Der Diskussionsabend des Aktionsbündnisses mit Herrn Walter K. Eichelburg war ein voller Erfolg. Über 130 Gäste hörten im vollbesetzten großen Saal des Stuttgarter Literaturhauses den Ausführungen von Herrn Eichelburg zu. Seine wichtigsten Aussagen:

– Der Euro zerfällt mit 70% Wahrscheinlichkeit bis September / Oktober.

– Die Sparguthaben sind zum großen Teil vernichtet, da sie nicht investiert wurden sondern verkonsumiert – in Griechenland, Spanien, USA, Deutschland…

– Eine Währungsreform mit Abschreibung aller Guthaben ist unvermeidlich.

– Die Politik belügt die Menschen, dass da noch etwas zu retten sei.

Das Aktionsbündnis stellte dar, dass die Eurokrise nur Folge eines tiefer liegenden Problems ist: Der Abkoppelung der Politik von den Menschen. Der Euro wäre in einer offenen Volksabstimmung nie eingeführt worden. Die wahnsinnigen „Rettungsmaßnahmen“ wären in einer offenen Volksabstimmung gescheitert. Aus Sicht des Aktionsbündnisses geht es nun darum, wenigstens den Verlust der Bürgerrechte durch die drohende Verabschiedung des ESM zu verhindern. Wichtiger noch soll die absehbare große Krise genutzt werden, um die Bundesrepublik von Grund auf zu modernisieren und die direkte Demokratie nach schweizer Vorbild einzuführen.

Eine gekürzte Aufzeichnung des Abends wird in Kürze veröffentlicht werden.

Advertisements

Kommentare zu: "Abend ein voller Erfolg! Bürger klüger als Politik vorgibt!" (8)

  1. marcito schrieb:

    Danke!
    Stimme als BWL´er mit den wirtschaftlichen Aussichten von Eichelburg überein.

  2. maulwurf schrieb:

    Herr Eichelburg hat in dramatischer Weise aufgezeigt wie die Entwertung des Euro (und damit unserer Sparguthaben, Lebensversicherungen, Riester- Renten und auch kreditfinanzierter Immobilien) voranschreiten wird. Ein sehr kleiner Teil der Bevölkerung hat dies realisiert und Massnahmen zur Absicherung ergriffen. Der Großteil der Bevölkerung muss hierzu noch abgeholt werden. Oft höre ich in der Diskussion das Argument: „Mir ist es gleichgültig ob der Euro crasht, ich habe sowieso nix…“). Diese Einschätzung der Lage ist völlig falsch, auch die Masse der Bürger wird alles verlieren was sie sich an Anwartschaften erworben haben (Pensionen, staatliche Rente, Ansprüche aus sozialer Sicherung wie Hartz 4, Arbeitslosengeld, Ausbildungsförderung usw.). Ein wichtiger Teil der Arbeit wird sein der breiten Masse dies begreiflich zu machen. Hoffentlich können wir bei den nächsten Demos einige tausend Menschen mobilisieren…..

  3. Buck K.F. schrieb:

    Ich war in Stuttgart mit dabei. Ich kenne Herrn Eichelburg seit dem Jahre 2007. Seine Voraussagen treten ein, allerdings mit Verspätung. Jeder, der etwas gegen den Rettungswahnsinn tun möchte, sollte hier mitmachen.

    K.F. Buck, Biberach

  4. M.H. schrieb:

    Herzlichen Glückwunsch zu der Veranstaltung am Samstag mit Herrn Eichelburg. Die Teilnehmerzahl war ja wirklich sensationell, wenn man bedenkt, dass es Euch erst 4 Wochen gibt.
    Herrn Eichelburg habe ich erstmals persönlich erlebt. Seine Art die Dinge darzustellen gefällt mir allerdings nicht so gut. Es ist alles sehr plakativ und wenig analytisch. Er hat schon viele Dinge vorhergesagt, die dann so nicht eingetreten sind. Dies zieht seine Seriosität in Zweifel.
    Ich bin auch davon überzeugt, dass der große Crash kommen wird – aber wann weiss niemand! … in 6 Wochen, 6 Monaten oder 6 Jahren ???
    Euch weiterhin viel Erfolg. Ich werde beim nächsten Mal wieder dabei sein.
    M.H.

  5. Ulrich Maier schrieb:

    Eine sehr gute und auch witzige Veranstaltung! Vielen Dank dafür, Herr Dr. Seitz.
    Bitte achten Sie bei der Veranstaltung im September darauf, dass die EURO-kritischen Bürger eher die konservativen und auch älteren (jedenfalls bis jetzt) sind. Diese nehmen eher nicht an Demonstrationen teil, selbst wenn sie deren Aussagen unterstützen würden. Wenn Sie aber eine Kundgebung auf dem wichtigsten Platz in Stuttgart abhalten, werden sich viele Sympathisanten und Passanten einstellen, zuhören und applaudieren.
    Wollen Sie Ihre Bewegung also verbreitern, so nehmen Sie unbedingt darauf Rücksicht!

  6. fürmeinekinder schrieb:

    Ich war auch auf der Veranstaltung.
    Der Vortrag war schon interessant, die angesprochenen Themen waren kein Neuland für mich. Dass Stuttgart jetzt was auf die Beine stellt, finde ich sehr gut.
    Für Neueinsteiger fand ich den Vortrag aufgrund des Tempos, der Unübersichtlichkeit und auch der allzu plakativen Darstellung von Hr. Eichelburg nicht so gut, sie( die Neueinsteiger ) dürften aufgrund der vielen Punkte und der Kürze der Veranstaltung schlichtweg überfordert gewesen sein.

    Auch läßt sich die ganze Thematik nicht darauf reduzieren, wie der einzelne sein „Vermögen“ rüberretten kann, Viel interessanter ist dioch die Themattik, wie funktioniert nach der geplatzten Kreditbubble die ganze Infrastruktur noch, was bleibt und was wird sich verändern. Wieviel Staat belibt noch übrig, wie werden die Massen weiter manipuliert, wird ein Krieg initiert ?
    Massenarbeitslosigkeit aufgrund fehlender Nachfrage, welche Jobs werden noch nachgefragt, wieviel billige Energie steht uns dann noch zur Verfügung, welche Ausgaben kann der Staat noch leisten, Gesundheitssystem, Altersarmut, Immobilienmarkt, Steuererhöhungen, die ganze EU- Problematik- ESM, Lissabonvertrag, etc, kurz wie sehen die Perspektiven für die verschiedenen Generationen aus und wie können wir sie aktiv mitgestalten.
    Das alles ist doch viel interessanter als die blosse Vermögensrettung.
    Mir ist bewußt, dass dieses eine längere Beschäftigung mit dem Thema erfordert und keines weg innerhalb einer 2 stündigen Diskussion abgehandelt werden kann.
    Aber solch eine eventuell regelmäßige Diskussionsrunde mit kompententen Mitstreitern wäre doch mal eine gute Sache! oder?
    H.

    • Wir können nur sagen: So sieht’s aus! Tatsächlich ist unsere Erfahrung, dass, je tiefer man in die ganze Materie eindringt, desto furchterregender das Ganze wird. Aufklärung ist letztlich das Einzige, was Hoffnung auf Besserung verspricht. Deshalb gibt es uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke