Wo stehen wir aktuell im Verlauf des „EURO-Wahnsinns“ und wie geht es weiter? Niemand weis‘ die Antwort auf diese Frage genau. Aber es ist eines der großen Wunder in unserer Welt, dass sich das Geschehen in der Wirklichkeit durch Mathematik abbilden und vorausberechnen lässt, zumindest manchmal. Blicken wir heute auf den Verlauf der EURO-Krise bisher, dann fühlen zumindest wir uns an eine Exponentialfunktion erinnert:

Schaut man sich diese Funktion an, dann sieht man, dass lange, lange scheinbar gar nichts passiert. In der EURO-Zone war das der Zeitraum bis ca. 2007.

Dann folgt so zwischen -1 und 1 die Beschleunigung: Eine Veränderung, eine Krise wird sichtbar, aber noch scheint alles „beherrschbar“, „kontrollierbar“. In der EURO-Zone entspricht das dem Zeitraum seit 2008 bzw. 2010.

Zuletzt aber folgt die Explosion. Betrachtet man die aktuellen Entwicklungen an den Märkten so scheint es fast, dass wir die „Beschleunigungsphase“ hinter uns lassen und in die Explosionsphase eintreten. Das Wichtige ist: Tritt die Explosion ein, geht alles schnell und hat tief greifende Wirkungen.


Sollte dieser Fall in naher Zukunft eintreten, so stehen uns allen tief greifende Veränderungen bevor. Die Krise, die da auf uns zukommt, wird nicht nur eine Währungs- oder Bankenkrise sein. Sie wird die Grundfesten dieser Gesellschaft erschüttern. Das Aktionsbündnis steht dafür ein, dass durch diese Krise eine bessere Gesellschaft der Mitmenschlichkeit und echter – das ist Direkte – Demokratie entstehen kann. Der EURO ist nur das Sympton, nicht die Ursache dieser Krise. Die eigentliche Ursache ist eine verfehlte Gesellschafts- und Staatsorganisation, die die Bürger systematisch und in immer mehr Bereichen entmündigt hat und weiter entmündigt. Wir setzen uns ein für eine andere, eine bessere Gesellschaft und laden alle ein, sich auch für dieses Ziel zu engagieren!

Kontakt & weitere Infos: aktion-direkte-demokratie@email.de.

Advertisements

Kommentare zu: "EURO-Krise und Exponentialfunktion" (2)

  1. BadSch schrieb:

    Ein Grund für die Krise war auf jeden Fall auch die hemmungslose Kreditvergabe in den USA an Kreditnehmer ohne ausreichende Sicherheiten. Diese Krerdite wurden als Wertpapiere verpackt nach Europa verkauft, so dass nun auch unsere Banken im Grunde insolvent sind. Auch wenn unsere Gesellschafts- und Staatsorganisation durch direkte Demokratie zu verbessern ist (ich sehe das auch so), sollte man nicht vergessen, wer uns (und mit welcher Art von Finanzsystem) diese Krise letztendlich eingebrockt hat. Der Euro bzw. die Konstruktion der Euro-Zone in der aktuellen Form hat dann sein Übriges getan, um die Krise in Europa immer weiter anzuheizen.

  2. Ulrich Maier schrieb:

    Der Goldpreis ist heute auf neuem Höchststand. Im Grunde auch exponentiell im Verlauf…
    http://d-mark-volk.blogspot.com/2011/08/gold-auf-neuem-rekord.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke