Update! Siehe unten: Artikel gelöscht!!

Wie das Handelsblatt aus einem Geheimpapier berichtet, soll bereits der bestehende „EFSF“ (Übersetzung EU-Neusprech in Deutsch: der Vorläufer der EURO-Diktatur) mit vielen diktatorischen Rechten ausgestattet werden, die erst mit Gründung der Nachfolgeorganisation „ESM“ (Übersetzung EU-Neusprech in Deutsch: Dauerhafte EURO-Diktatur) vorgesehen waren. Der Bundestagsbeschluss dazu soll bereits am 23.9.2011 getroffen werden. Die Regierung ist zuversichtlich, dass sie eine eigene Mehrheit dafür im Bundestag finden wird (und wenn nicht, dann eben mit der SPD, PDS und den Grünen). Wir stimmen zu: Dieser Bundestag vertritt nicht das Volk. Er wird skrupellos allem zustimmen, was dem eigenen Macht- und Funktionserhalt dient – und sei es um den Ruin des Landes auch nur für ein paar Monate oder Jahre.

Wir, die Bürger, sind daher gefordert! Jeder Einzelne zählt, damit wir viele werden. Um eine neue Gesellschaft zu fordern, in der das Handeln der Mächtigen an den Willen der Bürger gebunden ist – und nicht an ihr kurzfristiges und skrupelloses Eigeninteresse. Direkte Demokratie Jetzt! Aktionen und Demonstrationen am Samstag, den 17.9.!

Update: Der originale Artikel ist jetzt nicht mehr beim Handelsblatt abrufbar! Wir nennen das: Selbstzensur und Verseppelung der Bürger! Statt dessen kommt irgend ein „staatstragender“ Unsinn, von wegen dass der Bundestag dem Geheimentwurf niemals zustimmen würde. „Blödsinn“, sagen wir dazu. Natürlich wird der Bundestag am Ende zustimmen. Man wird ihm allenfalls ein paar bedeutungslose „Beruhigungspillen“ zugestehen. Der Tenor des Originalartikels kann z.B. hier nachgelesen werden.

 

Schließen wir uns den wenigen ehrenhaften Politikern und Kritikern an, die sich gegen ein System stellen, dass den Bürger unterdrückt, und kleine Eliten untersützt.

 

Infos & Kontakt: aktion-direkte-demokratie@email.de.

Advertisements

Kommentare zu: "EURO-Diktatur bereits ab 23. September?" (3)

  1. BadSch schrieb:

    Der ursprüngliche Handelsblatt-Artikel ist in der WiWo auch veröffentlicht:

    http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/schaeuble-will-bundestag-beim-euro-rettungsschirm-austricksen-478553/

  2. […] Update! Siehe unten: Artikel gelöscht!! Wie das Handelsblatt aus einem Geheimpapier berichtet, soll bereits der bestehende "EFSF" (Übersetzung EU-Neusprech in Deutsch: der Vorläufer der EURO-Diktatur) mit vielen diktatorischen Rechten ausgestattet werden, die erst mit Gründung der Nachfolgeorganisation "ESM" (Übersetzung EU-Neusprech in Deutsch: Dauerhafte EURO-Diktatur) vorgesehen waren. Der Bundestagsbeschluss dazu soll bereits am 23.9.2011 get … Read More […]

  3. Die Kommentarspalte übersteigt quantitativ und qualitativ alles, was ich („Zeitzeuge“) seit mehr als zwei Jahren bisher in Handelsblatt-Kommentarspalten gelesen habe. Selbst die Empörung der Leser(innen) im Falle Sarrazin wird in der konkreten Kritik bei weitem übertroffen. Der Haß gegen die Parteienoligarchie und deren Exponenten wächst, ich muß zugeben, auch ich bekomme Angst vor dem, was unvermeidlich erscheint: Ein unkoordinerter Volksaufstand und seine brutale Niederschlagung, wie 1953 in der DDR und die Niederwalzung der Demokratiebewegung durch russische Panzer 1968 in der damaligen CSSR. Vieles, was sich schon vor Monaten, ja Jahren dort verbalisert habe, findet sich in Leserkommentaren wieder: Aber wir sind viel zu schlecht organisiert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke