In Berlin demonstrieren am Mittwoch, den 7.9. „die Partei der Vernunft, die Volksinitiative, Freie Wähler sowie unabhängige Bürger“ gegen die „EURO-Diktatur“:

Auftaktkundgebung vor dem Hauptbahnhof (Reichstagsseite): 18.00 Uhr

Abschlusskundgebung vor dem Reichstag (Hauptportal): 19.00 Uhr

Nähere Infos hier.

In Frankfurt  wird am Montag, dem 5. September um 18.00 Uhr von der Konstablerwache durch die Zeil zur Hauptwache und weiter zum Eurozeichen auf dem Willy-Brandt-Platz demonstriert. Die Demonstration wird organisiert durch Steffen Schleicher und die Partei der Vernunft Hessen.

Weitere Infos hier.

Außerdem formiert sich in Hamburg gerade ein Protest. Dort wird noch Unterstützung bei der Organisation gebraucht.

Das Aktionsbündnis begrüßt diese Demonstrationen und lädt alle Menschen zur Teilnahme ein. Ausdrücklich stellen wir interessierten Mensch hier unser Logo zum Download und zur Verwendung für Plakate oder ähnliches bereit, um auf diesen Demos explizit auch auf das überparteiliche Aktionsbündnis und unsere zwei Anliegen „Direkte Demokratie“ und „Nein zum EURO-Rettungswahnsinn“ hinzuweisen. Eine Beteiligung in diesem Sinne wird von den Veranstaltern der Demos ausdrücklich begrüßt!


Personen aus Berlin oder Frankfurt, die mit einer Fahne des Aktionsbündnisses auf diesen Demos (weitere sind unseres Wissens sowohl in Berlin als auch Frankfurt geplant) auftreten wollen, wenden sich bitte an:

aktion-direkte-demokratie@email.de.

Advertisements

Kommentare zu: "Demo in Berlin, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart" (21)

  1. globalvoter.org
    Merkel, wer ist Merkel!? Wir Deutschen haben kein Vertrauen mehr in uns selbst!? Wir haben uns selbst weichgespült und abgeschafft! Dem Volk der Dichter und Denker geht es zu gut! Was glaubt ihr denken Politiker bei 5x Billionen auf dem Konto und 2x Billionen Schulden. Geht doch! Steuerschraube ansetzen und bluten lassen! Wenn das Deutsche Volk nicht Mut zur Selbstbestimmung hat, wird es in der Eurosoße abgekocht! So sieht es aus. Wenn die Regierung und das Parlament und, wer weiß, auch das BVerfG die Demokratie abschafft, liebe Leute, gibt es nur eine Alternative die Freiheit und Würde zu erhalten: Die Macht, gemäß GG selbst in die Hand zu nehmen. Müssen wir um die Mitbestimmung an der Macht betteln!!?? Im Gegenteil! Die Direkte Demokratie, die Cyberdemokratie, steht uns sofort offen! Ausserparlamentarisch. Wacht auf, anstatt zu meckern
    Auf der Straße zu protestieren!? War gestern. Heute, Internetabstimmung! Netzwerk der Direkten Demokratie bilden
    z.B: aktion-direkte-demokratie. Die Macht ausser Kraft setzen, bevor es zu spät ist!

    • …bin sehr in Thema und echt erschrocken, was da in Brüssel und Berlin abläuf. Aber noch mehr schockt mich, wenn ich mit meiner Familie darüber spreche und es heißt „du siehst das alles viel zu eng“ oder wie von meinem Kollegen auf meine Warnung, dass es jetzt nicht mehr nur um unser Geld, sondern um unsere Freiheit geht. Seine Antwort „hauptsache ich kann fressen, saufen und fick…“. Bin tief erschrocken… Ich glaube wir Deutschen haben es nicht besser verdient als unter zu gehen ! Belehrt mich biiiite eines besseren !
      KOMMT ZU DEN DEMOS…BEKOMMT DEN ARSCH HOCH…JEEEETZT !!!!!
      Gruß
      Gogger
      PS: Bin Kein Idiot/Verschwörer…sonder Dipl.Ing. und Geschäftsführer und Gesellschafter einer GmbH. ALSO LOS JETZT !!!!!!!!!

      • NWO-Skeptiker schrieb:

        Lieber Volker – du siehst das absolut richtig – aller Grund völligst schockiert zu sein (ich selbst gebe mir diese Kugel bereits seit 3 Jahre). Aber du siehst es falsch, was „wir Deutsche“ angeht. Es gibt sehr viele, die das Entsetzen überkommt und es werden jeden Tag mehr.
        Lass´ dich nicht durch die Propagandafront der Soap-Opera-Medien täuschen, denn selbstverständlich ist es SEHR SCHWER, sich gegen die unbändige Macht der Machthaber zu organisieren (eben deshalb wollen sie dieses „gefährliche“ Internet ja verbieten).
        Wir sind nicht so doof, das alles richtig zu deuten, nur sie haben eben die Macht die „Wahrheit“ in Ihrem Sinne zu beugen, sie den Mehrheiten vorzugaukeln und gleichzeitig unerwünschte Minderheiten zu ersticken. Noch klappt das ja wunderbar.
        Ein klassischer Fehler ist es m.M. nach, die deutschen Türken, deutschen Juden, deutschen Moslems e.t.c. auszuklammern (bewußte Propaganda + Panikmache): die erleiden gegen ihren Willen dasgleiche Schicksal wie wir alle – ein kleine Minderheit versklavt die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung auf Basis der mentalen Abhängigkeit nach einem lächerlichen Papierfetzen-System mit eigentümlicher Besitzeslage – und das kann für die Mehrheiten nur böse enden.
        Die Taktik ist, immer Mittelstand gegen Unterschicht, Arbeitende gegen Arbeitslose,
        Juden gegen Moslems/Christen etc. auszuspielen um dadurch von der Realität abzulenken.
        Nehmen wir ihnen aber erstmal ihre „Nazi-Keule“ und fokusieren den Stachel richtig, bricht ihr auf Sand gebautes Argumentationsgebäude zusammen.
        Wepster G:Tarpley sagte völlig richtig: wollt Ihr effektiv was tun, dann konzeriert Euch auf die Banken. Da gehört der Stachel also hin.

  2. […] viaDemo in Berlin, Demo in Frankfurt « Start. Share| September 2, 2011 at 11:15 am by admin Category: Deutschland, Terror-Aufstand-Demos-Krieg […]

  3. […] Demo in Berlin, Demo in Frankfurt September 2, 2011 […]

  4. Ist doch alles Zeitverschwendung! Die Regierung lachts sich einen „Ast“ über das soundsovielte Bündnis-, Bewegung-, Bürger- gegen was auch immer!

    Vielleicht führen solche Bürgerbewegungen und Bündnise lokal und gegen Firmen oder Einrichtungen zu einem Erfolg (Bürger gegen Bau eines neuen Stadtbrunnens). Aber keinesfalls Überregional. Das beweist die Geschichte: Z.B. seit 30 Jahren wird gegen Atomkraft und Lagerung demonstriert, ohne maßgeblich Auswirkung auf die Regierung.
    Seit jahren wird gegen Machenschaften div. Industrien protestiert (Lebensmittel, Tierhaltung, Medizin um nur einige Beispiele zu nennen). Ebenfalls ohne gravierende Auswirkung!
    Es gibt dutzende Organisationen u. Interessensgemeinschaften (z.B. ADAC) mit hunderttausenden Mitgliedern, ohne nennenswerten Einfluß auf die Politik!

    Erst durch nahe oder persöhnliche Erfahrung findet bei der Regierung ein Umdenken statt, wobei es dann meistens zu spät ist!
    Oder in dem man dieses Sch….haus am Platz der Republik stürmt! Oder durch eine entsprechende, für die Bürger wählbare Partei, als ernstzunehmenden Gegner!
    Jedes Pronzent Wählerstimmen die an eine andere Partei gehen, ist ein Schlag in das Gesicht der Regierung. 30% haut Sie um und 50% jagt sie ins Nirwana.
    Das ist der einzig erfolgversprechende Weg!

  5. Richtung! Alles Mehl aus dem gleichen Sack. Die Pseudodemokratie kann man nur mit den eigenen Waffen schlagen. Die intelligente Direkte Demokratie über das Internet, aber überparteilich und unabhängig. Mitbestimmung in der Politik. Jeden Tag wählen! Das deutsche GG gibt die Vorlage. Die Macht geht vom Volke aus. Dann wolln‘ wir mal!

  6. Steuerzahler schrieb:

    Ich halte es trotzdem für richtig, auch auf die Strasse zu gehen. Je mehr Menschen das tun, um so besser! Wenn man es schaffen würde, mal 20 000 Leute zu bewegen, dann würden auch die Fernsehanstalten darüber berichten. Das würde vielleicht auch die restlichen Schlafschafe bewegen, nicht immer nur: „man kann doch nichts dagegen unternehmen“ zu sagen.

    Im Internet seinen Frust abladen ist nicht verkehrt. Hilft aber noch weniger! Auch abgeordnetencheck.de sollte man unterstützen. Wir wollen keine Schuldenunion! Wir wollen auch nicht die Abschaffung der Souveränität und der Demokratie.

    Wer in Frankfurt und Umgebung wohnt, dem sollte es doch leicht fallen, mal für 2 Stunden auf die entsprechende Demo zu gehen.

    Wenn die Masse der deutschen Bevölkerung zu dumm ist, aktiv dagegen anzugehen, dann gehört ihr es nicht anders. Allerdings wird das Aufwachen für viele brutal werden.

    Rafft Euch auf, verbreitet diesen Link und geht hin!

  7. Ulrich Maier schrieb:

    Natürlich muss man auf diese Kundgebungen gehen, wenn man in der Nähe wohnt.
    Nicht nach vielen mühsamen Wahlkämpfen und gegen den Gegenwind von Diffamierungsmedien wird eine volksfreundliche Partei in die Parlamente kommen – sondern nur nach der Entstehung einer breiten Volksbewegung.
    Hingehen, mitmachen, selber machen!

  8. Freidenker Hessen schrieb:

    Amtseid der Bundeskanzlerin:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Wo kann ich ANZEIGE GEGEN DIE BUNDESKANZLERIN ERSTATTEN. ???
    DER EID WURDE UND WIRD JEDE STUNDE GEBROCHEN.

  9. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Demo in Berlin, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart « Start Auszug/ Content/ Zitat Ende Klicken Sie einfach auf den Link unter "Beitrag weiterlesen", dann […]

  10. besorgter Bürger schrieb:

    schaut euch doch die neuen Listen der in Deutschland beliebtesten Politiker an, das sagt doch alles.
    Der deutsche Bürger braucht es scheinbar richtig hart um endlich aufzuwachen, wenn dem sein Sparbuch dann vom Staat eingesäckelt wird, in der Währungsreform, dann schreit und weint er und behauptet er habe das ja alles nicht gewusst.
    Wenn es dann nichts mehr im Geschäft zu kaufen gibt dann jammert er und beklagt sich über die Politik, so sind die meisten Deutschen.
    Massochisten! Wir leiden halt gerne.
    Bringt euer Hab und Gut in Sicherheit und laßt den Laden untergehen.

  11. lurchi schrieb:

    @Volker Garbe

    Ich bin genauso geschockt und wollte Freunde darüber informieren. Dabei habe ich z.T. ähnliche Erfahrungen gemacht. Mir wurde auch vorgehalten, ich sei Verschwörungstheorien aufgesessen und müßte das Ganze „differenzierter“ sehen. Und gleichzeitig sind die Leute zu bequem, den ESM – Vertragstext mal im Original (wenigstens auszugsweise) zu lesen. Da steht es drin, wie diese Institution, die al gusto, da demokratisch nicht legitimiert, Geld einziehen und verteilen kann und dabei auch noch völlige Immunität genießt. Was soll das anderes sein als Diktur? Ich hoffe, daß diese Demo’s erst der Anfang sind.

  12. Sookie schrieb:

    Hallo möchte spontan morgen nach Frankfurt zur Demo fahren, jemand hier, der aus dem Raum Essen/Ruhrgebiet mit mir eine Fahrgemeinschaft bilden will? Habe Auto, fahre aber auch gern irgendwo mit! Abfahrt ca 14 Uhr??

    bitte mit Handynummer melden unter sookie77@gmx-topmail.de

  13. Sookie schrieb:

    ich meine natürlich HEUTE zur Demo, es ist ja schon längst „morgen“ geworden…. ;)

  14. Ihr habt alle nicht zuende gedacht! Was bewirken 100.000 Menschen die auf die Straße gehen (sollten je so viele ihren Hintern hochbekommen, was ich stark bezweifle) wenn demgenüber 3 Mio. Menschen CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE wählen!
    Den gegenüber steht der große Teil der 3 Mio. Nichtwähler und der große Teil der 3 Mio. Wahllämminge. Diese brauchen doch eine wählbare Alternative! Diese Alternative gibt es bereits jetzt. Mehrere neue Parteien haben da das richtige zu bieten. Da müssen sich die Menschen die was verändern wollen engagieren!

  15. 1. Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es!
    2. Die Überparteilichkeit des Aktionsbündnisses Direkte Demokratie bindet alle Demokraten ein, die dem installierten Parteiensystem kritisch gegenüber stehen, ohne es, natürlich, abzulehnen. Weniger als 4% der Wähler sind Parteien angeschlossen. Warum sollte man in die Demokratie von gestern investieren? Das Instrument „Direkte Demokratie“ ist, halt, die Zukunft. Die Ausserkraftsetzung der Macht. Jeden Tag wählen! Tatsächliche Verantwortung übernehmen, objektiv, sachlich, überparteilich, zum Wohle des Volkes und der nachhaltigen, gesellschaftlichen Belänge. Im Moment geht es darum, den Euro-Rettungswahnsinn in seine Schranken zu weisen. Bei dieser Gewissensfrage muß sich doch jeder Wähler vom Parteienzwang lossagen.

    • So sieht’s aus! Das Aktionsbündnis ist nicht gegen Parteien. Überhaupt nicht. Im Gegenteil. Jeder Protest muss schließlich auch einen politischen Ausdruck finden. Aber wir als Aktionsbündnis wollen etwas anderes sein: Eine Kraft des Protests. Offen für jede(n). Pragmatisch auf unsere zwei Themen konzentriert. Und vor allem: Motivierend, die eigene Meinung in den öffentlichen Raum zu tragen.

  16. […] allen Möglichkeiten des Widerstands im System sind öffentliche Demonstrationen noch die aussichtsreichste. Erstens begibt sich der Bürger hier nicht in die Rolle des […]

  17. losa ruxemburg schrieb:

    Art.20,abs 4,GG—–es ist Zeit,uns zu wehren.Demos?Wahlen?Fürn A…….-hier hilft nur Generalstreik,Marsch auf Berlin und Verhaftung der Verräter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke