicht stellt, OHNE, damit, ihre menschlichen Maximen an den Nagel zu hängen, wird sie nirgends ankommen. Die Perversion des Geldsystems muss als erste Unmenschlichkeit erkannt und demontiert werden. Die Perversion der Datenüberwachung und implizierter Diktatur, als zweite. Der Militarismus und andere Oligarchien der Weltwirtschaft müssen dienen und nicht dienen lassen! Die richtige Einschätzung und Anwendung von Politik wird ein Weiteres bewirken. Dafür, aber, müssen wir den Kardinalfehler der Systems erkennen lernen. Subvention heißt, lange, nicht fördern, sondern eher abhängig, gefügig, unfrei machen. One-Man-One-Vote, ist, aber, auch eine Art Subvention und deshalb untauglich das zu erreichen, was oben so sehr gewünscht ist! ES sei denn, alle Bürger würden bedingungslos gleich an dem gleichen Strang ziehen. Dies wird aber nicht gewünscht! Weder von den Regierungen, noch von den Eliten. Warum!? Diese müssten sich selbst entmachten, wie oben beschrieben! Evolution oder Revolution. Wir sind für die Mehrstimmen Demokratie, damit die Situation gedreht wird, jetzt, bevor Big Brother, vollends, übernimmt. Der von Links, bis Rechts!

  13. Zur Wahl Lethargie:
    Die Realitätsverweigerung ist Teil des Problems. Wo Direkte Demokratie drauf steht ist keine Direkte Demokratie drin, weil die Demokratie tot ist. So langsam sollte dies doch durchgesickert sein. Man kann den Betreibern des EURO Systems und der Diktatur nur gratulieren. Es ist doch klar, dass die Leut’ Angst haben vor den Konsequenzen der Implosion des Währungssystems, weil die Vorstellung, allein, wie sich dies; alles, auf die Realwirtschaft umsetzen könnte fürchterlich ist. Da die Gesellschaft und die Demokratie von der Diktatur abgeschafft wurde, gibt es auch keinen Widerspruch, dazu! Das Ausspielen der einzelnen EURO Staaten, gegeneinander, ist brillant, weil es die Leut’ von den tatsächlichen Zielen ablenkt! Die Deutschen wurden in vielen Jahrzehnten für diese Opferrolle vorbereitet!
    Klar, wunderbar, fürs System, die neuen Parteien, wie die AfD, etc. Das lenkt soo schön ab!

    Der Tod kommt langsam, aber sicher, wie beim Erfrieren! Oder Einfrieren! Deshalb wacht das Volk nicht auf! Es wurde so doktriniert und der Realverlust der Vermögen und Ersparnisse, Pensionen, mit manipulierten Statistiken ist perfekt gehandhabt! Das Spiel des Schwarzen Peters wird von allen Systemlingen koordiniert und angenommen. Den letzten beißen die Hunde! Das Volk!! Wer!? Störenfriede! Wahlaffen! Kanonenfutter.

    Jetzt, nochmals, die bescheidene Frage. Wann endlich macht das ADD den Wandel zur überparteilichen, intelligenten Internet Demokratie, NEIN, Mitbestimmung. Eine Plattform für die Freiheit und Selbstbestimmung/-verwaltung. Das einzige Instrument, welches, irgendwann, die Macht beanspruchen/umsetzen könnte, außerparlamentarisch! Wie sonst!?
    Wie schlimm muss es noch kommen!?

  14. Worte zum Sonntag.
    Außen vor bleibt, in der Betrachtung des Eurowahnsinns, wie meistens, die Großwetterlage. Der Gesamtansatz. Das Imperium USA ist der Treiber und Planer der Manipulation in Europa und der Untergang des Petro-Dollar und die damit verbundene Weltmacht der Motor!
    Der erste Weltkrieg wurde schon unter diesem Ansatz provoziert und Deutschland, hier, geschwächt, weil es die europäische Union, schon damals, friedlich verfolgte. Eine Achse Berlin bis Bagdad, die den Briten, damals Weltmacht, gar nicht passte. Die Beteiligung der anglo-sächsischen Interessen am Ausbruch sind totgeschwiegen. Die Konsequenzen bis zum Ende des zweiten Weltkrieg kennen wir. Weitere Teilung und Schwächung. Heute, wird Deutschland endgültig entsorgt. Historische Tatsache ist, dass Deutschland seid dem 14. Jahrhundert relativ das friedvollste Volk der westlichen Welt/Mächte darstellt. Das Imperium USA ist seit 1945 permanent im Krieg!
    Ergo, haben wir eine Vorwärtsverteidigung/-strategie, die unsere eigenen Politdarsteller, als alternativlos verkaufen! Das Imperium ist nämlich pleite! Game Over, des Weltwährungsmonopols US$ im FIAT Geldsystem. Keine Überraschung, Leute. Klar schmeckt dies keinem der 0,1%. Aber, Fett schwimmt immer oben. So soll es bleiben! Deutschland wurde für seine Opferrolle jahrzehntelang vorbereitet/doktriniert. Es zahlt 50% des Eurowahnsinns und zum Dank darf es, wie geplant, die Schuld haben. Wie wunderbar!
    Jetzt kommt ein teuflischer Gedanke! Wenn die Agenda 2010 nicht durchgesetzt worden wäre, hätte die BRD schon längst die gleichen Verhältnisse wie Italien, Spanien und Frankreich und könnte gar nicht Opferlamm geworden würden sein!? Die soziale und wirtschaftliche Ruhe in Deutschland sorgt, endscheidend, für die Durchsetzung der Euro-Diktatur, Teil der NWO. Damit sieht die Verantwortung der Einheitspartei ganz anders aus und nimmt noch perversere Züge an.
    Was bedeutet dies!? WIE wichtig wird unsere wirkliche Kapazität denn genommen. Wie viel Respekt hat die Weltmacht USA vor den Deutschen. Es bleibt zu erwähnen, dass ein Großteil der hochqualifizierten Amerikaner, deutschstämmig sind!
    Genau! Nicht am deutschen Wesen soll die Welt genesen, aber, zweifelsfrei, könnte und MUSS, eigentlich, die Neue Direkte Demokratie, die Umsetzung der friedvollen Mitbestimmung des Volkes, aller Völker, Made in Germany sein. Zuviel Selbstbewusstsein!?
    Natürlich, über das Medium Internet, unser Lieblingsthema!
    Denkt mal darüber nach, liebe Alle! Es ist 3 vor zwölf!

  15. Kommentar zu Jenny’s Blog vom 12.08.2013

    „Leider wollen am 22.09. weit über 85% dieses Parteienkartell wählen. Warum das so ist, erschließt sich mir nicht.“

    Seit 12 Jahren denken wir darüber nach! Die Schlussfolgerung, die noch keiner widerlegen konnte: Wir bekommen keine besseren Politiker (Parteien), wenn wir nicht zu besseren Wählern werden!
    Insbesondere, die linke politische Denke will die ungeliebte Wahrheit verweigern. Mit den Wählern (Bürgern), wie es sie heute gibt, kommt kein Paradigmenwechsel zustande!
    Die Entscheidungsmasse der Wähler ist das Spiegelbild der Einheitspartei und der Politiker!
    Wir haben eine klare Gaus’sche Verteilungskurve, die die Abwärtsspirale treibt. Das Prinzip:
    Jedem die gleiche Stimme, ist, heute, der Antrieb zur Aushebelung der Demokratie geworden. Eine, de facto, unangemessene Subvention des sozialpolitisch Desinteressierten und ein Schlag ins Gesicht, die Aushebelung, des sozialpolitisch Engagierten.
    Die sozialpolitische Mittelmäßigkeit der Masse ist der Tod der Demokratie! Der Gesellschaft.
    Was müssen wir, selbstkritisch, daraus lernen!? Wir brauchen Qualität in der Politik und diese muss von dem Wähler ausgehen! Der Paradigmenwechsel wäre nur möglich, wenn wir uns dieser Erkenntnis stellten.
    Um dies richtig zu verstehen, muss man zwischen den Zeilen lesen lernen. Armut und Mittelmäßigkeit des Sozialengagements und in der Bildung ist keine Krankheit, sondern ein Zustand, den wir verändern wollen. Dazu muss die Gesellschaft neu anfangen zu denken und zu handeln. Es ist überdeutlich, woher die Dominanz über die Gesellschaft und deren Anspruch zur Qualität seinen Ursprung nimmt, beziehungsweise, manipuliert wird.
    Erstens das FIAT Geldsystem, zweitens das FIAT Geldsystem und sein Konsumwahnsinn und drittens das FIAT Geldsystem und seine Schuldgeldsklaverei. Viertens, der Hegemonieverrat und -anspruch (Missbrauch der Vertretungsmacht) der Politiker (Parteiendiktatur) und seiner Bürokratievasallen, die wieder vom Schuldgeldsystem getrieben sind. Und fünftens, Bildung, Bildung, Persönlichkeitsbildung und politische Bildung, sprich, Direkte Mitbestimmung, d.h. derer, die das Geld verdienen, auch bestimmen müssen, wo es ausgegeben wird! Selbstverwaltung hoch drei, transparent und überparteilich, ohne den Druck des irrsinnigen Schuldgeldsystems, ohne den Irrsinn des megalomanischen Kriegsgerassel, ohne den Irrsinn der atomaren Erpressung, ohne den Irrsinn der Zerstörung der natürlichen Ressourcen unserer Erde, ohne den Wahnsinn der pharmazeutischen und ernährungstechnischen Massenvergiftung, ohne den Eurowahnsinn.
    Könnt ihr nicht, wollt ihr nicht!?
    Dann, gute Nacht, liebe Brüder und Schwestern. Big Brother, das System, steht bereit alles zu erledigen. Immer zu Eurem Besten, natürlich! Bye-bye, frei!

  16. Wir wissen, dass das FIAT Geld System, das Schuldgeldsystem am Ende des derzeitigen Zykluss’ ist. Historisch nachweisbar ist das System 120 x, schon vorher, implodiert. Immer zu Lasten der 99%. Die kolonialistische und unmenschliche Art, Macht zu zelebrieren darf diesmal nicht wieder in die gleichen Hände fallen.
    Nur die Direkte Demokratie, die unmittelbare Mitbestimmung der Bürger in der politischen Entscheidungsplattform, ausgehend von der kommunalen Ebene, kann diesen Zyklus positiv durchbrechen. Die Hierarchie muss sozialisiert werden, überparteilich und in kollektivem Interesse. Die Macht soll entkräftet werden. Allerdings, muss ein Paradigmenwechsel einhergehen mit Qualitätskriterien, die die heutige Demokratie Systematik/Macht nicht mehr leistet. Deshalb ist diese tot! Es hilft nicht, endlos, Kritik an einem Kadaver zu üben.
    Die 99% müssen zu einer Neuen Direkten Demokratie ausbrechen, jetzt, vor dem Crash!
    Unter der brutal manipulierten Endphase des Systems gibt es eine Führungsverantwortlichkeit zur Neuen Demokratie, zur neuen Ära, die, an der Parteiendiktatur vorbei, außerparlamentarisch, praktiziert und eingeführt werden könnte.
    Warum fehlt der Mut dazu!?? Das Grundgesetz ist immer noch ein Sprungbrett, dem kein aktueller Politiker in Europa widersprechen könnte!

  17. Kommentar zum Blog ADD vom 24.08.2103

    Bravo! Weiß Gott! Die ADD kommt von seiner Kaffekränzchen Vorstellung nicht herunter. Die Welt geht unter, tatsächlich, aber die kreativen Einfälle und Einsichten zur Tat sind nicht da, außer palliativer Aktionen. Wie oft haben wir dies schon deutlich versucht zu machen. Es hilft nicht! Es hat keinen Wert dann erst zu agieren, wenn die 1% den Krieg/das Chaos ausrufen und das Militär die Repression übernimmt! Ach, gibt es nicht, haben wir so nicht bestellt!? In den letzten 120 Jahre der Wirtschaftsgeschichte wurden 4x Große Kriege unter gleichen, vergleichbaren Motiven vom Zaune gebrochen. Das FIAT Geldsystem ist schon 120x implodiert und die Oligarchien sind immer wie Fett in der Suppe oben schwimmend geblieben. Bei aller Geduld und Nachsicht, liebe Alle. Lieber Bernhard. Vielleicht kommt endlich mal eine produktive Diskussion zustande, was das Projekt Direkte Demokratie eigentlich darstellt. Nämlich die Mitbestimmung, die Teilung der Macht mit und durch das Volk (99%), direkt und unmittelbar an der Nahtstelle der Entscheidungsplattformen!
    Immer unter der Maßgabe, dass die parlamentarische Demokratie TOT ist, capiche!
    Dies geht unter den Verhältnissen NUR durch eine außerparlamentarische Direkte Demokratie, den Volkswillen, freigeschaufelt und promoviert im Internet. Jetzt!
    Wovon reden wir eigentlich!?

  18. zum ADD Blog vom 30.08.2013

    Insbesondere wird die Güterverteilung knapp, wenn die Bürger weiter ein kolonialistisches,
    monarchistisches, versklavendes Geld- und Machtsystem gut heißen. Wo die:
    – Militärmafia, von A bis Z
    – Bankenmafia. von A bis X
    – überflüssigen Bürokraten, aller Schattierung und System Vasallen, wie:
    – Anwälte
    – Richter
    – Staatsanwälte
    – Gutachter
    – Steuerberater
    – und sonstige Blutsauger des Steuerzahlers
    – Politdarsteller, aller Couleur und Status
    – Erziehungsdarsteller und Lehrstuhlbesetzer
    – Gesundheitsdarsteller und die Pharmalobby
    – Religionsdarsteller und selbsternannter Gottesvertreter
    – die Sozialindustrie
    – Konzernmanipulatoren
    – Lobbyisten, aller Ausprägung
    – Frühstücksdirektoren, aller Schattierungen
    – Media- und Nachrichtenverdreher
    – ……………………………………….
    – hier kann jedermann noch andere Raubritter eintragen, je nach Gusto und Lebenserfahrung
    – + alle Pensionäre, die aus diesem Dschungel, unverhältnismäßige Gelder ziehen!

    und die Wähler treu dumm meinen, dies alles gehört sich so. Solange, wird die Gesellschaft, sich, nicht ändern und die Demokratie und Freiheit vollends zu Grabe getragen.
    Um all den oben, zu Recht zitierten, zu widerstehen und diese kriminelle, in letzter Konsequenz, Vereinigung, auszuhebeln, gehört viel Selbstkritik und Bewußtseinsbereitschaft
    Mut und Zivilcourage.
    Trotz alle dem, sind es nicht mehr als 1%, die 99% verachten und verunglimpfen und zu Untertanen. Befehlsempfänger denegrieren! GEHT ES NOCH!? Muss das sein!? Ohne die 99% wird keinerlei Zukunft machbar sein.
    Alle, die der 1% werden nicht mehr daran gemessen, was sie tun oder taten, sondern an dem, was sie hätten tun können oder müssen!
    Dieser Anspruch heißt Qualität, Mitbestimmung und Neue Direkte Demokratie.

  19. zum ADD Blog 20.09.2013

    Würde man endlich darüber diskutieren, dass die Wähler in der Neuen Direkten Demokratie anders gewichtet würden, als die tote und überholte, One-Man-One-Vote, Farce, käme die Gesellschaft zur Neuerung. Wir werden KEINE besseren Politiker bekommen, wenn wir nicht zu besseren Wählern werden!
    Die Realitätsverweigerung ist patent und eklatant. Wir müssen uns Alle erst die Freiheit und Selbstbestimmung neu erarbeiten. Dazu gehört der Mut zur Selbstkritik. Nur die Evolution kann zu einem Paradigmenwechsel führen.
    Bei einem Gewichtungsmodell werden, vielleicht, 20% der Wähler 80% der Stimmen, zunächst, haben, aber die Demokratie neu erfinden! Danach, gleicht sich dieser Initialfunke, mit der Zeit, wieder aus, zu einer Zielproportion von 60% zu 90%.
    Dann leben wir aber in einer neuen, echten Direkten Demokratie und Gesellschaft!!!

    FOCUS on-line 20:00 am 20.09.2013
    Wen werden Sie am Sonntag wählen?

    CDU – Christlich Demokratische Union Deutschlands 12,6%
    SPD – Sozialdemokratische Partei Deutschlands 7,9%
    FDP – Freie Demokratische Partei 4,2%
    Die Linke 6,2%
    Grüne – Bündnis 90/ Die Grünen 2,6%
    CSU – Christlich-Soziale Union in Bayern e. V. 1,6%
    Piraten – Piratenpartei Deutschland 4,8%
    AfD – Alternative für Deutschland 60,0%

    22207 Stimmen

  20. Zum ADD Blog vom 23.09.2013

    Der Wunsch ist der Vater des Gedanken! Wir sagen es gerne noch einmal. Der Crash kommt so oder so! Richtig. Die Volksbeteiligung, d.h. die Mitbestimmung in der Tagespolitik durch die Bürger, heißt, institutionelle Beteiligung an der Macht! Direkte Demokratie wird nicht unter der Tür durchgeschoben. Die müssen wir uns intelligent verdienen! Zurücklehnen und taktisch warten ist Realitätsverweigerung! Die jetzige, bestätigte Parteienmacht wird die Eurodiktatur, alternativlos, weiter umsetzen. Wir, Alle, müssen uns sehr warm anziehen!!!
    Wem die Freiheit und Selbstbestimmung am Herzen liegt, muss, endlich, strategisches Geplänkel aufgeben. Idiotische Alleingänge ablegen! Die Nichtwähler sind keine Direkte Demokratie Hoffnung, sondern müssen von Demokratie erst überzeugt werden! Alle anderen müssen sich sammeln!!! NUR durch Qualität in der Direkten Demokratie lassen sich bessere Entscheidungen vorleben und anmahnen. Dazu muss man erst einmal kapieren was hier läuft und was wir falsch machen. Wenn keine Entscheidungsplattform kommt, kein System (im Internet) zur Direkten Demokratie, etc., etc. wird sich die Diktatur weiter durchsetzen!!! Im Chaos des Crash’s läuft die herrschende Einheitspartei erst richtig auf!
    Merke: Wir werden keine besseren Politiker bekommen, wenn wir nicht zu besseren Wählern werden

  21. Zum ADD Blog vom 30.09.2013

    Das Caos zum Kollaps des Geldsystems, insbesondere der Untergang Deutschlands, innerhalb Europas, ist Teil eines Planes und kein Event, dem man freudig entgegen eifern sollte, ohne eine Exit Strategie zu entwickeln. Es wird deutlich, mit welchen diktatorischen Mitteln die Einheitsparteien dem absehbaren Volksunmut entgegenwirken wollen! Diese Situation ist höchst gefährlich. Siehe, die politischen Opportunisten von Rechts! Sie dient, aber, einer größeren anglo-sächsischen Problematik, die da Petro-Dollar und die USA heißt. Tatsächlich haben wir eine Front von bestimmten Banken, bestimmten Kooperationen und bestimmen Politikern. Diese Eliten haben keinerlei Interesse/Mitgefühl am Volk, noch am Menschen! Platt ausgedrückt, erkennen wir eine, eindeutige, kriminelle Vereinigung!
    Die Direkte Demokratie und die Formierung des Volkswillens muss jetzt sofort einsetzen, mit den Teilen der Bevölkerung, die mitdenken und sich nicht beeindrucken lassen! Der Mut und das Gesamtverständnis dieser Bürger muss zu einer außerparlamentarischen Entscheidungsplattform führen, jetzt, bevor der Crash kommt, den das System plant! Wir sagen es nochmal. Die Mächte, die am Werke sind, dürfen nicht unterschätzt werden! Noch haben wir, formell, die Demokratie in der Verfassung stehen. Nach/im Crash wird diese Farce, dann, auch ausgehebelt !!!!!!!!!!!!
    Die Revolution ist immer schmerzlich und bringt unvorhersehbare Konsequenzen und Verluste! Schauen wir doch, bitte, in die arabischen Länder, des sogenannten demokratischen Frühlings! Was wir unserer Zivilisation, Deutschland und Europa schulden ist die Evolution, endlich mal intelligent, historisch, zu intervenieren gegen die Machenschaften der 1%. Wer an diese Option nicht glaubt und arbeitet macht sich mitschuldig. Das Internet ist und bleibt das Instrument dazu! Die Neue Direkte Demokratie muss überparteilich, intelligent und mit hohen Qualitätsansprüchen überzeugen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke